Skigebiet Fanningberg am Lungau: Position auf der Karte

Skiurlaub Fanningberg

Mariapfarr, Weißpriach, Mauterndorf

Fanningberg
Partner
Pistenplan Fanningberg

Aktuelles Angebot

  • Übernachtung wie gebucht
  • Verpflegung wie gebucht
  • Nutzung des Wellnessbereiches (s. Ausschreibung)
  • WLAN
  • Bademantel (auf Leihbasis)
Angebote & Tipps
Bewerte das Skigebiet
28
(8)

Allgemeines

Höhe4921 ft - 7054 ft
SaisonstartDec 6, 2019
SaisonendeApr 13, 2020
Liftkapazität 7162 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €43.50
1 Tag Jugendliche €32
1 Tag Kinder €21.50
Alle Preisinfos

Lifte

2
2
1
Gesamt 5
Öffnungszeiten9:00 AM - 4:00 PM

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 18.6 miles
Gesamtanzahl Pisten 15

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit einer Seehöhe zwischen 4921 ft und 7054 ft gehört das Skigebiet zu den 10 höchstgelegenen im Salzburger Land. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 2133 ft. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 2356 ft.
  • Die Saison dauert 129 Tage vom Dec 6 bis Apr 13. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 112 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen Dec 6 und Apr 13) beträgt 45 " am Berg und 23 " im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Fanningberg ist der Februar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 56 " am Berg und 28 " im Tal.
  • Fanningberg hat im Durchschnitt 49 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 55 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Februar mit durchschnittlich 20 Sonnentagen.

Das Skigebiet

Bergstation Zirbenjet
Bergstation Zirbenjet

Das Familienskigebiet Fanningberg liegt bei Mariapfarr-Weißpriach im Lungau. Insgesamt 30 Pistenkilometer stehen hier zur Verfügung, während zwei 6er-Sesselbahnen und drei Schlepplifte für die Beförderung auf den Berg sorgen. Mit 13 km leichte Abfahrten und 17 km mittelschwere bis schwere Pisten bietet der Fanningberg sowohl für Anfänger als auch erfahrene Wintersportler eine große Auswahl.

Der Einstieg ins Skigebiet ist der 6er-Sessellift Samson, der die Skifahrer hinauf zur Frischinghöhe (2.020m) bringt. Mit dem beheizten Zirbenjet geht es zum höchsten Punkt des Skigebiets, zur Fanninghöhe auf 2.115 m. Dort haben die Skifahrer die Wahl zwischen der schwarzen Piste Weißpriacher Hang (13), die zurück zum Lift führt, und der blauen Liebestal Abfahrt (14), auf der es zur Bergstation des Samson-Sessellifts geht. Neben dem unteren Teil der Schmiedabfahrt (5) finden Anfänger das Übungsgelände mit zwei Schleppliften und zwei blauen Übungspisten. Am Südhang befindet sich der Moserkopf-Schlepplift, neben dem die blaue Moserkopf-Familienabfahrt (1) sowie die rote Langwiesenabfahrt (2) verläuft. Über die blaue Moserkopf-Piste (3) gelangen die Skifahrer zurück zum Samson-Lift und können erneut ins Skigebiet starten.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
80%
Schneekanonen: 42
Schneetelefon+43 (0)6473 7008
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in ")

Hütten und Einkehr

Übungshang am Fanningberg
Übungshang am Fanningberg

Die höchstgelegenen Skihütten sind das Pizzastadl und das Gamsstadl an der Frischinghöhe neben der Bergstation der Samson-Sesselbahn. Hier stehen frisch belegte Pizzen, hausgemachte Strudel und regionale Spezialitäten auf der Speisekarte - alles inklusive Panoramablick über das Skigebiet. 

Neben der Talstation des Zirbeljets liegt das Zirberl. Die gemütliche Hütte bietet Platz um sich aufzuwärmen und zu stärken. Bei gutem Wetter lädt die große Sonnenterasse zum Verweilen ein und auf die Kleinen wartet ein ganz besonderes Highlight. Hinter der Hütte befindet sich nämlich ein Gehege mit Rentieren, die gefüttert werden dürfen.

An der Familienabfahrt (8) bieten sich die Zirmbar und die Edelweißalm für eine Pause an. Zwischen dem Übungshang und der Schmiedabfahrt (6) liegt außerdem die Sauschneider Alm und auch am Südhang muss niemand verhungern. Denn an der Bergstation des Moserkopflifts sorgt das Almstüberl für das leibliche Wohl. 

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Skigebiet Fanningberg
Skigebiet Fanningberg

Zur Talstation Samsonbahn führen mehrere blau und rot markierte Talabfahrten zurück. Auch Anfänger können daher gemütlich auf Skiern zurück ins Tal wedeln.

Die längste Abfahrt im Skigebiet ist die 3,5 km lange Moserkopfabfahrt. Sie hat einen Höhenunterschied von 500 Metern. Am anspruchsvollsten ist dagegen der Rader Steinhang mit einer Länge von einem Kilometer und einem Höhenunterschied von 250 Metern.

Längste Abfahrten

Höhen-Schiweg - Moserkopfabfahrt
Länge: 2.8 miles
Höhenunterschied: 2001.3 ft

Schwierigste Abfahrten

Weißpriacher-Steilhang
Länge: 0.9 miles
Höhenunterschied: 885.8 ft

Videos

Fanningberg-Image-Video | 03:18
Familienskigebiet Fanningberg - Bergauf...
Für Groß und Klein, die sich im Winter am Skisport...
Bergauf Fanningberg
Das Lungauer Skigebiet Fanninberg in Bergauf auf TW1
Winter am Fanningberg Lungau 2013
Fanningberg 2013 - Spot 60sec HD
Traumtag am Fanningberg

Nach dem Skifahren

Langlaufloipen in Mariapfarr
Langlaufloipen in Mariapfarr

Mittwochs starten am Gamsstadl nächtliche Rodelpartien auf der 8,5 km langen Naturrodelbahn. Anschließend gibt’s leckeres Essen und Hausmusik.

Ein besonderes Erlebnis ist das Winterreiten durch das verschneite Weißpriachtal. Auf dem Rücken der Islandpferde oder Haflinger auf geräumten Wegen oder durch den Tiefschnee erkundet man die Gegend entlang der Longa. Wer das Führen des Pferdes lieber jemand anderem überlässt, für den lohnt sich auch eine romantische Pferdeschlittenfahrt.

Natürlich kann man rund um die Orte Mariapfarr und Weißpriach auch Winter- und Schneeschuhwandern. Fernab vom Trubel der Skipisten lässt sich die Winterlandschaft auf idyllischen Pfaden in Ruhe erkunden.

Für Langlauf- Fans bietet die beschneite, schneesichere Höhenloipe im Mariapfarrer Lignitztal seinen Reiz. Sowohl für Anfänger als auch für Genussläufer und Profis hervorragend geeignet. Für ein neues attraktives Zusatzerlebnis im Lignitztal sorgt der Laser-Biathlon.

Anzahl Rodelbahnen: 1
Rodelbahn beleuchtet
Rodelverleih

Après Ski

Zum Feiern während oder nach dem Skitag trifft man sich in Otto’s Schirmbar an der Talstation der 6er-Samsonbahn. Hier gibt’s täglich Après-Ski und gute Stimmung in geselliger Runde.

Nachts zieht es das Partyvolk dann in die Discothek Villa in Bruckdorf in Mariapfarr. Hier wird gefeiert bis in den Morgen.

Bars und Pubs: 4
Diskotheken / Clubs: 1

Kulinarik und Restaurants

Restaurants gesamt: 3

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 2
Snowboardschulen gesamt: 2
Carving Kurse
Freestyle Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih

Anfahrt

Schmiedabfahrt (5)
Schmiedabfahrt (5)

Mit dem Auto

Wer aus Richtung München mit dem Auto anreist, der fährt über die Autobahn München-Salzburg und weiter über die A10/Tauernautobahn bis zur Ausfahrt St. Michael. Alternativ fährt man über die B99 über Obertauern.

Aus Wien kommend geht es über Semmering, Leoben, Unzmarkt, Murau und Ramingstein ins Skigebiet oder über die A1/Westautobahn bis Salzburg und von dort aus weiter wie oben.

Wer aus Italien anreist, fährt über Udine auf die Autostrada und dann über Tarvisio, Villach und den Katschbergtunnel bis zur Ausfahrt St. Michael.

Nächstes KrankenhausTamsweg
Nächster FlughafenSalzburg
Nächster BahnhofRadstadt

Kontakt

Fanningbergbahnen GmbH & Co KG
Fanningberg 151
5573
Weißpriach
Anfrage senden
%6f%66%66%69%63%65%40%66%61%6e%6e%69%6e%67%62%65%72%67%2e%69%6e%66%6f
Tel.:+43 6473 7008
Fax:+43 6473 70088
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Tom-hansam 11 Apr 2011
Das erste Mal war ich glaube ich vor ca. 25 Jahre am Fanningberg mit meine Eltern, bestimmt 8 bis 10 mal. Da war man teilweise noch scharf auf Ischgl und Sankt Anton etc. Jetzt nach ca. 10 Jahre Pa...
dagmaram 9 Jan 2011
Hallo, wer kann mir denn sagen, ob es auch Mitte April am Fanningerberg noch so schön ist??
Die Osterferien fangen hier ja erst am 16.4. an... im Winter fand ich es traumhaft schön...
Danke schon ...
Hansam 5 Jan 2011
Also ich komme nun nahezu 35 Jahre immer wieder zum Fanningberg, zunächst als Kind mit den Eltern im Sommer und nun schon seit mind 15 Jahren immer wieder zum Skifahren. Es ist immer wieder überrag...
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+