Skigebiet Sudelfeld Oberbayern - Bayerische Alpen: Position auf der Karte

Skiurlaub Sudelfeld

Partner
Pistenplan Sudelfeld
copyright: Sitours
48/60Punkte

Allgemeines

Höhe800 m - 1,563 m
Saisonstart3 Dec 2016
Saisonende2 Apr 2017
Liftkapazität 16777 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €33
1 Tag Jugendliche €29
1 Tag Kinder €16
6 Tage Erwachsene €168
6 Tage Jugendliche €143
6 Tage Kinder €84
Alle Preisinfos
Offizieller Testbericht
Das Sudelfeld bei Bayrischzell ist nicht nur das größte zusammenhängende Skigebiet Deutschlands, sondern mit Sicherheit auch eines der schönsten. Das Gesamtkonzept Sudelfeld überzeugte uns durch...
Kompletten Testbericht lesen
Anfänger 10Könner 8Freeride 6Freestyle 8Familien 10Après Ski 6Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
4.0
48/60
Auszeichnungen
Anfänger
Familien
Bewerte das Skigebiet
61
3.94
Angebote & Tipps

Lifte

11
4
2
1
Gesamt 18
Öffnungszeiten08:30 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt 32 km

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 763 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Deutschland beträgt 239 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Maximal erreichst du bei dem Skigebiet eine Seehöhe von 1,563 m.
  • Sudelfeld gehört zu den 5 bestbewerteten Skigebieten in Deutschland.
  • Die Saison dauert 120 Tage vom 3 Dec bis 2 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Deutschland 99 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 3 Dec und 2 Apr) beträgt 64 cm am Berg und 6 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Sudelfeld ist der Februar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 75 cm am Berg und 11 cm im Tal.
  • Sudelfeld hat im Durchschnitt 69 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Deutschland 54 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der März mit durchschnittlich 19 Sonnentagen.
  • Mit 32 km Pisten ist Sudelfeld unter den 10 größten Skigebieten in Deutschland.

Neuigkeiten

2016/17

  • Mit Vollgas wird die Actionwelt Sudelfeld erweitert. Als wichtigste Neuerung steht der Ausbau des Freeridecross der auf 850 Meter verlängert wird. 
  • Im Snowpark an den Wedelliften wird das Angebot erweitert und vor allem an die Bedürfnisse von Anfängern und Fortgeschrittenen angepasst. Zahlreiche Events rund um Snowpark und Freeridecross sind geplant. 
  • Die Beschneiung wird nochmals erweitert: Die Familienabfahrt an der Waldkopfbahn und die Damenabfahrt am Mittleren Sudelfeld sind ab der Saison 2016/17 mit modernsten Schneeerzeugern ausgestattet und bieten somit noch mehr Schneesicherheit für den Pistenspaß.
  • Ein weiteres Bauvorhaben soll im Sommer 2017 umgesetzt werden: Eine neue 8er-Sesselbahn wird Grafenherberg mit dem Sudelfeldkopf verbinden und damit die zentrale Anlage am Mittleren Sudelfeld werden. Technisch wird die 8er-Sesselbahn auf dem neuesten Stand sein.

Das Skigebiet

Skispass am Sudelfeld
Copyright: Pupeter-Secen / Lumi Images Skispass am Sudelfeld

Das Skiparadies Sudelfeld, knapp 80 km südlich von München, ist eines der größten zusammenhängenden Skigebiete Deutschlands. Weitläufige Abfahrten, überwiegend leichte bis mittelschwere, aber auch anspruchsvolle Pisten versprechen Pistenspaß für jeden Anspruch. Hier finden sowohl Einsteiger als auch Könner ihre Lieblingsabfahrt. 

Insbesondere Familien mit Kindern schätzen das attraktive Skigebiet mit flachen, kindgerechten Einsteigerliften, zwei Kinderarealen, und der Actionwelt mit Snowpark und Freeride Cross sowie urige Berggasthöfe und Almhütten. 

Für Komfort sorgt die moderne 6er-Sesselbahn am Waldkopf mit Sitzheizung, Wetterschutzhauben und Kindersicherung. In der Talstation der Waldkopfbahn befindet sich das neue Servicezentrum mit Skischulbüro, Skishop, Verleih und Service und modernen, beheizten Skidepots, auch für Familien und Dauervermietung.  

Actionwelt Sudelfeld - das neue Highlight

*Snowpark und Freeridecross* bilden zusammen die Basis für einen neuen und aufeinander abgestimmten Angebotsmix, der Familien, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein neues Highlight bietet: www.actionwelt-sudelfeld.de

Damit sich auch die Kleinsten wohl fühlen, gibt es gleich zwei Kinder-Areale. Im SNUKI-Kinderland in der Nähe der Talstation der 6er-Sessel-Waldkopfbahn am Unteren Sudelfeld lernen sie gemeinsam mit dem Maskottchen des Skigebietes die ersten Schwünge. Das Kinderland ist liebevoll mit allerlei Tierfiguren gestaltet und sanfte Bodenwellen und kleine Schanzen machen das Skifahren extra spannend. Dank der Bemühungen für den Skinachwuchs wurde das Sudelfeld 2013 von skigebiete-test.de als familienfreundlichstes Skigebiet Bayerns ausgezeichnet.

Im ganzen Skigebiet findet man auch eine große Anzahl rot markierter Abfahrten. Zum Beispiel rund um die Schöngratbahn und die Kitzlahner Sesselbahn befinden sich tolle Pisten. Die Abfahrt an der Kitzlahner Sesselbahn lässt sich zudem bis ins Tal nach Bayrischzell verlängern. Außerdem gibt es mehrere schwarz markierte Pisten für echte Abenteuerer, darunter eine echte FIS Weltcup Strecke am Waldkopflift sowie die sehr lange Rosengassen Abfahrt.

Skitourengeher finden mehrere Routen am Sudelfeld, jedoch ist nur die Route von der Grafenherberge zum Sudelfeldkopf tagsüber begehbar.

Das Skiparadies Sudelfeld ist Teil des Verbundes Alpen Plus, zu dem ausserdem die Skigebiete Brauneck, Spitzingsee-Tegernsee und Wallberg gehören.

Hütten und Einkehr

Die Waller-Alm mit dem Wendelstein (1838 m) im Hintergrund
Die Waller-Alm mit dem Wendelstein (1838 m) im Hintergrund

11 Berggasthöfe sorgen für das leibliche Wohl der Skifahrer. Direkt an der Talstation in Bayrischzell befindet sich  Kerschi’s Schialm. Hier werden sämtliche Klassiker angeboten. Am Mittleren Sudelfeld kann man es sich in der Sonnenalm gut gehen lassen. Das Gasthaus lädt bei gutem Wetter zum Verweilen auf der Sonnenterasse ein und bei kalten Temperaturen kann man sich drinnen am Kachelofen wärmen. Am Oberen Sudelfeld empfiehlt sich ein Besuch in der Speck-Alm oder der Walleralm Im urigen Ambiente gibt es hier allerlei Schmankerl zu genießen. Auch diese urigen Berggasthöfe sind einen Besuch wert: Almgasthof Grafenherberg, Berggasthof Rosengasse, Berghotel Sudelfeld, die Schirmbar Geierwally, Schindlberger Alm und das Waldkopfstüberl.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Geübte Skifahrer und Snowboarder sollten die FIS Abfahrt am Waldkopflift versuchen, denn hier kommt echtes Weltcup Feeling auf! Wer es etwas leichter möchte, sollte die lange Abfahrt nach Bayrischzell nicht verpassen.

Videos

Skiparadies Sudelfeld - Dein... | 02:24
Skigebiet Sudelfeld - Bayrischzell
One Friday in February
Sudelfeld Bavaria Winter Ski Area
!!! SPECIAL !!! - Travel Impressions by...
Sudelfeld Ski - Skiurlaub Sudelfeld nahe...
Bergwasser Outdoor...
Skifahren Sudelfeld
Sudelfeld

Nach dem Skifahren

Am Ortsrand von Bayrischzell befindet sich der Wintererlebnispark mit Snowtubingbahn. Die Snowtubingbahn misst ca. 300 Meter. Das Förderband bringt die Piloten bequem den Berg hinauf. Dann heißt es: Ab auf den Reifen und los geht’s! Die Steilkurven bringen extra Spaß. Jeden Freitag gibt es außerdem Nighttubing. 

Après Ski

Treffpunkt für alle Après Ski Fans ist der Geierwally an der Talstation der Kitzlahner Bahn. Mit dem Sessellift 1 von Bayrischzell kann die Bar auch von Nicht-Skifahrern einfach erreicht werden. Weiter feiern kann man beispielsweise in der Sportsbar Sportalm in Bayrischzell. Hier gibt es nicht nur etwas zu essen, sondern auch eine große Coktailkarte.

Kulinarik und Restaurants

In Bayrischzell gibt es viele sehr gute Restaurants. Im Gasthof zur Guten Einkehr ist der Name Programm und im Berggasthof Rosengasse gibt es Schmankerl aus der Region. Wer lieber italienisch isst, ist in der Pizzeria Bella Calabria genau richtig.

Anfahrt

Mit dem Auto

Das Skiparadies Sudelfeld liegt nur 80 km von München entfernt und ist einfach zu erreichen. Man nimmt die A 8 München Richtung Salzburg und verlässt diese an der Ausfahrt Weyarn oder an der Ausfahrt Irschenberg. Nun folgt man der B 307 nach Bayrischzell – Sudelfeld. 2.500 kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung.

Adresse für Navigationssysteme

Parkplatz Unteres Sudelfeld (Hauptkasse Waldkopflift)Unteres Sudelfeld, 83735 Bayrischzell

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab München verkehrt stündlich die Oberlandbahn nach Bayrischzell. Die Fahrtzeit beträgt ca. 1 Stunde und 15 Minuten. Vom Bahnhof in Bayrischzell fährt der Skibus zu den Skiliften. Es besteht jeweils ein direkter Anschluss. Weitere Skibuslinien verkehren ab Bad Feilnbach, Thiersee und Wörnsmühl. Der Sudelfeld-Express der Altmühltaler Busreisen bringt Skifahrer aus den Orten Greding, Denkendorf, Ingolstadt, Schweitenkirchen, Allershausen, München, Holzkirchen und Irschenberg ins Skigebiet.

Kontakt

Vereinigte Liftbetriebe Sudelfeld
Kirchplatz 2
83735
Bayrischzell
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%73%75%64%65%6c%66%65%6c%64%2e%64%65
Tel.:+49 8023 588
Fax:+49 8023 1034
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Markusvor 4 Monaten
Hallo Leute, das Skigebiet Sudelfeld hat ja wieder geöffnet und ich habe am Freitag den 16.12.16 einen kleinen Ausflug zum persönlichen Test gemacht. Mein Fazit ist insgesamt positiv! Ich mag die...
Dieteram 13.03.2016
Ich war am Freitag 11.3.16 das erste mal im Skigebiet Sudelfeld.
Habe mir im Vorfeld auch die verschiedenen Meinungen dazu gelesen, und wollte mir aber selbst ein Bild machen.
Aus meiner Sicht ist ...
veronika mertinam 20.01.2015
Hallo Leute, ich war am Sonntag am Sudlfeld beim Skifahren. Es hat leicht getaut und beim 3er-Sessellift tropfte das Wasser, Mein Anorak ist hin. Die Schmierölflecken gehen nicht mehr raus. Bitte ...
Alfi

Mirko hat Folgendes geschrieben:

Als Fußgänger wollte ich mal am Nachmittag das Skigebiet mir anschauen. Ich wurde auf dem Sessellieft ohne Vorbehalte raufgelassen. Beim Aussteigen oben am Berg hat man mir mitgeteilt dass eine Runterfahrt für Fußgänger nicht erlaubt ist und ich muss zu Fuß runterlaufen. Man hat mich einfach im total nebligen Wetter, im Winter, bei angehender Dämmerung, es war schon gegen 15.00. über eine vereiste Skipiste Runtergeschickt. Nur weil ich sehr sportlich bin überstand ich dies. Ich frag mich wie kann man einen Menschen so einer Gefahr bewusst ausätzen. Der Mitarbeiter handelte total unverantwortlich, würde sagen fast mit Vorsatz. Man konnte im seinem Gesicht Glücksgefühle erkennen als er mich zum Runterlaufen verwiest.

Vollkaskomentalität! Dann fahr halt früher rauf. Das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.

Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+