Skigebiet Faschina Fontanella im Bregenzerwald: Position auf der Karte

Skiurlaub Faschina Fontanella

Partner
Pistenplan Faschina

Allgemeines

Höhe1,450 m - 2,000 m
Saisonstart8 Dec 2016
Saisonende17 Apr 2017
Liftkapazität 4750 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €37.50
1 Tag Jugendliche €33.50
1 Tag Kinder €24
Alle Preisinfos
Über den Autor
aktualisiert am 28 Nov 2016
Bewerte das Skigebiet
14
Angebote & Tipps

Lifte

2
2
2
Gesamt 6
Öffnungszeiten09:00 - 16:00

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt: 15 km

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 1,450 m und 2,000 m gehört das Skigebiet zu den 5 höchstgelegenen in Vorarlberg. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 550 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 742 m.
  • Die Saison dauert 130 Tage vom 8 Dec bis 17 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 121 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 8 Dec und 17 Apr) beträgt 117 cm am Berg und 88 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Faschina Fontanella ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 182 cm am Berg und 149 cm im Tal.
  • Faschina Fontanella hat im Durchschnitt 63 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 61 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Dezember mit durchschnittlich 19 Sonnentagen.

Neuigkeiten

Saisonstart 2016/17:

  • Die Lifte öffnen zum ersten Mal am verlängerten Wochenende des 8./9./10./11. Dezembers sowie am 17./18. Dezember.
  • Täglicher Fahrbetrieb von 23. Dezember bis 17. April (bei entsprechender Schneelage)

 

Das Skigebiet

Direkt im Ort Faschina starten die Liftanlagen.
© www.seilbahnen-faschina.at Direkt im Ort Faschina starten die Liftanlagen.

Mitten im Herzen Vorarlbergs im Biosphärenpark des Großen Walsertals liegt das Skigebiet Faschina-Fontanella. Aufgrund seiner geographischen Lage gilt der 15 Pistenkilometer umfassende Wintersportort als sehr schneesicher. Besonders Familien fühlen sich im übersichtlichen Skigebiet mit seiner ruhigen Atmosphäre wohl. Ausgangspunkt der Liftanlagen ist direkt in Faschina auf 1500 Metern. 

Neulinge im Ski- und Snowboardfahren können die Übungslifte und -hänge im Talbereich nutzen, um die ersten Versuche auf den Brettern zu meistern. Dort befindet sich auch der Skikindergarten, in dem die Pistenzwerge das ABC des Wintersports erlernen. Unterstützung bekommen die Anfänger vom Team der Ski- und Snowboardschule Faschina – Raggal, die sogar einen Miniclub für die Kleinsten hat.

Vom Tal geht es mit der Stafelalpebahn und der Glatthornbahn bis auf 2.000 Meter. Hier fühlen sich geübtere Skifahrer wohl. Mit herrlichen Ausblicken auf das Lechquellengebirge und die Rote Wand lädt die mittelschwer gekennzeichnete Glatthornabfahrt zum genussvollen Carven ein. Profis können zudem die drei Skirouten Hahnenkopf Süd, Ost und Nord, die an der Bergstation der Stafelalpebahn starten, erkunden.

Jeden Donnerstag bietet sich den Wintersportlern am Guggernülli-Lift die Gelegenheit zum Nachtskilauf. Die beiden blau markierten gleichnamigen Abfahrten links und rechts der Lifttrasse werden von 18 bis 21 Uhr beleuchtet.

Faschina ist auch Teil einer Skischaukel nach Damüls Mellau, dem größten Skigebiet im Bregenzerwald. Zwar gibt es keine direkt Verbindungsbahn, aber der Skibus fährt zwischen Faschina und Damüls hin und her.  Ski- und Snowboardfahrer können zudem einen 3-Täler-Superskipass erwerben, der Skigebiete im Großen Walsertal, Bregenzerwald und Lechtal einschließt.

Hütten und Einkehr

Für eine gemütliche Pause stehen verschiedene Einkehrmöglichkeiten zur Auswahl. An der Talstation der Sesselbahn Stafelalpe können sich die Wintersportler im Restaurant Lari Fari und im Bergidyll Gasthof Rössle für die Weiterfahrt stärken. Hier kommen regionale Köstlichkeiten aus heimischen Produkten auf den Tisch.

Etwas weiter oben im Skigebiet, an der Talstation der Glatthornbahn, lädt die Franz-Josef-Hütte zum Einkehrschwung. Auf der Speisekarte stehen vor allem heimische Spezialitäten. Neben den Hütten und Bergrestaurants bieten sich auch viele Hotels, die direkt an der Piste liegen, für eine Pause an.

Videos

Damüls Faschina Winter-Trailer | 00:49
Fahrt nach Faschina mit viel Schnee
Bei der Fahrt von Fontanella nach Faschina-Damüls lag...
Lebenslust im Skigebiet Damüls Mellau...
Das Skigebiet Damüls Mellau Faschina zählt zu den größten...

Nach dem Skifahren

Die verschneite Natur des Biosphärenparks lässt sich auf zahlreichen Winterwanderwegen oder bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt erkunden. Rund um den Nachbarot Damüls besteht zudem die Möglichkeit zum Langlaufen. Besonders beliebt bei den kleinen Wintersportlern ist die Eislauffläche.

Après Ski

Rund um Faschina geht es beim Après-Ski eher ruhig zu. Auf den erfolgreichen Skitag kann man in der Franz-Josef-Hütte oder im Café Lari Fari in geselliger Runde anstoßen. Wer richtig feiern möchte, sollte sich ins nicht weit entfernte Damüls aufmachen. Hier stehen für den gelungenen Tagesausklang verschiedene Bars zur Auswahl.

Anfahrt

Mit dem Auto:
Faschina ist von Norden und Süden kommend über die Rheintal Autobahn A14 zu erreichen. An der Ausfahrt 50 in Richtung Bludesch abfahren und der B193 über Thüringerberg, Garsella, Sonntag und Sage bis nach Faschina folgen.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
Wer möchte kann auch den Bus nutzen, um nach Faschina zu gelangen. Von Bregenz besteht beispielsweise über Bezau, Au und Damüls eine Verbindung. Von Bludenz führen die Linien 76 und 77 bis ins Skigebiet. Ein Flughafen befindet sich in Sankt Gallen – Altenrhein.

Kontakt

Seilbahnen Faschina GmbH
Faschina 104
6733
Fontanella
Anfrage senden
%73%65%69%6c%62%61%68%6e%65%6e%40%66%61%73%63%68%69%6e%61%2e%61%74
+43 (0) 5510 705-0
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Skigebiet "Faschina Fontanella"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+