Skimagazin

Partner

Fügen-Kaltenbach: Diese Pisten darfst du nicht verpassen!

Den Spaß am Wintersport entdeckte ich zugegebenermaßen erst relativ spät. Trotzdem gehört meine Arbeit heute zu meinen größten Leidenschaften. Mein sprachwissenschaftliches Studium an der Uni Regensburg diente dem Ziel, später als Online-Redakteurin zu arbeiten. Seit 2013 mache ich mit dem Snowboard die Berge unsicher, recherchiere für euch die aktuellsten Après-Ski-Hits und stelle euch die... Mehr erfahren

aktualisiert am 5 Dec 2018

In Fügen-Kaltenbach im Zillertal erwarten dich in den beiden Skigebieten Hochfügen – Hochzillertal und Spieljoch über 100 Pistenkilometer! Bei so einer großen Auswahl kann man schon mal den Überblick verlieren. Deshalb haben wir für dich die besten Pisten für Familien und Könner sowie die Hotspots für Freerider zusammengestellt.

Sanftes Skivergnügen für Familien

Pistenpanorama der Skigebiete Hochzillertal-Hochfügen und Spieljoch - zum Vergrößern klicken!
Pistenpanorama der Skigebiete Hochzillertal-Hochfügen und Spieljoch - zum Vergrößern klicken!

Im Skigebiet Spieljoch sind Anfänger vor allem am Möslilift gut aufgehoben, wo sich die blau markierte Abfahrt 1a befindet. Ein absolutes Highlight in diesem Bereich ist außerdem die Funslope, die bei großen und kleinen Skifahrern für Spaß und Action sorgt. Für die kleinsten Skizwerge gibt es eine Kinderskiwiese unterhalb der Talstation der Spieljochbahn.

Im Skigebiet Hochzillertal warten auf Familien einige sanfte Pisten. Zu nennen sind hier beispielsweise die blau markierten Abfahrten am Hirschbichllift, wo sich auch eine Funslope befindet, die Übungshänge an den Schleppliften neben den Zirbenliften I & II oder die langgezogene Piste Nr. 6 an der Mizunbahn. Die Allerkleinsten sind im Gästekindergarten an der neuen Bergstation Hochzillertal bestens aufgehoben.

Wer in Hochfügen die ersten Schwünge mit den Kids üben will, der hat an den Übungshängen der vier Lamark-Schlepplifte an der Talstation perfekte Möglichkeiten. Für alle, die schon etwas sicherer auf den Brettern stehen, lohnen sich die langgezogenen blau markierten Carving-Pisten von der Bergstation des Waidoffen-Sessellifts.

Anspruchsvolle Pisten für Könner

Besonders vielseitig ist das Skigebiet Hochzillertal.
© Andi Frank Besonders vielseitig ist das Skigebiet Hochzillertal.

Sportliche Skifahrer sollten sich im Skigebiet Spieljoch aufs 2.050 Meter hochgelegene Onkeljoch begeben. Von dort geht es über die schwarz markierte Abfahrt Nr. 3 zur Talstation der Panoramabahn GEOLS. Ein absolutes Highlight ist außerdem die Talabfahrt vom Onkeljoch zur Talstation der Spieljochbahn. Mit einer Länge von sieben Kilometern ist sie die längste beschneite Talabfahrt im Zillertal.

Im Skigebiet Hochzillertal dürfen Könner die schwarz markierte Abfahrt Nr. 7 von der Bergstation Schneeexpress nicht verpassen. Weitere schwarze Pisten verlaufen zudem entlang des Topjet sowie von der Talstation der Neuhüttenbahn zur Mittelstation der Hochzillertalbahn.

In Hochfügen sind sportliche Skifahrer im Bereich der Bergstation Pfaffenbühel II bestens aufgehoben, wo es über die schwarz markierten Pisten Nr. 6 und 7 rasant nach unten geht. An der BMW-SkiMovie-Strecke entlang der Holzalmbahn kannst du deinen Lauf zudem auf Video festhalten und dieses dann über einen der 22 im Skigebiet verteilten Internet-Hotspots abrufen.

Die Hotspots für Freerider

Hochfügen ist DER Hotspot für Freerider im Zillertal.
© Wörgötter&friends Hochfügen ist DER Hotspot für Freerider im Zillertal.

Wer zum Freeriden ins Zillertal fährt, der kommt an einem Skigebiet definitiv nicht vorbei: Hochfügen. An der Talstation des 8er Jet finden Freerider einen zentralen Anlaufpunkt mit allen nötigen Informationen vor. Am Pfaffenbühel und Marchkopf befinden sich desweiteren acht Freeride-Checkpoints, die mit topographischen Karten, Checklisten zur Überprüfung und Sicherheitshinweisen ausgestattet sind. An den Checkpoints bei der Bergstation 8er Jet und dem Zillertal-Shuttle kannst du zudem dein LVS-Gerät und deine weitere Ausrüstung elektronisch überprüfen lassen. Außerdem befindet sich am 8er Jet ein LVS-Suchfeld, in dem die Verschüttetensuche trainiert werden kann.

Für alle Neueinsteiger unter den Freeridern gibt es in Hochfügen eine Starter-Freeride-Area an der Holzalmbahn. Das Gelände hat hier eine gemäßigtere Hanglage, sodass hier auch Anfänger unter professioneller Anleitung den Reiz am Tiefschneefahren für sich entdecken können.

Ähnliche Artikel im Skimagazin

Aktuelle Umfrage

Welche Skimarke fährst du?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+