+
+

Biathlon Lexikon - Begriffe von A bis Z

Einzel

Einzel Strecke Frauen 15 km
Einzel Strecke Männer 20 km

Ablauf: Es wird im 30-Sekunden-Abstand nacheinander gestartet, beginnend mit der Startnummer 1. Insgesamt sind fünf Runden zu laufen mit vier Schießeinlagen (liegend-stehend-liegend-stehend). Bei Schießfehlern wird automatisch eine Strafminute zur Laufzeit hinzu gerechnet. Es gibt keine Strafrunden.

Neu: Es gibt auch eine kurze Version des Einzels, die im Januar 2024 in Antholz Weltcup-Premiere feierte. Die Männer legen dabei nur 15 km zurück, die Frauen nur 12,5 km. Die Reihenfolge der Schießeinlagen bleibt identisch. Für jeden Schießfehler werden aber nur 45 Sekunden zur Laufzeit addiert.

Gewehr

Die Athleten schießen mit Kleinkalibergewehren, die mindestens 3,5 Kilogramm wiegen. Der Schaft des Gewehrs wird individuell angefertigt und passt sich so bestmöglich jedem Körper an. Der Großteil der Schäfte sind aus Holz, es wird aber auch Carbon als Material verwendet. Das Visier des Gewehrs besteht aus einem verstellbaren Diopter und einem Ringkorn. Das Diopter kann dann bei Wind verstellt werden. Bei allen Gewehren muss das Abzugsgewicht mindestens 500 Gramm betragen.

Anzeige

Massenstart

Massenstart Strecke Frauen 12,5 km
Massenstart Strecke Männer 15 km

Ablauf: Nur 30 Starter dürfen jeweils antreten, da gleichzeitig gestartet wird und es auch nur 30 Plätze am Schießstand gibt. Zu den Startern gehören die aktuell 25 Besten im Weltcup sowie 5 weitere, die sich durch gute Resultate in den Rennen zuvor (am selben Weltcuport) qualifiziert haben. Insgesamt sind fünf Runden zu laufen mit vier Schießeinlagen (liegend-liegend-stehend-stehend). Für jeden Schießfehler muss eine Strafrunde gelaufen werden.

Sonderregelung Weltmeisterschaften: Bei der WM weicht die Liste der startberechtigten Starter etwas ab. In der Startliste werden zuerst die Medaillengewinner der WM-Einzelwettkämpfe aufgeführt, dann die verbleibenden Top 15 des Weltcups. Im Anschluss wird aufgefüllt mit den Läufern, die die meisten Event Points bei der WM gesammelt haben.

Mixed Staffeln

Team Mixed Staffel: Jede Nation stellt ein Vierer-Team aus zwei Frauen und zwei Männern. Jeder Athlet läuft drei Runden mit insgesamt 6 km und schießt einmal liegend und einmal stehend. Pro Schießeinlage hat jeder Schütze drei Ersatzpatronen bzw. Nachlader zur Verfügung. Wird trotzdem noch eine Scheibe verfehlt, muss eine Strafrunde von 150 Metern gelaufen werden. Der Wechsel von einem Athleten zum nächsten muss in einer 30 Meter lange Wechselzone mit Körperkontakt klar zu erkennen sein ("Abklatschen"). In welcher Reihenfolge Männer und Frauen starten, wird vor dem jeweiligen Rennen entschieden.

Single Mixed Staffel: Jede Nation stellt ein Zweier-Team aus Mann und Frau, wobei jeder Athlet insgesamt 6 Kilometer läuft, aufgeteilt auf 4 Runden. Ob Männer oder Frauen zuerst starten, wird erst vor dem jeweiligen Wettkampf entschieden. Der Ablauf ist identisch mit einer Team Mixed Staffel (siehe oben), nur dass jeder Läufer zweimal ran muss, weil es ja nur zwei statt vier Athleten sind. Jeder Schütze hat pro Schießeinlage drei Nachlader. Wird eine Scheibe verfehlt, muss eine verkürzte Strafrunde (75 Meter) gelaufen werden. Der Wechsel von einem Athleten zum nächsten muss in einer 30 Meter lange Wechselzone mit Körperkontakt klar zu erkennen sein ("Abklatschen").

Punktesystem

Für die besten 40 gibt es bei jedem Biathlonrennen Weltcuppunkte. Ausnahme ist der Massenstart, wo nur 30 Athleten am Start sind oder auch die Staffelwettbewerbe wo meistens nur rund 20 Nationen am Start sind.

Im Gegensatz zu den Vorjahren gibt es seit dem Winter 2022/2023 keine Streichergebnisse mehr in der Gesamtwertung und den Disziplinen. Die WM-Ergebnisse werden zudem nicht mehr zur Weltcupwertung gezählt.

Die Punkteverteilung ist ebenfalls neu:

1. Platz: 90 Punkte
2. Platz: 75 Punkte
3. Platz: 60 Punkte
4. Platz: 50 Punkte
5. Platz: 45 Punkte
6. Platz: 40 Punkte
7. Platz: 36 Punkte
8. Platz: 34 Punkte
9. Platz: 32 Punkte
10. Platz: 31 Punkte
11. Platz: 30 Punkte
12. Platz: 29 Punkte
und so weiter...

>> Aktueller Zwischenstand

Anzeige

Schiessstand

Jeder Schiessstand besteht aus 30 Bahnen. Das ist auch der Grund, warum im Massenstart nur 30 Athleten gleichzeitig starten dürfen. Die Distanz zu den Scheiben beträgt 50 Meter. Beim Liegendschießen haben die zu treffenden Scheiben einen Durchmesser von 4,5 Zentimetern. Beim Stehendschießen beträgt der Durchmesser 11,5 Zentimeter.

Sprint

Sprint Strecke Frauen 7,5 km
Sprint Strecke Männer 10 km

Ablauf: Es wird im 30-Sekunden-Abstand nacheinander gestartet, beginnend mit der Startnummer 1. Es werden drei Runden gelaufen. Die Athleten schießen zweimal, einmal liegend und einmal stehend. Für jeden Schießfehler muss eine Strafrunde gelaufen werden.

Anzeige

Super-Sprint

Der Super-Sprint besteht aus Qualifikation und Finale. Die Qualifikation ist ein Zeitrennen mit Einzelstarts, ähnlich wie im Sprint. Die Streckenlänge beträgt insgesamt 3 x 1,5 km mit zwei Schießeinlagen (liegend und stehend). Die besten 30 Athleten der Qualifikation starten zeitgleich im Finale und absolvieren eine Gesamtstrecke von 5 Runden à 1,5 km mit vier Schießeinlagen (liegend/liegend/stehend/stehend). Nachlader gibt es keine. Die Strafrunde ist nur 75 Meter lang.

Staffel

Staffel Strecke Frauen 4 x 6 km
Staffel Strecke Männer 4 x 7,5 km

Jede Nation stellt ein Vierer-Team. Alle Teams starten gleichzeitig mit dem ersten Läufer. Jeder Athlet läuft drei Runden und schießt zweimal, einmal liegend und einmal stehend. Pro Schießeinlage hat er drei Ersatzpatronen bzw. Nachlader. Wird trotzdem noch eine Scheibe verfehlt, muss eine Strafrunde gelaufen werden. Der Wechsel von einem Athleten zum nächsten muss in einer 30 Meter lange Wechselzone mit Körperkontakt klar zu erkennen sein ("Abklatschen").

Anzeige

Strafrunde

Wird beim Schießen eine Scheibe verfehlt, muss eine Strafrunde von 150 Metern gelaufen werden. Eine Strafrunde dauert ca. 20 bis 30 Sekunden. Bei Mixed-Single-Rennen gibt es nur eine verkürzte Strafrunde von 75 Metern. Vergisst ein Athlet eine Strafrunde zu laufen, dann wird er mit einer Zeitstrafe von 2 Minuten bestraft.

Sonderregeln: Bei Einzelrennen gibt es keine Strafrunden, sondern eine Strafminute pro Schießfehler. Bei Staffelrennen darf pro Serie dreimal nachgeladen werden. Bleibt dann immer noch eine Scheiben stehen, dann muss der Athlet in die Strafrunde.

Trikots

Mit verschiedenen Trikotfarben sind die Führenden der jeweiligen Wertungen im Biathlon-Weltcup gekennzeichnet:

Gelbes Trikot = Führender Gesamtwertung

Rotes Trikot = Führender Disziplinwertung

Blaues Trikot = Führender Nachwuchswertung "Unter 25 Jahren"

Anzeige

Überrundung

Bei bestimmten Disziplinen scheiden schlecht platzierte Athleten während des Rennens vorzeitig aus, wenn sie vom Führenden überholt werden. Diese Disziplinen sind Verfolgung, Massenstart und die Staffelwettbewerbe. Die Läufer müssen dann sofort das Rennen an der jeweiligen Stelle beenden. Das englische Wort für Überrundung ist "Lapped". In der Ergebnisliste wird die Überrundung daher mit "LAP" oder "LPD" abgekürzt.

Verfolgung

Verfolgung Strecke Frauen 10 km
Verfolgung Strecke Männer 12,5 km

Ablauf: Die Startreihenfolge entspricht dem Sprint-Ergebnis. Nur die besten 60 Athleten des Sprints dürfen starten. Jeder Athlet läuft fünf Runden und schießt viermal, zweimal liegend und zweimal stehend. Für jeden Schießfehler muss eine Strafrunde gelaufen werden.

Anzeige

Zeitstrafen

Wenn sich ein Athlet während des Wettkampfs nicht an die Regeln hält, kann er mit Zeitstrafen (engl. "Time Adjustment") belegt werden. Dies wird dann während des laufenden Rennens mit ADJ beim jeweiligen Athleten angezeigt.

Im Regelkatalog der IBU gibt es unterschiedlich lange Zeitstrafen von 30 Sekunden bis hin zu 2 Minuten. Dies hängt vom jeweiligen Vorfall ab. So gibt es etwa für einen zu frühen Start – mehr als drei Sekunden vor der Startzeit – eine 30-Sekunden-Strafe. Eine einminütige Strafe wird z.B. bei Verstößen gegen das Fairplay ausgesprochen und 2-Minuten-Strafen bei nicht gelaufenen Strafrunden oder bei Staffelwechseln ohne korrektes Abklatschen in der Übergabezone.

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Falls ihr Fragen oder Anregungen zu Skigebiete-Test oder unserem Sommerportal TouriSpo habt, könnt ihr mich jederzeit... Mehr erfahren
aktualisiert am Feb 18, 2024

Forum und Usermeinungen

Heinrich
vor 1 Monat
Was bedeutet ein Sternchen hinter dem Namen in der Ergebnisliste ?

Hallo Heinrich. Ein Sternchen hinter dem Namen zeigt an, dass es während des Rennens zu einem Fehlverhalten des Athleten gekommen ist und die Jury die Sache aktuell prüft. So lange die Prüfung nicht abgeschlossen ist, wird der Athlet noch normal in der Ergebnisliste geführt. Dies war der Fall heute bei Tuuli Tomingas im WM-Einzel. Nach Abschluss der Prüfung wurde die Estin disqualifiziert. Für welches Vergehen wissen wir jetzt direkt nach dem Rennen leider noch nicht. Viele Grüße, Andrea aus der Redaktion.

Der Grund für die Disqualifikation sorgt einen Tag später für mächtig Wirbel und Unverständnis im Biathlonzirkus. Grund war laut Regelwerk "das Platzieren von Gegenständen jeglicher Art unter den Skiern während des Schießens“. Tomingas hatte wohl auf einer Stockschlaufe gestanden beim Schießen. Ein Fehlverhalten, das aus Sicht einiger Trainer und Biathlon-Experten zu übertrieben geahndet wurde. Durch die Disqualifikation verlor Tomingas ihren guten 11. Platz.

Alle 3 Kommentare anzeigen
Vera
vor 2 Monaten
Welchen Platz am Schießstand muß der Athlet nehmen.
Ich weiß beim Massenstart ist es die Startnummer.
Andrea Poschingervor 2 Monaten

Hallo Vera, das hängt von der Disziplin ab. Beim Massenstart muss es beim ersten Schießen der Schießstand mit der eigenen Startnummer sein. Bei allen weiteren Schießeinlagen im Massenstart sowie auch generell in der Verfolgung und in der Staffel wird von vorne aufgefüllt, dafür steht auch ein Einweiser unweit der Matten. Der ist im TV aber nur selten zu sehen. Bei Sprint und Einzel können sich die Athleten die Schießbahn aussuchen, da sie ja alle zeitversetzt starten. Viele Grüße, Andrea aus der Redaktion.

Beate
vor 2 Monaten
Was bedeutet LEG auf der Ergebnistafel?
Andrea Poschingervor 2 Monaten

Hallo Beate, LEG taucht im Biathlon bei den Staffelrennen auf und bezeichnet die vier Abschnitte, die sich durch die vier Team-Mitglieder ergeben. Auf der offiziellen Ergebnisliste wird dann aufgeführt, welche LEG-Zeit der jeweilige Sportler gelaufen ist und welcher Rang das im Vergleich zu den anderen innerhalb dieses Abschnitts bedeutet hat. Es werden also alle Startläufer verglichen, dann die Zweiten, die Dritten und die Schlussläufer. Ist für die Athleten auch ganz interessant, wie sie da abgeschnitten haben, unabhängig vom Teamergebnis. Viele Grüße, Andrea aus der Redaktion.

Barbara
vor 4 Monaten
Wofür steht z.B. 0+3 oder 6+1 beim Staffellauf?
Andrea Poschingervor 4 Monaten

Hallo Barbara. Dabei handelt es sich um das Schießergebnis der Mannschaft. Die erste Zahl steht für die Strafrunden, die zweite Zahl für die Nachlader des Teams. Also bei 0+3 hat das Team drei Nachlader gebraucht und kam ohne Strafrunde durch. Viele Grüße, Andrea aus der Redaktion.

Sarah
vor 4 Monaten
Hi, was bedeutete LAP
Andrea Poschingervor 4 Monaten

Hi Sarah, die Abkürzung "LAP" steht für "Lapped" und bedeutet, dass der entsprechende Athlet vom Führenden überrundet wurde und deshalb das Rennen vorzeitig beendet musste. Viele Grüße, Andrea

marco
vor 4 Monaten
hab ADJ gerade auch zum ersten Mal gesehen, weiß das jemand?
Andrea Poschingervor 4 Monaten

Hallo Marco. ADJ steht für "Time Adjustment". Das heißt, es gibt eine Zeitstrafe, die noch zur aktuellen Zeit hinzu kommt. Beispielsweise nach einem Fehlstart, wenn man zu früh los läuft, oder auch nach dem Schießen, wenn man zu wenig Strafrunden gelaufen ist. Auch beim "Crossfire", wenn auf die falschen Scheiben geschossen wird, kommt dies ab und an vor. Ist selten, aber kommt vor. Wir nehmen es oben im Lexikon mit auf. Danke für die Frage. Viele Grüße, Andrea aus der Redaktion.

Sandra
vor 4 Monaten
Würde auch gerne wissen wofür ADJ steht! Lg
Andrea Poschingervor 4 Monaten

Hallo Sandra, vielen Dank für den Hinweis. Wir haben es oben im Lexikon ergänzt. Viele Grüße, Andrea aus der REdaktion.

Marina
vor 4 Monaten
Was bedeutet ADJ ,
Wenn das hinter dem Namen eines Biathleten steht ,während des Rennes?
Andrea Poschingervor 4 Monaten

Hallo Marina, vielen Dank für die Frage. Es geht dabei um eine Zeitstrafe, die beim jeweiligen Athleten noch hinzu kommt. Zum Beispiel wegen eines Fehlstarts. Wir ergänzen es oben im Lexikon. Viele Grüße, Andrea aus der Redaktion.

Jakob
vor 4 Monaten
Super
Genau die infos die ich gesucht habe Danke
Mex
am 21 Jan 2023
Sehr übersichtlich und informativ. Beste Seite für Biathlonfans! Danke Frau Poschinger
Kleiner Tipp: Wenn bei den Ergebnislisten die Startnummer noch
aufgeführt würde, könnte man während und...

Hallo. Vielen Dank für das Lob und den Hinweis. :) Wir schauen mal, wie wir das vor allem bei den Verfolgungsrennen einbauen können.

Thomas Hetzinger
am 18 Jan 2023
Toller Beitrag.
Finde ich sehr detailliert geschildert
Biggi
am 11 Nov 2022
Ich finde Biatlon so toll und schaue es gerne weil es fast immer spannend ist
Anzeige
Anzeige