Skigebiet Thredbo in der Snowy-Mountains-Region: Position auf der Karte

Testbericht Thredbo: Snow- & Funparks

Thredbo
Partner
Offizieller Testbericht
Anfänger 7Könner 10Freeride 8Freestyle 8Familien 8Après Ski 7Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
4.0
48/60
Skigebiete-Test.de Wertung

Userwertungen

Hier gibt es leider noch keine Userbewertung. Sei doch der erste...
  • und erstelle schnell und unkompliziert eine Bewertung
  • und gib deine persönlichen Erfahrungen an alle Besucher weiter
Testbericht verfassen

Aktuell

Informiert mich bei Neuschnee

Anzeige
Du willst immer up to date sein, wenn in einem bestimmten Ski- oder Langlaufgebiet Schnee vorhergesagt wird? Dann melde dich zu unserem Schnee-Ticker an. Sobald Neuschnee im Anmarsch ist, wirst du per E-Mail kostenlos informiert. Die Anmeldung ist ganz einfach:
Hinweise zum Datenschutz
Angebote & Tipps
Bewerte das Skigebiet
14
(4)
Skigebiete-Test
Kategorie Freestyle: Offizielle Wertung von
4.0
Skigebiete-Test
Hilfreich?
00
Wertungen:
Freestyle 8 / 10
Gesamt: *48 / 60
*6 von 10 Kategorien bewertet

      Mit fünf verschiedenen Fun Parks wird hier jeder Snowboarder fündig!

      Für alle, die das erste Mal auf dem Board stehen, empfehlen wir den Tag im „Friday Flat“ Teilgebiet, direkt am großen Übungsgelände im Tal, zu beginnen. Der „Easy-does-it“ Sessellift, sowie die beiden Zauberteppichlifte kommen besonders wenig geübten Snowboardern entgegen. Da mehr als 2/3 aller Pisten als mittelschwer gekennzeichnet sind, ist "Thredbo" aber mehr für fortgeschrittene Snowboarder geeignet. Ein großer Vorteil für die Klientel "Boarder" ist, dass nahezu das komplette Skigebiet mit Sesselliften erreichbar ist und der "Brettlfan" somit vom lästigen Schleppliftfahren verschont bleibt. Ein weiterer großer Pluspunkt sind die für Europa sehr untypischen „Terrain Parks“. In Thredbo kann man zwischen fünf verschiedenen Parks wählen, die alle einen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad haben. Für Kinder ist der „Wombat Park“ der richtige „Spielplatz“, um die ersten Sprünge und Slides über die Boxen zu lernen. Falls man sich eher in die Kategorie "Anfänger" einordnet, sollte man den Terrain-Park am „Cruiser“ Sessellift ausprobieren. Fortgeschrittenen steht der Terrain-Park mit etwas höheren Jumps an der „High Noon“ Abfahrt zur Verfügung. Die beiden letzten Parks, die sich an die beiden Sessellifte „Antons“ und „Sponars“ anschließen, sind ziemlich anspruchsvoll und sollten den absoluten Könnern überlassen werden. Auch für Off-Piste Liebhaber bieten sich einige Möglichkeiten, Schwünge in das unberührte „weiße Gold“ zu ziehen. Empfehlenswert ist vor allem das anspruchsvolle „Golf Course Bowl“ Teilgebiet, das nur aus unpräparierten Hängen besteht, die aber alle wieder zurück auf die Pisten führen.

      Testkategorien

      Anfänger 7Könner 10Freeride 8Freestyle 8Familien 8Après Ski 7Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
      Angebote & Tipps
      Login mit Google+