Skimagazin

Partner

Rustler & Sheeva: Die Freeride-Modelle von Blizzard

Reisen und Skifahren zählen zu meinen beiden größten Leidenschaften. Bei Skigebiete-Test kann ich meine Wintersport- und meine Reisebegeisterung mit meinem BWL Studium verbinden. Bereits mit vier Jahren stand ich das erste Mal auf Skiern. Seitdem bin ich jeden Winter in den Bergen unterwegs und mache verschiedenste Skigebiete unsicher. Im Sommer erkundschafte ich am liebsten neue Orte und... Mehr erfahren

aktualisiert am Jan 28, 2020

Unterwegs bei jeder Wetter- und Schneelage sind passionierte Freerider immer auf der Suche nach einem möglichst vielseitigen Modell. Mit dem Rustler und dem dazugehörigen Damen-Modell Sheeva hat Blizzard vielseitige Freeride-Ski kreiert, die in jedem Terrain zu Hause sind. Wir stellen euch die Modelle genauer vor!

Die Modelle Rustler und Sheeva

Die Freeride Ski von Blizzard eignen sich für jedes Terrain.
© Tecnica Group Germany GmbH Die Freeride Ski von Blizzard eignen sich für jedes Terrain.

Ob auf der Piste im gepressten Schnee, im tiefen Powder oder beim nächsten Cliff-Drop. Mit dem Blizzard Rustler wird der gesamte Berg zum Spielplatz. Dank drei Modellvarianten mit unterschiedlichen Mittelbreiten, finden Freerider genau den Ski, der zu ihrem Fahrstil passt. Für Frauen hat Blizzard das Damen-Pendant Sheeva entwickelt.

Allen gemeinsam ist das Mittelbreiten-Konzept: Je länger der Ski, desto breiter ist er in der Mitte. So hat beispielsweise der Rustler 9 in der Länge von 172 cm eine Mittelbreite von 92 mm, bei 188 cm sind es 94 mm. Das bietet ambitionierten Fahrern das nötige Plus an Auftrieb, auch im steilen Gelände.

Spielerisch, agil und trotzdem laufruhig

Die Sheeva Modelle für Frauen überzeugen durch ihre hohe Kontrolle und Stabilität in der Mitte, egal bei welcher Schneelage.
© Tecnica Group Germany GmbH Die Sheeva Modelle für Frauen überzeugen durch ihre hohe Kontrolle und Stabilität in der Mitte, egal bei welcher Schneelage.

Leichter zu kontrollieren und weniger aggressiv auf weichem Schnee werden die Ski durch die Dynamic Release Technologie, eine verstärkende Titanal-Schicht in der Mitte der Ski, die nach außen hin schmäler wird. Diese macht den Ski im Bereich der Schaufel etwas softer und in der Mitte steifer. Ergänzt wird sie durch an Tip und Tail eingesetzte Carbon-Einlagen. Dadurch wird der Ski ohne Einbußen bei der Stabilität bis zu 15% leichter.

Schaufeln und Skienden sind außerdem jeweils breiter und länger gezogen. Das macht den Ski noch wendiger. Zusätzlich ist das Sheeva Modell für Frauen wesentlich leichter als die Rustler Modelle und unterstützt seine Fahrerinnen trotzdem mit Stabilität und Laufruhe. Ob für wettkampfmäßigen Freeride-Sport oder zum reinen Vergnügen: Die Freeride Modelle von Blizzard geben allen Fahrern die Möglichkeit, auf jedem Schnee ihren Sport in voller Sicherheit auszuüben.

Die Rustler Modellvarianten

© Tecnica Group Germany GmbH

Die Modelle Rustler 9 (hier im Bild), 10 und 11 unterscheiden sich auch im Design.

Die drei verschiedenen Modellvarianten von Rustler unterscheiden sich vor allem in der Mittelbreite und dem Radius. Vom Modell Rustler 9 über Rustler 10 und Rustler 11 wird der Ski bei gleicher Länge in der Mitte 10 cm breiter und der Radius größer. Die drei Modelle sind sowohl für die Piste, als auch für den Powder bestens geeignet. Für schnelle Fahrer, die mittlere Schwünge bevorzugen, sind die ersten beiden Varianten die geeignete Wahl. Für Freerider mit langen Schwüngen empfehlen wir den Rustler 11. Die Modelle sind in den Längen 164 cm bis 192 cm erhältlich.

ModellLängen (in cm)Sidecut (in mm)Radius (in m)
Rustler 9

164

172

180

188

114-92-124

114,5-92-124,5

117-94-127,5

117,5-94-128

14

15,5

17

18,5

Rustler 10

164

172

180

188

121,5-102-131,5

122-102-132

122,5-102-133

125,5-104-135,5

14,5

16

17,5

19

Rustler 11

164

172

180

188

192

128,5-112-138,5

129-112-139

130-112-140

132-114-142

123-116-143

16

17,5

19

21

23

 

Die Sheeva Modelle in der Übersicht

© Tecnica Group Germany GmbH

Auch die Sheeva Modelle (hier der Sheeva 10) haben unterschiedliche Farben und Farbverläufe.

Auch die Damenlinie Sheeva weist zwischen den Modellen Sheeva 9, Sheeva 10 und Sheeva 11 einen Unterschied von je 10 cm bei gleicher Länge in der Mittelbreite auf. Der Blizzard Sheeva  ist ein leichter Ski für den Tiefschnee, der auch auf der Piste zum Carven einlädt. Freeriderinnen mit mittleren Schwüngen empfehlen wir den Sheeva 9 oder 10, während der Sheeva 11 bei langen Schwüngen die beste Wahl ist. Erhältlich sind die Modelle in den Längen 148 cm bis 180 cm.

ModellLängen (in cm)Sidecut (in mm)Radius (in m)
Sheeva 9

148

157

164

172

108-90-118,5

113-92-123

114-92-124

114,5-92-124,5

12,5

13

14

15,5

Sheeva 10

156

164

172

180

121-102-131

121,5-102-131,5

122-102-132

122,5-102-133

13

14,5

16

17,5

Sheeva 11

156

164

172

180

128-112-138

128,5-112-138,5

129-112-139

130-112-140

14,5

16

17,5

19

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Skiurlaub in der nächsten Saison...
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+