Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg Kleinwalsertal im Kleinwalsertal: Position auf der Karte

Skiurlaub Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg Kleinwalsertal

Partner
42/60Punkte

Allgemeines

Höhe1,280 m - 2,030 m
Saisonstart17 Dec 2016
Saisonende23 Apr 2017
Liftkapazität 6020 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €39.50
1 Tag Jugendliche €30
1 Tag Kinder €17.50
6 Tage Erwachsene €220
6 Tage Kinder €75
Alle Preisinfos
Offizieller Testbericht
Im Kleinwalsertal und rund um Oberstdorf gibt es mit Sölereck, Nebelhorn, Fellhorn-Kanzelwand, Walmendingerhorn und Ifen gleich fünf bedeutende Skigebiete, die insgesamt über 100 Pistenkilometer...
Kompletten Testbericht lesen
3.5
42/60
Auszeichnungen
Anfänger
Über den Autor
aktualisiert am 28 Nov 2016
Bewerte das Skigebiet
72
3.97
Angebote & Tipps

Lifte

10
8
1
Gesamt 19
Öffnungszeiten08:30 - 16:00

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt: 67 km

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 1,280 m und 2,030 m gehört das Skigebiet zu den 10 höchstgelegenen in Vorarlberg. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 750 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 742 m.
  • Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg Kleinwalsertal gehört zu den 10 bestbewerteten Skigebieten in Vorarlberg.
  • Das Skigebiet gehört zu den 10 familienfreundlichsten in Vorarlberg.
  • Die Saison dauert 127 Tage vom 17 Dec bis 23 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 121 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 17 Dec und 23 Apr) beträgt 74 cm am Berg und 42 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg Kleinwalsertal ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 94 cm am Berg und 54 cm im Tal.
  • Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg Kleinwalsertal hat im Durchschnitt 59 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 58 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der März mit durchschnittlich 15 Sonnentagen.
  • Mit 67 km Pisten ist Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg Kleinwalsertal unter den 10 größten Skigebieten in Vorarlberg.

Neuigkeiten

Die neue Olympiabahn ersetzt den in die Jahre gekommenen Kurvenschlepper und bringt alle Skifahrer von der Talstation auf beheizten Sesseln bequem ins Herz des Ifen-Gebietes.

Das Skigebiet

Ein kurzer Transfer mit dem Skibus bringt zusammen, was zusammengehört. Walmendingerhorn, Ifen und Heuberg bilden im Kleinwalsertal eine weiße Allianz. Der neue gemeinsame Skipass macht die Drei als ein Gebiet "erfahrbar".

Bequem gelangt man über Tallifte und Skiwege zum Walmendingerhorn und seinen Pisten für Genuss-Skifahrer.
Der Heuberg erweist sich auch in diesem Winter mit seinen Einsteiger-freundlichen Pisten als der Liebling der Familien mit Kindern.
Und der Ifen präsentiert in diesem Winter mit der neuen Sechser-Sesselbahn mit Wetterschutzhaube und Sitzheizung eine echte Qualitätsverbesserung. Dafür sorgt auch die neue Beschneiungsanlage, die nun zusätzliche dreizehn Pistenkilometer schneesicher macht. Insgesamt bleiben im Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg aber auch 21 Pistenkilometer dem Naturschnee vorbehalten.

Rund 67 Kilometer präparierter Pisten eröffnen vor allem Genuss-Skifahrern, Familien mit Kindern und Anfängern ein äußerst abwechslungsreiches Ski-Terrain.
Aber auch geübte und ambitionierte Skifahrer kommen auf ihre Kosten. Wer eine echte Herausforderung sucht ist auf den schwarzen Pisten im Bereich des Ifen genau richtig.

Unser Tipp: Der Heuberg mit seiner geografisch perfekten Lage im Herzen des Kleinwalsertals bietet als Skigebiet direkt vor der Hoteltüre den perfekten Einstieg ins Skivergnügen. Von hier gelangen Sie sowohl über Tallifte und Skiwege zum Walmendingerhorn, als auch über die Parsennbahn und eine 5-minütige Shuttlebus-Fahrt von der Fuchsfarm direkt zum Ifen.

Zu den besonderen Höhepunkten im Skigebiet Walmendingerhorn/Ifen/Heuberg zählt das Flutlicht-Skifahren am Hubertuslift, die große Sonnenterrasse & der gläserne Panoramaaufzug am Walmendingerhorn sowie die Wanderung durch die Schneedünen über den Gottesacker am Ifen.

Hütten und Einkehr

Für das leibliche Wohl der Wintersportler ist im Skigebiet rund um den Ifen bestens gesorgt. An der Mittelstation der Ifenbahn liegt die Ifen-Hütte. Ob Saftiger Kaiserschmarrn oder deftige Brotzeiten – hier wird jeder satt. Die AlpinLodge Auenhütte am Fuße des Hohen Ifen tischt ihren Gästen frische Schmankerl aus der Region auf. Das gemütliche Bergrestaurant Hahnenköpfle lädt ebenfalls zum Einkehrschwung. Auf der großen Sonnenterrasse mit herrlicher Aussicht schmecken die alpenländischen Köstlichkeiten besonders lecker.

Im Bereich des Walmendingerhorns schätzen Feinschmecker die bodenständige (Walser) Küche im Restaurant "Gipfelstuba". Über den gläsernen Panoramaaufzug kann das Restaurant von den Wintersportlern direkt vom Sesselbahnausstieg erreicht werden. Der windgeschützte Liegestuhlbereich und die Terrasse mit der "Hora-Bar" gelten unter Kennern als Ruhe-Oase.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Geübte Skifahrer sollten die Abfahrt am sogenannten „Olympia-Hang“ nicht verpassen. Die schwarz markierte Piste bietet für Könner das ideale Terrain für eine anspruchsvolle Abfahrt.

Videos

Nachbarschaft - Bergbahnen... | 03:09
Earlybird Sonnenskilauf am Ifen
Noch bis 12.04. startet die Ifenbahn täglich bereits am...
Winter bei den Bergbahnen...
Winter bei den Bergbahnen...
Walmendingerhorn, 10 März 2016

Nach dem Skifahren

Die faszinierenden Schneedünen des Skigebiets sind bei Winterwanderern besonders beliebt. Auf zwei präparierten Rundwegen können Winterfans das Naturhighlight erleben. Langlauf-Liebhaber können auf über 40 Kilometer klassischen Loipen ihre Spuren in den Schnee ziehen.

Après Ski

Kleine Bars an den Hütten und Après-Ski-Schirme laden unterhalb des Hohen Ifen zum gelungenen Tagesausklang ein. Generell geht es hier nach dem Skifahren ruhig und gemütlich zu. Wer ausgiebig feiern möchte, muss in eine der größeren Ortschaften in der Nähe fahren.

Kulinarik und Restaurants

Feinschmecker können im Gourmet-Restaurant Kilian Stuba des Ifen Hotel ihre Gaumen verwöhnen. In gemütlichem Ambiente mit Kamin und Kachelofen wird erstklassige Küche und eine große Weinauswahl geboten. Das 2014 im Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnete Spitzenrestaurant ist bekannt für seine Varianten der Walser und österreichischen Küche. Zudem verweisen 16 Gault Millau Punkte sowie die beiden Hauben des Küchenchefs Sascha Kemmerer auf die exquisite Kochkunst.

Anfahrt

Mit dem Auto:
Von Memmingen aus ist das Skigebiet über die Autobahn A7 zu erreichen. Bei Kempten im Allgäu auf die Bundesstraße B19 wechseln und über Immenstadt, Sonthofen und Oberstdorf bis nach Hirschegg fahren. An der Talstation von Walmendingerhorn und Ifen befinden sich ausreichend Parkplätze, auf denen das Fahrzeug abgestellt werden kann. Für alle die am Heuberg in das Skigebiet einsteigen möchten empfiehlt sich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
Der nächst gelegene Flughafen befindet sich in Memmingen, rund 80 Kilometer vom Skigebiet am Hohen Ifen entfernt. Einen Bahnhof gibt es in Oberstdorf, 15 Kilometer weit weg.

Kontakt

Kleinwalsertaler Bergbahn AG
Walserstr. 77
A-6991
Riezlern
Anfrage senden
%6a%65%6e%6e%69%66%65%72%2e%74%61%75%74%7a%40%64%61%73%2d%68%6f%65%63%68%73%74%65%2e%63%6f%6d
+43 (0)5517 5274-2324
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Markusam 02.03.2015
Sind zum ersten Mal im Kleinwalsertal gewesen. Aufgrund der Krokusferien in den Niederlanden war es sehr voll. Der Schnee war sehr gut und die Pistenpräparierungen waren ok. Leider haben wir in Mit...
Klausam 07.02.2015
Hallo Anja, tut mir leid ich weiß es nicht. Kauf doch die Tageskarten vor Ort.
Hansam 07.02.2014
Das kann ich nicht verstehen, wie man diesem "Skigebiet" überhaupt einen Stern geben kann.Das ist kein Skigebiet sondern ein Stehgebiet. An den Liften nämlich. Wenn man dann schließlich mal auf...
Andrea

Hans hat Folgendes geschrieben: Das kann ich nicht verstehen, wie man diesem "Skigebiet" überhaupt einen Stern geben kann. Das ist kein Skigebiet sondern ein Stehgebiet. An den Liften nämlich. Wenn man dann schließlich mal auf der Piste ist, ist man froh, eine Helm auf dem Kopf zu haben. Nicht wegen der Piste, sondern der lieben Mitskifahrer, die hier aus irgendwelchen Gründen in suizidaler Absicht sich auf alles was sich bewegt sürzen. Für Kinder höchste Gefahr! Das wird im angrenzenden Oberstdorfer Skigebiet dann noch getoppt durch miserabel gepflegte Pisten, sprich Eis, Eis Eis Eis, enge Pisten und keinerlei Warnhinweise an Gefahrenstelle. Nie, nie, nie wieder hierher. Wir kommen schon viele Jahre zum Skifahren ins Tal. Ich kann solch eine negative Bewertung nicht verstehen. Bei uns waren die Pisten immer super präpariert. Eis ist normal im Winter. Hab noch keine Piste ohne Eis erlebt. Auch in anderen Gebieten nicht. Vielleicht ist Skifahren nicht das Richtige für Sie. Ich würde es mal mit Schachsport oder Angeln versuchen. Sicher ungefährlicher. Aber auch langweiliger. Wir kommen sicher wieder. Mit unseren Kindern ( zw. 6 & 16 ). Auch ist noch nie jemand verletzt worden oder verstorben.

Markus

Hans hat Folgendes geschrieben: Das kann ich nicht verstehen, wie man diesem "Skigebiet" überhaupt einen Stern geben kann. Das ist kein Skigebiet sondern ein Stehgebiet. An den Liften nämlich. Wenn man dann schließlich mal auf der Piste ist, ist man froh, eine Helm auf dem Kopf zu haben. Nicht wegen der Piste, sondern der lieben Mitskifahrer, die hier aus irgendwelchen Gründen in suizidaler Absicht sich auf alles was sich bewegt sürzen. Für Kinder höchste Gefahr! Das wird im angrenzenden Oberstdorfer Skigebiet dann noch getoppt durch miserabel gepflegte Pisten, sprich Eis, Eis Eis Eis, enge Pisten und keinerlei Warnhinweise an Gefahrenstelle. Nie, nie, nie wieder hierher. Entschuldigung........aber, dann musst du Zuhaise bleiben...... es gibt auf dieser Erde leider keinen Zauberer der jeden Tag feinsten Pulverschnee hinzaubern kann, wir müssen froh sein dass man überhaupt Skifahren kann, bei diesesm milden Winter.....(dank Schneekanonen, Gott sei dank überhaupt möglich) kann überhaupt nicht verstehen wie man solche Bewertungen einstellen kann.. und zu deinem anderen Problem zwecks "suizidaler Absicht", du bist nicht alleine auf dieser Welt und anscheinend nicht der beste Skifahrer, wie man anhand deiner Beschreinbung recht deutlich lesen kann.....Tipp: es gibt andere Sportarten wie Skifahren......z.B. Schwwimmen (; braucht man keinen Helm........ beste Grüße....................(-:

Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+