Skigebiet Mammoth Mountain in den California Deserts: Position auf der Karte

Testbericht Mammoth Mountain: Angebot für Freerider

Mammoth Mountain
Partner

Aktuell

Informiert mich bei Neuschnee

Du willst immer up to date sein, wenn in deinem Lieblingsskigebiet Schnee vorhergesagt wird? Dann melde dich zu unserem Schnee-Ticker an. Sobald Neuschnee im Anmarsch ist, wirst du per E-Mail kostenlos informiert. Die Anmeldung ist ganz einfach:
Hinweise zum Datenschutz
Angebote & Tipps
Über den Autor
aktualisiert am Apr 30, 2019
Bewerte das Skigebiet
59
(2)
Skigebiete-Test
Kategorie Freeride: Offizielle Wertung von
5.0
Skigebiete-Test
Hilfreich?
00
Wertungen:
Freeride 10 / 10
Gesamt: 82 / 100
  • Ausreichend lawinengesicherte Skirouten vorhanden
  • Ausreichend Tiefschneemöglichkeiten vorhanden
  • Geführte Freeride-Touren

    Endlose Freeride-Hänge rund um Top of the Sierra

    Nordamerikanische Skigebiete sind bekannt dafür, den Fokus besonders stark auf Freerider und Tiefschneefans zu legen. Mammoth Mountain ist dabei keine Ausnahme. Von der Main Lodge geht’s mit der Panorama Gondel in unter 15 Minuten auf das 11.053ft (3.369m) hoch gelegene “Top of the Sierra”. Dort kannst Du auf den Pisten Upper Road Runner und Skyline solange den Grat queren, bis Du einen unberührten Hang gefunden hast und Dich ins Tiefschneevergnügen stürzen kannst.

    Tiefdruckgebiete vom Pazifik überziehen Mammoth regelmäßig mit Naturschnee

    Gerade einmal 200 Kilometer Luftlinie trennen Mammoth Mountain Ski Area von der Pazifikküste. Dementsprechend anfällig ist das Skigebiet für die sog. Pacific Storms, die regelmäßig landeinwärts ziehen. Es kommt nicht selten vor, dass über Nacht ein Meter oder mehr Neuschnee fällt. Durchschnittlich misst Mammoth Mountain während einer Saison über 10 Meter Schnee! Wenn sich nach einem dieser Mega-Stürme die Sonne wieder über der Eastern Sierra zeigt, werden die Mogul Runs Dragon’s Back, Head Chutes oder Dave’s Run zu wahren Tiefschnee-Eldorados.

    Tree-Skiing im unteren Bereich des Skigebiets

    Was in Europa oft nicht erlaubt ist, gehört in den USA einfach zum Freeriding dazu. So ist es auch beim Thema Tree-Skiing. Während in den Alpen die Abfahrt durch bewaldete Gebiete oft untersagt ist, finden sich in Mammoth Mountain zahllose sog. Tree-Skiing Runs. Vor allem die Pisten RollerCoaster, Crosswalk, Avalanche und Sideshow am Rollercoaster Express Lift bieten die Möglichkeit durch die Wälder neben den Pisten zu fahren.

    Testkategorien

    Freeride

    Userwertungen

    Martin Bauer
    Martin Bauer (Alter: 26-30)
    Könnerstufe: Profi • im Dez. 2007
    Verreist als: k.A.
    Besonders Teamskifahrer schätzen die Trainingsmöglichkeiten am Mammoth Mountain!
    Nimmt man mal die Gletscherskigebiete der europäischen Alpen beiseite, so eröffnet Mammoth Mountain auf Grund seiner Höhenlage und der guten Beschneiungsanlagen als eines der ersten Skigebiete d... Komplette Bewertung lesen
    Bewertete Kategorien
    Angebote & Tipps
    Login mit Google+