Skigebiet SkiArena Andermatt-Sedrun in Uri: Position auf der Karte

Testbericht SkiArena Andermatt-Sedrun: Angebot für Familien und Kinder

SkiArena Andermatt-Sedrun
Partner
Offizieller Testbericht
Anfänger 7Könner 8Freeride 8Freestyle 7Familien 8Après Ski 7Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
3.8
45/60
Skigebiete-Test.de Wertung

Userwertungen

Anfänger
0.0
Könner
4.8
Freeride
0.0
Freestyle
0.0
Familien
0.0
Après Ski
0.0
Service
4.0
Schneesicherheit
4.5
Preis/Leistung
5.0
Bergrestaurants
0.0
Zu den Userbewertungen Testbericht verfassen

Aktuell

Informiert mich bei Neuschnee

Du willst immer up to date sein, wenn in deinem Lieblingsskigebiet Schnee vorhergesagt wird? Dann melde dich zu unserem Schnee-Ticker an. Sobald Neuschnee im Anmarsch ist, wirst du per E-Mail kostenlos informiert. Die Anmeldung ist ganz einfach:
Hinweise zum Datenschutz
Angebote & Tipps
Bewerte das Skigebiet
134
(9)
Skigebiete-Test
Kategorie Familien: Offizielle Wertung von Skigebiete-Test
Hilfreich?
00
Wertungen:
Familien 8 / 10
Gesamt: *45 / 60
*6 von 10 Kategorien bewertet

      Familien werden sich in Andermatt durchaus wohlfühlen!

      Familien mit Kindern werden in Andermatt sicherlich auf ihre Kosten kommen. Mit 6 blauen und 3 roten Pisten hat das Gebiet rund um Andermatt durchaus für alle Könnerstufen etwas zu bieten. Das Gebiet ist übersichtlich und bietet neben den kinderfreundlichen Abfahrten auch etwas für die Eltern. Für die Jüngsten empfehlen sich vor allem die blauen Abfahrten auf der Gurschelalp (2015m) und vom Gütsch (2344m) runter nach Nätschen (1842m) an. Für Eltern mit Kindern, die schon Erfahrung haben, sollten auch die roten Abfahrten vom Gütsch (2344m), wie auch die rote St. Anna Gletscherabfahrt vom Gemsstock (2963m) kein Problem sein. Die schwarzen Abfahrten (v.a. der Russi-Run) wie auch die schwarze Talabfahrt sollten jedoch eher gemieden werden, da diese stellenweise sehr eng und steil sind. An der Talstation des Zweiersessellifts von Andermatt nach Nätschen befindet sich ein kleiner Kinderpark. Etwas mehr Übungsmöglichkeiten für die Kleinsten wären jedoch noch wünschenswert. Das Angebot der lokalen Skischulen ist jedoch sehr gut. Um 9.45 Uhr können die Kinder von den Eltern bei der Skischule „Schweizer Schneesportschule Andermatt“ abgegeben und um 15.00 Uhr wieder abgeholt werden. So können Eltern auch etwas Zeit alleine auf der Piste verbringen. Die Schlittenstrecke von Nätschen nach Andermatt, die stellenweise mit bunten Märchenfiguren ausgestattet ist, bietet eine nette Abwechslung für die Jüngsten.

      Testkategorien

      Anfänger 7Könner 8Freeride 8Freestyle 7Familien 8Après Ski 7Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
      Angebote & Tipps
      Login mit Google+