Skigebiet Innsbrucker Nordkettenbahnen Innsbruck & seine Feriendörfer: Position auf der Karte

Skiurlaub Innsbrucker Nordkettenbahnen

Innsbrucker Nordkettenbahnen
Partner
Pistenplan Innsbrucker Nordkettenbahnen

Aktuelles Angebot

  • Übernachtung wie gebucht
  • Verpflegung wie gebucht
  • Nutzung der Sauna (s. Ausschreibung)
  • Begrüßungsgetränk
  • WLAN (in der Lobby)
Angebote & Tipps
Über den Autor
Bewerte das Skigebiet
35
(0)

Allgemeines

Höhe2822 ft - 7415 ft
SaisonNovember - April
SaisonstartNov 24, 2018
SaisonendeApr 22, 2019
Liftkapazität 5065 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €36.50
1 Tag Jugendliche €29.20
1 Tag Kinder €21.90
Alle Preisinfos

Lifte

2
2
1
Gesamt 5
Öffnungszeiten8:30 AM - 5:30 PM

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 7.6 miles

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 4593 ft. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 2356 ft. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Der höchste Punkt befindet sich auf 7415 ft.
  • Die Saison dauert 149 Tage vom Nov 24 bis Apr 22. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 112 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen Nov 24 und Apr 22) beträgt 79 " am Berg und 4 " im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Innsbrucker Nordkettenbahnen ist der Februar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 96 " am Berg und 6 " im Tal.
  • Innsbrucker Nordkettenbahnen hat im Durchschnitt 72 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 65 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Februar mit durchschnittlich 19 Sonnentagen.

Magazinartikel

Das Skigebiet

© www.nordkette.com
© www.nordkette.com

Die Innsbrucker Nordkettenbahnen erschließen ein anspruchsvolles Skigebiet und wahres Tiefschneeeldorado oberhalb der Tiroler Landeshauptstadt. In nur 20 Minuten gelangen die Wintersportler vom Innsbrucker Stadtzentrum in hochalpines Gelände und können beim Ski- und Snowboardfahren eine Traumkulisse genießen. Ganze 13 der 15 Pistenkilometer sind rot markiert, weshalb hier vor allem Fortgeschrittene und Könner auf ihre Kosten kommen.

Vom Stadtzentrum in Innsbruck geht es mit der Nordkettenstandseilbahn über zwei Mittelstationen nach Hungerburg. Anschließend führt die Seegrubenbahn auf die 1.905 Meter hohe Seegrube, dem Zentrum des kleinen Wintersportgebiets. Hier starten die meisten Pisten. Der höchste Punkt, der 2.256 Meter hohe Hafelekar, wird von der Seegrube aus durch die Hafelebarbahn erreicht. Oben angekommen können sich die Ski- und Snowboardfahrer von der umliegenden Tiroler Gipfelwelt beeindrucken lassen, ehe es wieder nach unten geht. Dabei stehen drei Möglichkeiten zur Auswahl: Zwei Skirouten, die durch extrem steile Rinnen führen, oder ein etwas leichterer Wiesenhang. Diese Abfahrten sind jedoch nur für Experten geeignet. Alle anderen Wintersportler können die Pisten rund um die Seegrube erkunden. Eine Doppelsesselbahn erschließt den blau markierten Übungshang und einige rot gekennzeichnete Abfahrten. Da diese Pisten oberhalb der Baumgrenze verlaufen genießt man beim Wedeln herrliche Ausblicke. Ins Tal führen zwei Talabfahrten, die beide rot markiert und aufgrund ihrer Länge recht fordernd sind.

Trotz des überwiegend anspruchsvollen Terrains bietet die Nordkette auch Pistenzwergen und Neulingen im alpinen Wintersport die Möglichkeit, die ersten Versuche auf den Brettern wagen. Auf der Seegrube sorgt die Kids-Arena mit Zauberteppich, Schneehügel und Übungspisten für beste Bedingungen. Angeleitet und betreut werden die Anfänger von der Ski- und Snowboardschule Innsbruck.

Freestyler werden vom Nordkette Skylinepark beeindruckt sein. Es ist der einzige Park weltweit, der als Incity-Snowpark bezeichnet werden kann. In einzigartiger Lage und Atmosphäre können hier kleine und große Shredder verschiedene Jibs, Kicker und eine Quaterpipe erkunden. Highlight ist die neue Medium Kicker Line. Erschlossen wird der Funpark, der auch mit Flutlicht ausgestattet ist, vom kleinen 2er-Sessellift „Frau Hitt“.

Tourengehern stehen rund 250 verschiedenen Tourenmöglichkeiten im Nahbereich von Innsbruck zur Auswahl. Auf sie warten sowohl einsame Gipfel als auch allgemein beliebte Tourenwege. Wer den Pulverschnee nicht alleine erkunden möchte, nimmt an einer geführten Tour teil.

Schneesicherheit & Beschneiung

Schneetelefon+43 (0)512 293344 15
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in ")

Hütten und Einkehr

Erlesene Tiroler Schmankerl gibt es im Restaurant Seegrube auf 1.905 Metern genießen. Hier kann man zwischen einem Selbstbedienungsbereich und einem Restaurantbereich mit Bedienung wählen. Von der Panoramaterrasse eröffnet sich ein atemberaubender Ausblick über die Alpenstadt Innsbruck. Auch die Karstube auf 2.256 Metern lockt mit einem wundervollen Panorama. Neben gutbürgerlicher Küche gibt es hier leckere hausgemachte Kuchen. Zum Chillen und Genießen lädt die Schneeiglubar Cloud 9 ein. Sie erwartet die Besucher mit Liegestühlen, kuscheligen Decken und Schaffellen. Im Inneren der Bar, die sich direkt neben der Station Seegrube befindet, gibt es zudem einmalige Schneekunstwerke zu bestaunen.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Wer lange Abfahrten liebt, ist bei den Nordkettenbahnen genau richtig. Die längste Piste des Skigebiets ist die Zweier Abfahrt, die hinunter ins Tal führt. Auf sechs Kilometern Länge können Ski- und Snowboardfahrer genussvoll ihre Schwünge ziehen und überwinden dabei einen Höhenunterschied von 1.396 Metern. Aber auch die etwas flachere Dreier Abfahrt sorgt für wahres Wintersportvergnügen. Das Highlight für echte Profis ist die Hafelekarrinne. Sie zählt mit einem Gefälle von 70% zu den steilsten Skirouten Europas. Die 800 Meter lange Abfahrt mit einem Höhenunterschied von 350 Metern verspricht wirklichen Könnern Adrenalin in reinster Form.

Längste Abfahrten

Hafelerkar-Hungerburg
Länge: 3.7 miles
Höhenunterschied: 4580.1 ft

Schwierigste Abfahrten

Seilbahnrinne
Länge: 0.5 miles
Höhenunterschied: 1148.3 ft

Videos

Freeriding Trailer - Innsbruck | 00:37
Innsbruck & Nordkette GoPro 2013. What the...
In March 2013 I went to several ski resorts in the...

Nach dem Skifahren

Durch die einmalige Lage der Innsbrucker Nordkette kann man an nur einem Tag Skifahren, Shoppen und anschließend das vielfältige kulturelle Angebot entdecken. Die Tiroler Landeshauptstadt hat einiges zu bieten. Wer doch lieber die winterliche Natur erkunden möchte, kann Snowbiken, Eisklettern oder eine Winterwanderung unternehmen. Auch Möglichkeiten zum Eislaufen und Rodeln gibt es. Einen einzigartigen Blick von oben genießen Wagemutige bei einem Paragleit-Tandemflug.

Après Ski

Über den Dächern Innsbrucks kann man in der Schneeiglubar Cloud 9 feiern. Im höchsten Club der Alpen steigen jeden Freitagabend legendäre Partys. Aber auch sonst ist die Bar der ideale Treffpunkt um den Tag bei einem Drink ausklingen zu lassen. Unten in der Stadt laden zudem unzählige Bars, Cafés und Diskotheken zum gemütlichen Beisammensein und Feiern ein.
Bars und Pubs: 143
Diskotheken / Clubs: 6

Kulinarik und Restaurants

In den Innsbrucker Restaurants wird eine vielfältige Auswahl an österreichischen und internationalen Speisen serviert. Das Wirtshaus Schöneck, eine ehemaligen Jagdresidenz, punktet mit seiner klassischen Küche auf höchstem Niveau. Das Resultat sind unter anderem ein Michelin Stern, 2 Hauben und 16 Punkte von Gault Millau und 89 Punkte und zwei Gabeln von Falstaff. Bei Chez Nico werden die Gäste mit französischen Spezialitäten verwöhnt. Das Restaurant, das ausschließlich vegetarische Speisen serviert, wurde von Gault Millau mit 15 Punkten und zwei Hauben bedacht. Die gleiche Auszeichnung erhielt das Restaurant Sitzwohl, das die abwechslungsreiche Küche des Mittelmeerraumes mit Tiroler Schmankerln kombiniert. Neben fünf weiteren Haubenrestaurants können die Wintersportler in zahlreichen weiteren Gasthäusern und Restaurants die Innsbrucker Gastroszene erkunden.
Restaurants gesamt: 2

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 1
Snowboardschulen gesamt: 1
Freestyle Kurse

Skischulen

Angebotene Skikurse Innsbrucker Nordkettenbahnen

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih

Skiverleih-Shops

Skiverleih-Shops Innsbrucker Nordkettenbahnen (1)

Anfahrt

Mit dem Auto:
Innsbruck ist bequem über die Autobahnen A12 (von Westen und Osten) und A13 (von Süden) zu erreichen. Über die Ausfahrten Innsbruck Ost oder Innsbruck West gelangt man ins Zentrum. Die Talstation der Hungerburgbahn befindet sich nahe des Congress. Mit dem Kauf eines Tagesskipasses kann das Auto kostenlos in der City- oder Congressgarage abgestellt werden. Wer möchte fährt mit dem Auto direkt bis zur Mittelstation Hungerburg, allerdings sind dort die Parkmöglichkeiten begrenzt.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
Die Tiroler Landeshauptstadt ist dank Flughafen und Bahnhof auch bestens mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. In Wintersportbekleidung ist die Hin- und Rückfahrt zu den Nordkettenbahnen mit allen Linien der IVB im Stadtgebiet Innsbruck kostenfrei. Wer direkt an der Mittelstation Hungerburg starten möchte, fährt mit dem Skibus dorthin.

Nächstes KrankenhausInnsbruck
Nächster FlughafenInnsbruck
Nächster BahnhofInnsbruck

Kontakt

Innsbrucker Nordkettenbahnen Betriebs GmbH
Höhenstraße 145
6020
Innsbruck
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%6e%6f%72%64%6b%65%74%74%65%2e%63%6f%6d
+43 (0)512 29 33 44
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Skigebiet "Innsbrucker Nordkettenbahnen"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+