Skimagazin

Partner

In China öffnen wieder Skihallen und Skigebiete

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Absolut infiziert bin ich auch mit dem Weltcup-Virus und verpasse im Winter nur selten Rennen im TV.... Mehr erfahren

aktualisiert am Apr 4, 2020

Während bei uns die Ausgangsbeschränkungen erst gestartet sind, wird in China das öffentliche Leben wieder hochgefahren. Bereits im Januar hatte man hier landesweit den Shutdown zur Eindämmung des Coronavirus vollzogen. Jetzt starten nicht nur Fabriken wieder ihren Betrieb, sondern auch Restaurants, Geschäfte und Freizeiteinrichtungen. Darunter sind auch viele Skihallen sowie einige hochgelegene Skigebiete.

Schutzmasken auch auf der Piste

Bereits geöffnet ist unter anderem der Sunac Snow Park in Guangzhou, die zweitgrößte Skihalle der Welt. Auf 75.000 Quadratmetern können sich hier Skifahrer und Snowboarder austoben. Fünf Abfahrten gibt es sowie fünf Lifte. Ausrüstung und warme Kleidung leiht man sich direkt vor Ort. Da aktuell noch alle Schulen geschlossen sind, vertreiben sich auch viele Familien in der Halle ihre Zeit. Allerdings nicht ohne Vorsichtsmaßnahmen. So trägt jeder ein Schutzmaske im Gesicht.

Außerdem wird noch deutlich Abstand zu Personen außerhalb der eigenen Gruppe gehalten. Ganz nach dem Prinzip des "Social Distancing", mit dem auch in Deutschland die Verbreitung derzeit eingedämmt wird. In China gibt es laut offizieller Statistik seit Mitte März keine Neuansteckungen mehr im Inland. Lediglich Rückkehrer aus dem Ausland werden derzeit noch positiv auf das Virus getestet, heißt es seitens der chinesischen Behörden. 

Über 30 Skihallen und 700 Skigebiete

Insgesamt gibt es in China über 30 Skihallen, darunter ist mit der Wanda Harbin Mall auch das größte Indoor-Skigebiet der Welt. Dort läuft der Skibetrieb zwar bisher noch nicht, soll aber demnächst starten.

Die Saison in den Freiluft-Skigebieten ist hingegen im Großteils der über 700 Skigebiete schon beendet und wird aufgrund des fehlenden Schnees im Frühjahr auch nicht mehr gestartet. Lediglich einige sehr hochgelegene Resorts haben die Lifte noch einmal eingeschaltet. Dazu gehört auch das Genting Resort Secret Garden in der Provinz Hebei, das für die Olympischen Spiele zum größten Skigebiet des Landes vergrößert wird. Hier ein aktuelles Bild aus dem Skigebiet:

>> Liste der wichtigsten Skigebiete in China

Gastgeber für die Olympischen Spiele 2022

In China werden in zwei Jahren die Olympischen Winterspiele ausgetragen. Von 4. bis 20. Februar 2022 finden im Genting Resort Secret Garden und im Skigebiet Yanqing die alpinen Bewerbe statt. Um die großteils neu geschaffenen Abfahrten kennenzulernen, war heuer im Februar 2020 ein Stopp des Ski-Weltcups in China geplant gewesen. Durch die starke Ausbreitung des Coronavirus wurden die Herrenrennen allerdings abgesagt und stattdessen in Saalbach-Hinterglemm ausgetragen. Die FIS plant nun in der kommenden Saison erneut eine Generalprobe für die Herren in China. Die Damenrennen zum Kennenlernen der Pisten waren ohnehin erst für den Februar 2021 angesetzt. 

Ebenfalls von der Corona-Pandemie betroffen sind die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio. Sie werden um ein Jahr verschoben und von 23. Juli bis 8. August 2021 stattfinden. Nur acht Monate später starten dann bereits die Winterspiele in China. 

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+