Skigebiet Schlick 2000 - Fulpmes in Stubai: Position auf der Karte

Skiurlaub Schlick 2000 - Fulpmes

Partner
Pistenplan Schlick 2000 - Fulpmes
Schlick 2000
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)

Aktuelles Angebot

Halbpension
  • Traditionelles Hotel
  • Schöner Wellnessbereich
  • 50m von der Skibushaltestelle entfernt
Angebote & Tipps
Offizieller Testbericht
Das Skigebiet Schlick2000 gehört mit 18 Pistenkilometern nicht zu den größten Skigebieten in den Alpen. Durch die breite Ausrichtung ist Schlick2000 ein Geheimtipp. Außer den Profis kommt hier...
Kompletten Testbericht lesen
Anfänger 8Könner 6Freeride 4Freestyle 8Familien 10Après Ski 6Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
3.5
42/60
Skigebiete-Test.de Wertung
Auszeichnungen
Familien
Bewerte das Skigebiet
49
(16)

Allgemeines

Höhe1,000 m - 2,240 m
Saisonstart2 Dec 2017
Saisonende8 Apr 2018
Liftkapazität 13420 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €38.50
1 Tag Jugendliche €27
1 Tag Kinder €19.60
Alle Preisinfos

Lifte

3
3
2
3
Gesamt 11
Öffnungszeiten08:30 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 22 km
Gesamtanzahl Pisten 21

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,240 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 734 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Der höchste Punkt befindet sich auf 2,240 m.
  • Das Skigebiet gehört zu den 15 familienfreundlichsten in Österreich.
  • Die Saison dauert 127 Tage vom 2 Dec bis 8 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 114 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 2 Dec und 8 Apr) beträgt 128 cm am Berg und 35 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Schlick 2000 - Fulpmes ist der Februar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 164 cm am Berg und 51 cm im Tal.
  • Schlick 2000 - Fulpmes hat im Durchschnitt 48 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 47 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Dezember mit durchschnittlich 13 Sonnentagen.

Neuigkeiten

Eine Sesselbahn ersetzt den Schlepplift zum Kreuzjoch.
© Wanderzentrum Schlick 2000. Eine Sesselbahn ersetzt den Schlepplift zum Kreuzjoch.

Winter 2017/2018:

  • Eine neue 4er-Panoramasesselbahn Kreuzjoch ersetzt den Kreuzjoch-Schlepplift. Fortan können pro Stunde 2000 Personen auf den Berg gebracht werden. 
  • 2 neue Pisten: Schwarze Abfahrt "Panoramaschuss" mit 600 Metern Länge und durchschnittlich 40 Prozent Gefälle. Rote Abfahrt "Hohes Laub" mit 800 Metern Länge und traumhaften Blick auf die Gebirgskette der Kalkkögel.
  • Erweiterung der Schneesicherheit auf den Abfahrten Kanonenrohr, Zirbenschuss, Burgstall und Mitterjoch.

Das Skigebiet

Mit überwiegend rot und blau markierten Pisten ist das Tiroler Skigebiet besonders bei Familien und Anfängern beliebt.
© Tourismusverband Stubai Tirol 2016 / Andre Schoenherr Mit überwiegend rot und blau markierten Pisten ist das Tiroler Skigebiet besonders bei Familien und Anfängern beliebt.

Das beschauliche Tiroler Skigebiet Schlick 2000 ist mit überwiegend blau und rot markierten Abfahrten besonders Anfängern, Familien sowie leicht fortgeschrittenen Skifahrern zu empfehlen.

Besonders lohnenswert ist für Anfänger und Wiedereinsteiger in den alpinen Wintersport die Abfahrt vom Sennjoch, dem höchsten Punkt des Skigebiets auf 2.240 Metern Höhe. Von dort aus gelangt man auf der Burgstall-Abfahrt weiter in die ebenfalls blau markierte Panorama-Abfahrt und kann so durchfahren bis zur Talstation der Sennjochbahn oder noch weiter auf der Panorama-Abfahrt zur Talstation der Kreuzjochbahn I und dort in die Talabfahrt einbiegend hinunter ins Tal. Von der Bergstation der Kreuzjochbahn I aus kann man ebenfalls die Panorama-Abfahrt nehmen.

Vom Sennjoch führen auch zwei rot markierte Abfahrten weg, die Mitterjoch- und die Zirmach-Abfahrt. Über diese gelangt man wiederum in die blau markierte Panorama-Abfahrt. Die rot markierte Galtalm-Abfahrt startet an der Bergstation des Galtalmlifts und verläuft parallel zu diesem.

Für richtig sportliche Fahrer gibt es im Skigebiet Schlick 2000 drei Variantenabfahrten entlang der Zirmbachbahn. Die Kanonenrohr- und Latschen-Abfahrt zweigen aus der rot markierten Zirmach-Abfahrt ab, die Abfahrt Zirbenschuss dagegen aus der blau markierten Wasserfall-Abfahrt.

Snowboarder und Freestyler tummeln sich im Funpark Free Nature Park. Auf den Freestyle-Elementen werden neue Moves und Tricks eingeübt und das eigene Können präsentiert.

Die kleinsten fühlen sich in BIG Ron’s Kinderland, der Heimat des beliebten Maskottchens BIG Ron, so richtig wohl. Hier bringen Skilehrer- und Betreuer den Kleinsten die ersten Schwünge auf zwei Brettern und den Spaß am Wintersport bei. Ganz kleine Besucher ab 3 Monaten können in der Spiel- und Aufwärmstube untergebracht werden, damit Mama und Papa die Pisten erkunden können.

Schneesicherheit & Beschneiung

Dank optimaler Hochtal-Lage und flächendeckender Beschneiung auf 90 % des Skigebietes überzeugt die Schlick 2000 vom Dezember bis Ostern mit Schneesicherheit!

Beschneibare Pisten
90%
Schneekanonen: 147
Schneetelefon+43 (0)5225 62970
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Strandkörbe am Panorama Restaurant Kreuzjoch
Strandkörbe am Panorama Restaurant Kreuzjoch

Zu einer gemütlichen Einkehr lädt das Panorama Restaurant Kreuzjoch auf 2.136 Metern ein. Das direkt an der Bergstation der Gondelbahn Kreuzjoch gelegene Restaurant serviert täglich frische Spare Ribs, Hendl, Knödelvariationen, ein reichhalitges Salatbuffet sowie Kindermenüs für hungrige Pistenflöhe. Zudem gibt es hier die höchstgelegene Pizzeria im Skigebiet. Auf dem Sonnenplateau mit Eisbar kann man es sich im Liegestuhl oder in einem der Strandkörbe gemütlich machen.

An der Bergstation Sennjoch befindet sich die urige Sennjochhütte. Hier kann man sich entweder Mittags stärken oder an der Eisbar den ein oder anderen Drink zwischen den Abfahrten zu sich nehmen.

Wer besondere kulinarische Leckerbissen sucht, der kehrt am besten in der Zirmachalm ein. Hier wärmt man sich am Kachelofen und genießt neben den Schmankerln noch ein edles Glas Wein.

Leckere Kasspatzln oder Kaiserschmarren kommen in der Schlickeralm an der Talstation der Sennjochbahn auf den Tisch. Nachmittags lohnt sich hier eine Pause bei Wolfgangs hausgemachtem Strudel.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Sogar Anfänger können über die 3 km lange, blau markierte Talabfahrt nach unten gelangen. Wenn man die Abfahrt bereits am Sennjoch, dem höchsten Punkt des Skigebiets, startet und von dort aus über die Burgstall- und die Panorama-Abfahrt in die Talabfahrt einfährt, stehen einem insgesamt 6 km Piste mit einem Höhenunterschied von 1.240 Metern zur Verfügung.

Die anspruchsvollste Abfahrt ist der 500 Meter lange Zirbenschuss mit einem Höhenunterschied von 289 Metern. Auf Pistenrowdys wartet an der Zirmach-Abfahrt zudem eine Geschwindigkeitsmessstrecke.

Längste Abfahrten

Sennjoch - Tal
Länge: km
Höhenunterschied: 1,240 m

Schwierigste Abfahrten

Zirbenschuss
Länge: 0.5 km
Höhenunterschied: 289 m

Videos

NIGHT OF COLOURS SCHLICK 2000 | 02:38
Winteropening 2015
Am 12.12.2015 fand im Skizentrum Schlick 2000 das 15....
NACHTRODELN SCHLICK 2000
Jeden Mittwoch geht es von der Mittelstation Froneben...

Nach dem Skifahren

Auf der Rundhöhenloipe findet man auf über 1.600 Metern einen 3,5 km langen Rundkurs mit einem Höhenunterschied von 75 Metern vor.
© Tourismusverband Stubai Tirol 2016 / Andre Schoenherr Auf der Rundhöhenloipe findet man auf über 1.600 Metern einen 3,5 km langen Rundkurs mit einem Höhenunterschied von 75 Metern vor.

Abseits der Skipisten lohnt sich eine rasante Rodelpartie. Im Skigebiet Schlick 2000 befinden sich zwei Rodelbahnen. Ein besonderes Highlight ist eine Rodelfahrt bei Nacht. Die 3 km lange Bahn, welche an der Mittelstation Froneben auf über 1.350 Metern Höhe startet, wird mittwochs bis 21:00 Uhr beleuchtet.

Weniger actionreich ist eine Winterwanderung durch die verschneite Landschaft. An der Mittelstation Froneben startet beispielsweise die 2 km lange Wanderung über Scheibenweg zum Panoramasee. Lohnenswert ist auch der Winterwanderweg von Fulpmes zur Schlicker Alm. Diese Tour startet an der Talstation Schlick 2000 und hat eine Gehzeit von etwa zwei Stunden.

Wem normales Wandern zu wenig ist, der kann sich mit den Langlaufskiern auf die Höhenloipe im Skizentrum Schlick 2000 begeben. Sie liegt auf über 1.600 Metern und bietet ein Langlauferlebnis der anderen Art. 

Anzahl Rodelbahnen: 1

Après Ski

Nach der letzten Abfahrt trifft man sich zum Après-Ski in der Bar Schlusslicht an der Talstation. Hier lässt man den Tag in geselliger Runde bei den aktuellen Party-Hits ausklingen.

Bars und Pubs: 9
Diskotheken / Clubs: 1

Kulinarik und Restaurants

Restaurants gesamt: 3

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Snowboardschulen gesamt: 2
Langlauf Kurse
Carving Kurse
Freestyle Kurse

Partner Skischulen

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih
Telemarkverleih

Partner Skiverleih-Shops

Anfahrt

Mit dem Auto:

Über die Brennerautobahn A13 fährt man bis zur Ausfahrt Schönberg/Stubai und von dort aus auf der Bundesstraße, an Mieders vorbei, weiter in Richtung Telfes. So erreicht man Fulpmes, den Ort, in dem sich der Einstieg ins Skigebiet Schlick 2000 befindet.


Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchte, nimmt zunächst den Zug zum Hauptbahnhof Innsbruck. Von dort aus kann man entweder mit der Stubaitalbahn oder mit dem Bus nach Fulpmes gelangen. Im Stubaital ist die Benutzung der Skibusse für alle Wintersportler kostenlos.

Nächstes KrankenhausInnsbruck
Nächster FlughafenInnsbruck
Nächster BahnhofFulpmes

Kontakt

Schlick 2000 Skizentrum AG
Tschaffinis Umgebung 26
6166
Fulpmes
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%73%63%68%6c%69%63%6b%32%30%30%30%2e%61%74
Tel.:+43 (0)5225 62270
Fax:+43 (0)5225 62270-99
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Jo
vor 3 Monaten
Das ist ein sehr schönes und familienfreundliches Skigebiet. Leider ist die Fronebenalm von ihnen nicht erwähnt. Die qualitativ beste Hütte im Skigebiet Schlick 2000
Peter Bräutigamam 08.01.2013
gerade für Familien mit Kindern ein hervorragendes Gebiet, überschaubar, gut präpariert, für alle Schwierigkeitsgrade eine Piste vorhanden. Ab ca. 9/10 Jahren kann man Kinder (mit Handy bewaffnet) ...
Elfie Mihoubi@gmx.netam 11.01.2012
Hallo ...wir kommen auch seit einigen Jahren mehrmals hier....wir fühlen uns wohl ,das Gebiet ist überschaubar....und freundlichkeit kommt immer rüber...macht einfach weiter so liebes Schlick 2000...
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+