+
+

LEKI startet neue Ära mit Trigger 3D Technologie

Die Stöcke der LEKI Lenhart GmbH sind auf den Pisten und Loipen dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Das ständige Streben nach Verbesserung machte LEKI im Bereich Stock-Handschuh-Systeme über die Jahre zum Weltmarktführer. Mit dem innovativen Trigger 3D System wurde die bereits bestehende Trigger-Technologie nun auf ein neues Leistungslevel gehoben. Wir erklären dir, wie die neue Technik funktioniert, welche Vorteile sie bietet und welche Produkte zur Trigger 3D Kollektion gehören.

Das macht bei LEKI den Unterschied

Weltcup-Profis wie Marco Odermatt setzen bei ihrer Ausrüstung auf LEKI.
Weltcup-Profis wie Marco Odermatt setzen bei ihrer Ausrüstung auf LEKI. © LEKI Lenhart GmbH

Die hochwertigen LEKI Produkte werden im schwäbischen Kirchheim unter Teck sowie im eigenen Werk in Tschechien entwickelt und nach umweltfreundlichen Verfahren gefertigt. Neben Ski-, Langlauf- und Trekkingstöcken gehören auch Nordic-Walking-Stöcke sowie Handschuhe zum Sortiment. 

Oberstes Ziel bei der Entwicklung neuer Produkte ist das Zusammenspiel von Sicherheit, Komfort und ansprechendem Design. Der regelmäßige Austausch zwischen qualifizierten Mitarbeitern und Experten, darunter zahlreiche Profisportler, sichert einen hohen Erfahrungswert. Dieses Wissen in Kombination mit den im Herstellungsprozess verarbeiteten hochwertigen Materialien sichern die nötige Qualität für Top-Produkte. Kaum eine andere Outdoor-Marke hat so viele Innovationen und Patente fixiert wie die LEKI Lenhart GmbH.

>> Sportausrüstung von LEKI hier erhältlich

Von Trigger S zu Trigger 3D

Die Qualität von LEKI Stöcken überzeugt.
Die Qualität von LEKI Stöcken überzeugt. © LEKI Lenhart GmbH

Bereits vor 21 Jahren revolutionierte LEKI mit dem Trigger-System den Markt. Die direkte Verbindung zwischen Hand und Stock zog die Aufmerksamkeit im Nu auf sich. Seit jeher genießen sowohl professionelle Athleten als auch Hobbysportler die Vorteile dieser Klick-Technik

Es gehört zur Philosophie LEKIs sich mit Bestehendem nicht zufrieden zu geben und stets an der Produktoptimierung zu feilen. Doch ein bereits funktionierendes und für gut befundenes System noch besser zu machen, stellte die Produktentwickler vor eine der größten Herausforderungen in der Geschichte LEKIs

Der Weg bis zur neuen Trigger 3D Technologie war lang. Um das System selbst um ein vielfaches zu verbessern wurde akribisch an den Details gearbeitet. Viel Geduld oder genauer genommen 2.200 Stunden Prototypenbau, 10.000 Testauslösungen und vielzählige Athletentests im Schnee schafften die Weiterentwicklung von Trigger S zu Trigger 3D.

>> Hochwertige Skistöcke von LEKI auf einen Blick

Die Evolution einer Innovation

Trigger 3D ermöglicht einen Auslösewinkel von 220° nach rechts und links.
Trigger 3D ermöglicht einen Auslösewinkel von 220° nach rechts und links. © LEKI Lenhart GmbH

Sicherheit hat beim Skifahren immer oberste Priorität, egal ob auf Weltcup- oder Freizeitniveau. Mit Trigger 3D gelingt LEKI in diesem Zusammenhang der Sprung auf ein noch höheres Leistungslevel. Dazu war es nötig, den kompletten Griff neu zu konstruieren. 

Im Vergleich zur bisherigen Trigger S Technologie überzeugt Trigger 3D durch eine innovative, dreidimensionale Auslösung. Das Auslösespektrum wurde um das Vierfache erweitert, so dass man im Falle eines Sturzes noch sicherer unterwegs ist. Das System funktioniert ähnlich wie bei einer Skibindung. Zudem funktioniert das Ein- und Ausklicken schneller und einfacher. Während eine Feder im Inneren des Griffs die dreidimensionale Auslösekraft dosiert, unterstützt eine integrierte Korrektionszone am Griffende den natürlichen Bewegungsablauf und schützt somit vor Handgelenksverletzungen. Dank integrierter Griplines liegt der Stock sicher in der Hand.

Wie genau die Trigger 3D Technologie funktioniert und welche Vorteile sie bietet, verdeutlichen auch diese Videos. Die Trigger Stöcke kommen mit Schlaufen, wer aber auch LEKI Handschuhe besitzt, findet den Loop direkt im Handschuh integriert. 

>> Handschuhe und Stöcke aus der Trigger 3D Kollektion

Trigger 3D Skistöcke

Von links: Airfoil 3D, Artena Airfoil 3D und Spitfire 3D
Von links: Airfoil 3D, Artena Airfoil 3D und Spitfire 3D © LEKI Lenhart GmbH

Wer sich nun für einen LEKI Skistock mit Trigger 3D Technologie interessiert, dem können wir mitunter folgende Modelle empfehlen. 

Skifahrer, die gerne schnell unterwegs sind und kurze Radien bevorzugen, sollten sich den neuen LEKI Airfoil 3D genauer ansehen. Das Modell ist besonders aerodynamisch und unterstützt das natürliche Schwungverhalten. Durch das robuste Aluminium hält der Stock auch härtesten Bedingungen stand. Etwas leichter und daher besonders für Damen geeignet wäre der LEKI Artena Airfoil 3D.

Du liebst das Powdern im Backcountry? Dann ist der LEKI Spitfire 3D eine interessante Alternative für dich. Auch dieser Stock verfügt über den neuen Trigger 3D Griff für mehr Komfort, Kontrolle und Sicherheitsreserven. Das Modell ist in zwei Farbvarianten erhältlich und lässt sich auch auf der Piste wunderbar verwenden.

LEKI Stöcke überzeugen durch hohe Qualität. Ski-Fans, die sich mit LEKI Modellen ausrüsten, können sichergehen, dass sie viele Jahre Freude daran haben werden.

 

 

_____________________________________

Sonderveröffentlichung in Kooperation mit der LEKI Lenhart GmbH

Videos

02:49
LEKI Schulung | Das Griffsystem Trigger 3D
03:14
LEKI | Making of Trigger 3D
00:41
LEKI | Trigger 3D
Seit Herbst 2018 darf ich mich als glückliches Mitglied des Skigebiete-Test-Teams bezeichnen. In erster Linie bin ich für euch in den verschiedensten Skigebieten unterwegs, um die Gegebenheiten vor Ort zu testen und das für unsere Berichterstattungen nötige Bild- und Videomaterial zu sammeln. Im Nachgang schreibe ich die Reise- und Testberichte. Man kann sagen, dieser Job ist mir wie auf den... Mehr erfahren
aktualisiert am Apr 12, 2022

Forum und Usermeinungen

Anzeige
Anzeige