Skimagazin

Partner

Fünf Gondeln der neuen Bahn in Hochzillertal kollidiert

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich schon immer und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten gestanden. Im Winter trifft man mich in den Skigebieten nicht nur auf den Abfahrten, sondern auch in der Langlaufloipe.... Mehr erfahren

aktualisiert am 10 Dec 2018

Erstaunlicher Zwischenfall im Skigebiet Hochzillertal: Bei starkem Sturm sind am Sonntagvormittag fünf Gondeln des neuen Wimbachexpress kollidiert. Die 10-Personen-Kabinen gerieten gegen 11 Uhr außer Kontrolle und verkeilten sich an einer Stütze. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Betrieb der Bahn war am Sonntagmorgen bereits frühzeitig wegen der schlechten Wetterverhältnisse eingestellt worden.

Die fünf zusammen gestoßenen Gondeln bildeten ein regelrechtes Knäuel an der Stütze 6. Die Behörden nahmen noch am Sonntag die Untersuchungen zum Unfall auf. 

>> Mehr Informationen zum Skigebiet Hochzillertal (Pistenplan, Schneehöhen, Liftstatus,...)

Der betroffene Wimbachexpress wurde erst zum Saisonstart 2018/19 eröffnet.
© Schultz Gruppe Der betroffene Wimbachexpress wurde erst zum Saisonstart 2018/19 eröffnet.

Der neue "Wimbachexpress" 

Die neue 10er Kabinenbahn der Firma Leitner ist erst seit wenigen Wochen in Betrieb. Sie wurde im Sommer 2018 gebaut und ersetzt die alte 4er Sesselbahn Krössbichl. Die neue Wimbachexpress ist rund einen halben Kilometer länger als sein Vorgänger und kann über 2600 Personen pro Stunde befördern. Durch die verlängerte Trasse wurden auch neue Abfahrten erschlossen.  

>> Artikel: Hochzillertal trumpft mit neuen Hütten und 10er Gondel auf

Brand an der Verbindungsstation nach Hochfügen

Es ist bereits der zweite Vorfall innerhalb kürzester Zeit im Zillertal. Erst in der vergangenen Woche hatte die Verbindungsstation zwischen Hochfügen und Hochzillertal Feuer gefangen (siehe Video unten).

Am Gebäude des Zillertal Shuttle entstand hoher Sachschaden. Ursache für den Brand war ein Bedienfehler im Rahmen von Wartungsarbeiten. Im Gebäude gelagerte Kunststoffmatten gerieten durch die Hitze zweiter Halogenstrahler (Baustrahler) in Brand. Drei Mitarbeiter wurden bei Löschversuchen leicht verletzt. 

Die Bergbahnen Hochfügen arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Reparatur des Gebäudes, sodass der Zillertal Shuttle bereits ab 21. Dezember 2018 wieder in Betrieb sein wird. 

>> Mehr Informationen zum Skigebiet Hochfügen (Schneehöhen, Pistenplan,...)

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+