Skigebiet Perisher in der Snowy-Mountains-Region: Position auf der Karte

Skiurlaub Perisher

Perisher
Partner
Pistenplan Perisher
Angebote & Tipps
Offizieller Testbericht
"Perisher Blue" ist mit 50 Liftanlagen und über 1200 ha Skipisten ganz klar die Nr. 1, was das Lift- und Pistenangebot betrifft. Auch in Sachen "Après-Ski" ist "Perisher Blue" auf Grund der Nähe zu...
Kompletten Testbericht lesen
Anfänger 8Könner 9Freeride 7Freestyle 8Familien 8Après Ski 7Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
3.9
47/60
Skigebiete-Test.de Wertung
Auszeichnungen
Könner
Über den Autor
aktualisiert am May 29, 2019
Bewerte das Skigebiet
14
(3)

Allgemeines

Höhe5266 ft - 6673 ft
SaisonstartMay 31, 2019
SaisonendeOct 6, 2019
Liftkapazität 46975 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene AUD138
1 Tag Jugendliche AUD138
1 Tag Kinder AUD79
Alle Preisinfos

Lifte

23
15
1
5
2
Gesamt 46
Öffnungszeiten8:30 AM - 5:00 PM

Pisten

Leicht
Green Circle
Mittel
Blue Squared
Schwer
Black Diamond
Extrem
Double Diamond
Gesamte Pistenfläche 3089 acres
Gesamtanzahl Pisten 123

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 3089 acres Pisten ist Perisher das größte Skigebiet in Australien.
  • Perisher gehört zu den 3 bestbewerteten Skigebieten in Australien.
  • Mit einer Seehöhe zwischen 5266 ft und 6673 ft gehört das Skigebiet zu den 3 höchstgelegenen in Australien. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1407 ft. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Australien beträgt 820 ft. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Die Saison dauert 128 Tage vom May 31 bis Oct 6. Im Durchschnitt dauert die Saison in Australien 111 Tage.
  • Der schneereichste Monat im Skigebiet Perisher ist der September mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 81 ". Damit gehört es zu den 3 schneesichersten Skigebieten in Australien.
  • Perisher hat im Durchschnitt 50 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Australien 41 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der September mit durchschnittlich 15 Sonnentagen. Damit gehört das Skigebiet zu den 3 sonnigsten in Australien.

Magazinartikel

Das Skigebiet

Perisher Blue ist das größte Skigebiet Australiens
© Perisher Perisher Blue ist das größte Skigebiet Australiens

Das Skigebiet Perisher liegt im Südosten Australiens im Kosciuszko National Park in den Snowy Mountains. Mit einer Fläche von 1.250 ha und über 100 Abfahrten ist es das größte Skigebiet in Australien und der südlichen Hemisphäre. Nach Nadelbäumen sucht man hier vergebens. Vielmehr prägen die sogenannten Snow Gums, Schnee-Eukalyptus Bäume, die Landschaft entlang der Piste.

Das Gelände des Skigebiets erstreckt sich über sieben Berggipfel, wobei der Einstieg auf die Pisten in vier Dörfern möglich ist. Das Zentrum ist dabei Perisher Village. Hier hält auch die Zahnradbahn Skitube, die Skifahrer von Bullocks Flat durch einen Tunnel in das Perisher Tal bringt. Der Back Perisher Mtn. ist in diesem Bereich des Skigebiets gerade für Anfänger gut geeignet. Gleich im Tal gibt es rund um Village Express und Mitchell-Lift eine sogenannte Slow Area, wo sich Skineulinge wohlfühlen. Kürzere Abfahrten eröffnen sich auch um den Schlepplift Telemark. Wer sich schon eine längere, aber immer noch einfache (in Australien grün markierte) Abfahrt zutraut, nimmt den Perisher Quad Express-Sessellift zum Gipfel auf 2.014 Metern.

Hat man schon mehr Erfahrung beim Skifahren, lohnt es sich, den Mt Perisher anzusteuern, der dem Skigebiet seinen Namen verleiht. An den Hängen des 2.054 Meter hohen Berges eröffnet sich für Skifahrer die Möglichkeit auf zahlreichen blau markierten (= mittelschweren) Pisten hinab zu wedeln. Profis toben sich derweil am nördlichen Hang des Back Perisher Mtn. aus. An der Bergstation des Pleasant Valley-Lifts startet die sehr schwere Abfahrt Double Trouble. Zusätzlich findet sich Richtung Blue Cow der Devil’s Playground, der einiges an Können erfordert und auch zum Fahren abseits der Pisten einlädt.

Nordöstlich von Perisher liegt Smiggin Holes, wo Skifahrer direkt auf die Pisten starten können oder das sie mit dem Schlepplift Piper von Perisher aus erreichen. Dieser Bereich richtet sich vor allem an Anfänger, denn das Gelände am Mt Piper ist übersichtlich und es gibt hier ebenso eine Slow Area. Sitzen die ersten Schwünge, kann man auf die mittelschweren Pisten wechseln, die dank ihrer Kürze einen guten Übergang bieten.

Wer den dritten Bereich von Perisher erkunden möchte, Blue Cow, macht sich auf zum Back Perisher Mtn., wo die Piste Blue Cow Expressway startet. Alternativ fährt man mit der Bahn Skitube von Perisher weiter zum Blue Cow Terminal. Während sich die Hänge zwischen Back Perisher Mtn. und Blue Cow Terminal auch für Anfänger eignen, bietet der Mt Blue Cow sportliche Abfahrten. Vor allem für die schwarz markierten Pisten Kamikaze und Rock Garden sollte man sicher auf Skiern stehen.

Im Nordwesten wartet schließlich der vierte Bereich von Perisher, Guthega, auf alle Skifahrer. Hier kommen sportliche Fahrer auf ihre Kosten, den unterhalb des Guthega Peaks (1.924 m) starten zahlreiche blau markierte Pisten. Mit den schweren Pisten The Screw und Parachute Upper sowie Lower finden auch Profis fordernde Abfahrten. Highlight ist seit 2014 der neue Freedom-Lift, der die Liftkapazität um über 40 Prozent steigern konnte. An der Bergstation der 4er-Sesselbahn können Wintersportler die Aussicht über das übrige Skigebiet genießen und den Blick bis zum Mt Kosciuszko schweifen lassen, den höchsten Berg auf dem Festland Australiens.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
50%
Schneekanonen: 271

Hütten und Einkehr

Das Skigebiet erstreckt sich über sieben Berggipfel.
© Perisher Das Skigebiet erstreckt sich über sieben Berggipfel.
Für eine kurze Pause können Skifahrer beim Alpine Eyre beim Eyre Schlepplift einen Snack genießen oder schauen im Mid Perisher Centre vorbei. Wer Lust auf japanisches Essen hat, kann im Holy Noodle beim Blue Cow Terminal einkehren. Im Perisher Center im Tal hat man im Ski Rock Cafe die Auswahl zwischen Burgern, Wraps und Curries. Der Guthega Saddle Kiosk bietet heiße Pies, Wraps und kleinere Snacks. Ebenfalls bei Guthega lädt das Burning Log Restaurant zur Einkehr bei toller Aussicht.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Sportliche Skifahrer sollten die Double Black Diamond Pisten Kamikaze und Double Trouble nicht verpassen.

Längste Abfahrten

Talabfahrt
Länge: 1.9 miles
Höhenunterschied: 1407.5 ft

Nachtski & Flutlichtfahren

Nachtskilauf möglich

Videos

Perisher Resort All Lifts in One Day | 10:41
Winter is coming!
Perisher's award winning Terrain Parks!
Perisher has again claimed the top spot, winning the SIA...
2017 Winter – One to Remember!
Who says there's no friends on a...
Whether you left work on a Friday afternoon and did the...

Nach dem Skifahren

Rasant geht es abseits der Piste in Tube Town zu. Hier können Urlauber auf Snowtubes hinunter düsen. Wer lieber auf einem Schlitten unterwegs ist, kann sich nebenan auf einem Rodelhang vergnügen. Die idyllische Natur des Kosciuszko Nationalpark genießt man am besten auf einer Schneeschuhwanderung.

Après Ski

Wer beim Après-Ski das Bergpanorama genießen möchte, schaut am besten in der Top Spot Bar im Blue Cow Terminal vorbei. Auf jeden Fall sollte man hier den lokal produzierten Wild Brumby Schnapps probieren. Die Overflow Bar bietet nach einem Tag auf der Piste Livemusik sowie Dart und Billard. Wer den Abend in einer Sportbar verbringen möchte, ist im Bazil’s richtig. Alternativ gönnt man sich einen Cocktail in der Piano Bar Base 1720.

Kulinarik und Restaurants

Kulinariker können abends in The Dining Room im The Man From Snowy River Hotel gehen. Es werden Drei-Gänge-Menüs angeboten, die aus regionalen Produkten zubereitet werden. Saisonale Gerichte machen die Speisekarte des The White Spider Restaurants aus. Die Weinkarte überzeugt mit ausgewählten Weinen.

Anfahrt

Mit dem Auto
Wer mit dem Auto anreist, fährt zunächst auf der M31. Aus Sydney kommend bei Goulburn auf die M23 nach Canberra wechseln und weiter auf der B23 fahren. Bei Cooma auf die B72 / Kosciuszko Rd abbiegen, die zum Skigebiet führt. Wer aus Melbourne anreist, verlässt die M31 bei Wodonga, um auf die B400 zu gelangen. An der Grenze zu New South Wales weiter auf Alpine Way fahren und beim Lake Jindabyne links auf Kosciuszko Rd wechseln, die zum Skigebiet führt. Außerdem gibt es die Möglichkeit kurz nach Thredbo bei Bullocks Flat in die Bahn Ski Tube einzusteigen, die ins Perisher Tal führt. Kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung und mit einem gültigen Liftticket ist die Fahrt ebenso kostenlos. Um die Straßen im Nationalpark befahren zu dürfen, wird eine Gebühr erhoben.

Mit dem Bus
Es gibt einige Busverbindungen nach Perisher. So fahren unter anderem von Sydney und Canberra Busse ins Skigebiet.

Mit dem Flugzeug

2,5 Stunden vom Skigebiet entfernt befindet sich der Flughafen Canberra. Hier halten Flüge aus mehreren australischen Städten, darunter Sydney und Melbourne.
Nächster FlughafenCanberra

Kontakt

Perisher
3000 Kosciuszko Rd
2624
Jindabyne
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%70%65%72%69%73%68%65%72%2e%63%6f%6d%2e%61%75
+61 1300 655 822
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Manuelam 28 Oct 2009
Mt. Buller ist sehr schön, nebelig, oft schlecht Wetter aber sonst sehr abwechslungsreich.
Das Einzige was fehlt sind die Höhenmeter, sonst sind die Pisten schön breit.
Was genial ist sind die Leut...
Jensam 26 Sep 2009

In Australien ziemlich das beste was es gibt. Aber ohne Kunstschnee geht hier leider gar nichts. Für Pulver- Fans nur in seltenen Fälllen geeignet.

hansam 1 Jan 2009
zu viele Schlepplifte ansonsten sehr gut
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+