Skigebiet 4 Vallées in Martigny - Les 4 Vallées: Position auf der Karte

Skiurlaub 4 Vallées

Nendaz, Bruson, Haute Nendaz, Verbier, La Tzoumaz, Veysonnaz, Riddes, Basse-Nendaz

Partner
Pistenplan 4 Vallées
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)
Bewerte das Skigebiet
101
(15)
Angebote & Tipps

Allgemeines

Höhe1,300 m - 3,330 m
Saisonstart10 Nov 2017
Saisonende29 Apr 2018
Liftkapazität 84982 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene CHF75
1 Tag Jugendliche CHF63
1 Tag Kinder CHF37
Alle Preisinfos

Lifte

31
18
12
5
7
7
Gesamt 80
Öffnungszeiten08:45 - 16:45

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 412 km

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 1,300 m und 3,330 m gehört das Skigebiet zu den 3 höchstgelegenen in der Schweiz. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 2,030 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in der Schweiz beträgt 902 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • 4 Vallées gehört zu den 10 bestbewerteten Skigebieten im Wallis.
  • Die Saison dauert 170 Tage vom 10 Nov bis 29 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in der Schweiz 121 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 10 Nov und 29 Apr) beträgt 143 cm am Berg und 13 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet 4 Vallées ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 247 cm am Berg und 15 cm im Tal. Damit gehört es zu den 10 schneesichersten Skigebieten im Wallis.
  • 4 Vallées hat im Durchschnitt 86 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in der Schweiz 82 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Dezember mit durchschnittlich 23 Sonnentagen. Damit gehört das Skigebiet zu den 10 sonnigsten in der Schweiz.
  • Mit 412 km Pisten ist 4 Vallées unter den 10 größten Skigebieten in der Schweiz.

Das Skigebiet

La Chéminée
La Chéminée

Les 4 Vallées, das sind über 400 km Pisten rund um die Schweizer Ferienorte Verbier, La Tzoumaz, Nendaz, Veysonnaz und Thyon. Beinahe die Hälfte der Pistenkilometer sind rot markiert und daher bestens geeignet für den fortgeschrittenen Skifahrer und Snowboarder. Aber auch Anfänger und sportlich-routinierte Fahrer finden hier mit 107 blau und 103 schwarz markierten Pistenkilometern mehr als genügend Möglichkeiten für ein paar tolle Tage auf der Piste.

Der Bereich um Thyon bietet tatsächlich Pisten für alle Zielgruppen. Während sportliche Fahrer die beiden schwarz markierten Abfahrten vom Ethérolla auf 2.450 Metern Höhe nutzen, bleiben Anfänger auf den blau markierten Abfahrten im unteren Bereich. Fortgeschrittene Skifahrer finden hier vier rot markierte Pisten vor.
Veysonnaz ist vor allem für fortgeschrittene Skifahrer, die die roten Abfahrten bevorzugen, der richtige Einstiegsort ins Skigebiet. Anfänger sollten diesen Bereich meiden, denn blau markierte Pisten finden sich hier nicht. Für sportliche Fahrer gibt es am Greppon Blanc zwei schwarz markierte Pisten.
Wer Nendaz als Einstiegsort wählt, dem stehen im unteren Bereich vor allem blau und rot markierte Pisten zur Verfügung. Für Profis geht es dagegen höher hinaus – lohnenswert ist die schwarz markierte Abfahrt zum Prarion.
Auch La Tzoumaz bietet sich als Einstiegsort für Anfänger und Fortgeschrittene gut an, beide Gruppen finden hier eine Vielzahl an passenden Abfahrten vor.
Von Verbier aus können fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder bis auf den Col des Gentianes auf 2.950 Metern gelangen. Von hier aus bietet sich nicht nur eine einmalige Sicht, sondern auch eine lohnenswerte rot markierte Abfahrt zum La Chaux. Für echte Profis geht es noch höher hinaus, auf den 3.330 Meter hohen Mont-Fort, dem Startpunkt einer schwarz markierten Piste zum Mont-Gelé.

Freestyler finden in den 4 Vallées drei Snowparks vor: Der Centralpark in Thyon bietet eine novice-, eine medium- und eine pro-line und ist damit für alle Könnerstufen geeignet. Insgesamt stehen den Freestylern hier 33 Parkelemente zur Verfügung. Der 5 Hektar große Snowpark zählt zu den besten in der Westschweiz.
In Nendaz kann man sich dagegen im Woodpark ordentlich austoben. Wie der Name schon sagt, wurden die Freestyle-Elemente hier rein aus Baumstrünken, Zweigen, Tischen und Bänken geformt.
Der Snowpark in Verbier bietet bei Chalet Carlsberg als besonderes Highlight zwei Big Airbags - einen für Erwachsene und einen für Kinder. Wer hier wortwörtlich den Absprung macht, den erwartet Adrenalin pur.

Auch für kleine Pistenflöhe ist in Les 4 Vallées bestens gesorgt. Alle Talorte bieten eigene Skischulen, mit denen große und kleine Anfänger das Skifahren oder Snowboarden lernen können.

Schneesicherheit & Beschneiung

Schneetelefon+41 (0)27 2895200
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Snowbar "Le Tipi"
Snowbar "Le Tipi"
In Thyon lohnt sich eine Einkehr im Café-Restaurant Mont-Rouge neben der Gondelbahn von Veysonnaz auf 2.000 Metern Höhe. Die große Sonnenterrasse bietet eine einmalige Aussicht auf das Rhonetal.

Im Bereich oberhalb von Nendaz kann man beispielsweise im Tracouet an der Bergstation der gleichnamigen Gondelbahn einkehren. Das SB-Restaurant bietet viel Platz im Innenbereich sowie eine gemütliche Terrasse und ist auch für Nicht-Skifahrer leicht zu erreichen.

In La Tzoumaz wartet das Croix de Coeur mit regionalen Spezialitäten auf. Serviert werden hier beispielsweise Steaks und Fleisch vom heissen Stein, Walliser Teller, Polenta sowie Rösti und Suppen. Auch der hausgemachte Apfelstrudel ist nicht zu verachten. Von der Terrasse aus genießt man außerdem den Blick auf den Mont Blanc und die Berner Alpen.

Echte Feinschmecker treffen sich oberhalb von Verbier im Chalet Carlsberg auf der Attelas-Piste. Hier genießt man Rindertatar, Fleisch vom heissen Stein und regionale Spezialitäten.

Die hier genannten Restaurants sind wahrlich nur ein kleiner Auszug der zahlreichen Einkehrmöglichkeiten in den 4 Vallées. Überall an den Pisten finden sich gemütliche Bergrestaurants und Hütten, die zu einer ausgedehnten Mittagspause einladen.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Die längste Abfahrt im Skigebiet ist die 8 km lange Piste vom Mont-Fort nach Siviez. Sie beinhaltet einen Höhenunterschied von 1.600 Metern.
Die anspruchsvollste Abfahrt ist dagegen die 3 km lange Piste von Les Gentianes nach Tortin mit einem Höhenunterschied von 900 Metern.

Für sportliche Fahrer ist auch die schwarz markierte Buckelpiste vom 3.330 Meter hohen Mont-Fort ein absolutes Highlight.

Alle Ferienorte sind über Talabfahrten zu erreichen.

Schwierigste Abfahrten

Les Gentianes-Tortin
Länge: km
Höhenunterschied: 900 m

Längste Abfahrten

Mont-Fort-Siviez
Länge: km
Höhenunterschied: 1,600 m

Nachtski & Flutlichtfahren

Nachtskilauf möglich
Beleuchtete Pisten: 0.40 km

Video

Les 4 Vallées 2013-2014 | 00:31

Nach dem Skifahren

Die fünf Talorte Verbier, La Tzoumaz, Nendaz, Veysonnaz und Thyon haben Winterurlaubern auch abseits der Pisten einiges zu bieten:

Verbier, der bekannteste Ort der 4 Vallées, liegt auf einem Sonnenplateau inmitten der Berge. Das Bergdorf zeichnet sich aus durch gemütliche Chalets und moderne Bars und Restaurants wie das Le Fer à cheval oder das Pub Mont-Fort.

La Tzoumaz liegt direkt über dem Rhonetal und ist ein idealer Ausgangspunkt für Winter- und Schneeschuhwanderer. Zudem gibt es hier die mit 10 km längste Schlittelpiste in der Westschweiz.

Nendaz bietet einen schnellen Zugang zum Mont-Fort sowie zu den Freeridestrecken und ist daher gerade bei Freeridern ein beliebter Standort. Auch hier locken zahlreiche Bars und Restaurants.

Wie ein Adlernest thront Veysonnaz auf dem Berghang und bietet durch seine Lage durchschnittlich rund 300 Sonnentage im Jahr. Von hier aus hat man eine einmalige Sicht auf das Rhonetal. Das alte Bergdorf zeichnet sich durch typische Chalets und Restaurants sowie durch seine freundlichen Bewohner aus.

Thyon dagegen bietet freie Sicht auf das Val d’Hérens, das Matterhorn sowie auf die Staumauer Grande Dixence, die höchstgelegene Europas. Der Ort teilt sich in verschiedene Ebenen auf: den Bereich am Rand des Lärchenwaldes, einen Bereich in den Alpen und den mittleren Bereich dazwischen. Vorteil des Ortes ist, dass man von jeder Ebene aus einen direkten Einstieg ins Skigebiet hat.

Après Ski

Im Bereich La Tzoumaz treffen sich Après-Ski Fans in der Bar des Etablons. Bei Snacks und dem ein oder anderen Drink wird hier in geselliger Runde gefeiert. Die Bar ist komplett verglast.

Ein absolutes Highlight ist das Igloo du Mont-Fort, die höchstgelegene Iglu-Bar Europas auf 3.300 Metern Höhe. Hier kann man eine Kaffeepause einlegen oder den ein oder anderen Drink und einen kleinen Snack genießen. Dazu gibt es eine einmalige Panoramaaussicht auf die Jungfrau, das Matterhorn sowie den Mont Blanc und über 100 weitere Gipfel.

Wer Pub Mont Fort, das Offshore Café oder Fer à Cheval sind beliebte Treffpunkte für Après-Ski-Freunde in Verbier. Livemusik wird jeden Tag im Farinet geboten und im Le Rouge sorgt ein DJ für gute Stimmung.

Bars und Pubs: 6
Diskotheken / Clubs: 1

Kulinarik und Restaurants

Restaurants gesamt: 6

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 2
Snowboardschulen gesamt: 2
Langlauf Kurse
Carving Kurse
Freestyle Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih
Telemarkverleih

Skiverleih-Shops

Skiverleih-Shops 4 Vallées (10)

Anfahrt

Mit dem Auto:

Am einfachsten erreicht man die Ferienorte der Les 4 Vallées über die Autobahn A9 durch das Rhonetal. Um nach Veysonnaz zu gelangen, nimmt man am besten die Ausfahrt Sion-ouest, für La Tzoumaz die Ausfahrt Riddes und führ Nendaz die Ausfahrt Vétroz.

Wer aus Italien anreist, nimmt die Autobahn A5 Turin-Aosta und verlässt diese an der Ausfahrt Aosta Est.
Nächstes KrankenhausSion
Nächster FlughafenGenf
Nächster BahnhofSion

Kontakt

4 Vallées
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Hans
vor 1 Monat
Top Skigebiet
Paddoam 28.05.2016
Alte und schlechte Liftanlagen, unfreundliches Bedienpersonal, aber Preise wie bei den Großen. Einmal und nie wieder!!!
Patam 08.01.2014
Sehr schönes Skigebiet
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+