Skigebiet Savognin in Savognin Bivio Albula: Position auf der Karte

Testbericht Savognin: Angebot für Freerider

Savognin
Partner
Offizieller Testbericht
Anfänger 9Könner 8Freeride 6Freestyle 8Familien 10Après Ski 7Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
4.0
48/60
Skigebiete-Test.de Wertung

Userwertungen

Anfänger
4.0
Könner
2.0
Freeride
0.0
Freestyle
0.0
Familien
4.0
Après Ski
2.0
Service
3.0
Schneesicherheit
1.5
Preis/Leistung
0.0
Bergrestaurants
0.0
Zu den Userbewertungen Testbericht verfassen

Aktuell

Informiert mich bei Neuschnee

Du willst immer up to date sein, wenn in deinem Lieblingsskigebiet Schnee vorhergesagt wird? Dann melde dich zu unserem Schnee-Ticker an. Sobald Neuschnee im Anmarsch ist, wirst du per E-Mail kostenlos informiert. Die Anmeldung ist ganz einfach:
Hinweise zum Datenschutz
Angebote & Tipps
Bewerte das Skigebiet
31
(9)
Skigebiete-Test
Kategorie Freeride: Offizielle Wertung von
3.0
Skigebiete-Test
Hilfreich?
00
Wertungen:
Freeride 6 / 10
Gesamt: *48 / 60
*6 von 10 Kategorien bewertet

      Nur 2 schwarze Abfahrten, aber einige Freeridehänge!

      Bei nur 10 km schwarz markierter Pisten fehlt dem Könner und Profi wohl die Herausforderung. Dennoch können es die etwas besseren Skifahrer auf den breiten Pisten "schon mal so richtig laufen lassen" – besonders am Piz Martegnas. Wem diese Pisten und die 2 schwarzen Abfahrten Nr. 4 („Pro Spinatsch“, schwerste Abfahrt, 3 km lang, 512 m Höhenunterschied) und die Nr. 22 („Crest´ Ota“) nicht ausreichen bzw. zu wenig fordern, der kann in den Tiefschnee auweichen. Cracks finden die schönsten Tiefschnee- und Freeride-Gebiete zwischen Piz Margegnas – Somant, zwischen Tgeps und Radons und zwischen Piz Cartas und Radons.

      Testkategorien

      Anfänger 9Könner 8Freeride 6Freestyle 8Familien 10Après Ski 7Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
      Angebote & Tipps
      Login mit Google+