Skigebiet Heidi-Alm Skipark - Falkert in der Region Nockberge Bad Kleinkirchheim: Position auf der Karte

Skiurlaub Heidi-Alm Skipark - Falkert

Partner
Pistenplan Heidi-Alm Skipark - Falkert
42/60Punkte

Allgemeines

Höhe1,700 m - 2,300 m
Saisonstart17 Dec 2016
Saisonende17 Apr 2017
Liftkapazität 4500 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €29.50
1 Tag Jugendliche €23.90
1 Tag Kinder €16.80
6 Tage Erwachsene €152
6 Tage Jugendliche €123
6 Tage Kinder €77
Alle Preisinfos
Offizieller Testbericht
Das Skigebiet "Falkert" hat sich sehr auf die Klientel Familie und Anfänger spezialisiert, was nicht unbedingt zu bemängeln ist, da unzählig viele Skigebiete am Massentourismus orientiert sind....
Kompletten Testbericht lesen
Anfänger 10Könner 6Freeride 6Freestyle 6Familien 10Après Ski 4Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
3.5
42/60
Auszeichnungen
Anfänger
Familien
Für unterwegs
Bewerte das Skigebiet
10
4.34
Angebote & Tipps

Lifte

4
3
1
Gesamt 8
Öffnungszeiten09:00 - 16:00

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt 12 km

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 1,700 m und 2,300 m gehört das Skigebiet zu den 3 höchstgelegenen in Kärnten. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 600 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 720 m.
  • Mit €29.50 für den Tagespass gehört das Skigebiet zu den 10 günstigsten in Kärnten.
  • Heidi-Alm Skipark - Falkert gehört zu den 10 bestbewerteten Skigebieten in Kärnten.
  • Das Skigebiet gilt als das familienfreundlichste in Kärnten.
  • Die Saison dauert 121 Tage vom 17 Dec bis 17 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 124 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 17 Dec und 17 Apr) beträgt 64 cm am Berg und 16 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Heidi-Alm Skipark - Falkert ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 109 cm am Berg und 29 cm im Tal. Damit gehört es zu den 3 schneesichersten Skigebieten in Kärnten.
  • Heidi-Alm Skipark - Falkert hat im Durchschnitt 74 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 66 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 22 Sonnentagen.

Das Skigebiet

Klein aber fein!
Klein aber fein!

Im Herzen der Nockerberge liegt der Heidi Alm Skipark, der sich rund um das Heidi Alm BergResort am Falkert erstreckt. Hier erwarten die Wintersportler 12 Kilometer bestens präparierte, alpine Pisten. Die überschaubaren und stressfreien Abfahrten des Skigebiets eignen sich für alle Könnerstufen.

Anfänger und Wiedereinsteiger fühlen sich auf den drei Kilometer blau markierten Pisten besonders wohl. Für Fortgeschrittene gilt es acht Kilometer mittelschwere Pisten zu erkunden. Könner finden in der ein Kilometer langen schwarzen Abfahrt eine Herausforderung. Sieben Liftanlagen (vier Schlepplifte und drei Zauberteppiche) bringen die Wintersportler auf die Pisten, die zwischen 1700 und 2300 Metern Seehöhe liegen. Seit der Wintersaison 2015/16 gibt es zudem die rot markierte Alpe-Adria Piste, die an der Bergstation des Spitzliftes startet und eine Länge von 1,4 Kilometern hat.

Der Heidi Alm Skipark hat sich besonders auf Kinderspezialisiert. Die Kleinsten erleben im Heidialm Skipark einen unvergesslichen Skiurlaub mit ihren stetigen Begleitern Heidi und Peter. Los geht’s in Peter´s Schneeland wo die Skizwergerl ihre ersten Versuche auf den Brettern starten. Zauberteppiche und professionelle Skilehrer helfen ihnen dabei. Die etwas größeren Kids können sich in Heidi´s Kids Snowpark an die verschiedenen Obstacles wagen und an Rails, Boxen, der Wellenbahn, dem Skicross und dem Kicker die neuesten Tricks ausprobieren. Die kleinen Rennfahrer von Morgen können der permanenten Racepiste hinuntersausen und an ihrer Technik feilen.

Wer Lust auf frischen Pulverschnee und unberührte Hänge hat, auf den wartet das kleine aber feine Freeride-Gelände, welches vom Falkertspitz aus erreichbar ist. Der Falkert ist auch der ideale Ausgangspunkt für Skitouren in den Kärntner Nockbergen. Durch seine sanften Kuppen bietet der Gebirgszug ein einmaliges Skitourengelände bis auf 2400 Metern Höhe. Zudem gibt es einige herrliche Variantenabfahrtsmöglichkeiten.

Hütten und Einkehr

Im Skigebiet gibt es zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.
Im Skigebiet gibt es zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.

Im Heidi Alm Skipark laden verschiedene Hütten und Bergrestaurants zum Einkehrschwung. Die gemütliche Wirthütte liegt direkt am Sonnenlift. Hier werden die Wintersportler mit Köstlichkeiten aus der eigenen Erzeugung verwöhnt. Original Kärtner Küche kann man auch in der Almstube am Parkplatz bei den Liften genießen. Jeden Donnerstag finden hier zudem die legendären Hüttenabende mit Volte & Schilehrertrio statt. Zur entspannten Pause lädt auch die Zirbenhütte am Zirmachlift ein. Die Skihütte mit Kachelofen, kleiner Schauküche und herrlicher Sitzterrasse serviert ihren Gästen deftige Jausen, leckere Süßspeisen und Spezialitäten vom Herd. Besonderes Highlight für Gruppen ist das Käse-Fondue am Abend.

Im urigen Jaga-Stüberl des Restaurants im Heidi-Hotel neben dem Spitzlift können die Wintersportler aus einer Vielzahl von Spezialitäten wählen. Hier findet sicherlich jeder das passende Gericht für sich. Etwas unterhalb von Heidi’s Skipark am Sonnenlift gelegen ist das Familienrestaurant Schneekönig. Angeboten werden sowohl heimische Schmankerl als auch internationale Küche. Während die Erwachsenen auf der Sonnenterrasse das tolle Wetter genießen, können sich die Kleinen im Spielzimmer oder am Spielplatz die Zeit vertreiben. Das Restaurant Kärntnerhaus liegt zwar nicht direkt an der Piste, ist aber trotzdem einen Besuch wert. Highlight sind hier die speziellen Themenabende, zum Beispiel der Schnitzelabend oder das Kärntner Schmankerl Buffet.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Für geübte Fahrer ist die schwarz markierte Spitzlift-Abfahrt (Nr. 6), die am Falkertspitz startet ein tolles Highlight. Vom Ausgangspunkt der Strecke hat man zudem einen wundervollen Ausblick auf die umliegenden Nockberge.

Videos

Endless Winter 2016 | 02:14
Ski-Wetter aus Kärnten auf der Heidi Alm,...
Heidi-Alm Skipark - Falkert
Heidi-Alm Skipark_Pistentest_012015
Heidi-Alm Skipark Pistentest Falkertspitzlift
Urlaub im Heidialm Bergresort am Falkert
Urlaub im Sommer und Winter im Heidialm Bergresort am...
SKI TOTAL im Heidi-Hotel Falkertsee, dem...
Das Heidi-Hotel Falkertsee, auf 1886 Meter Höhe, ist...

Nach dem Skifahren

Nach dem Skifahren kann mit der ganzen Familie gerodelt werden.
Nach dem Skifahren kann mit der ganzen Familie gerodelt werden.

Abseits der Piste warten einige Winter-Freizeit-Klassiker auf die Ski- und Snowboardfahrer: Der zugefrorenen Falkertsee lädt zum Eislaufen, Eisstockschießen oder Eishockey ein. Rodelspaß für Groß und Klein gibt es auf der beleuchtete Rodelbahn am Falkertsee. Auf Langlauf-Fans warten am Falkert zwei herrliche Langlaufloipen: Die Höhenloipe, die sich über 6 km am "Schweinsbichl" erstreckt sowie die Loipe am See, die etwa 500 Meter lang ist. Weitere Loipen liegen talabwärts in Bad Kleinkirchheim. Die Höhenloipe eignet sich auch hervorragend für eine gemütliche Winterwanderung. Wer möchte, kann mit Schneeschuhen die Bergwelt des Nationalparks Nockberge erkunden.

Après Ski

In der Zirbenhütte findet jeden Donnerstag der Hüttenabend mit Volte & Schilehrertrio statt.
In der Zirbenhütte findet jeden Donnerstag der Hüttenabend mit Volte & Schilehrertrio statt.

Das Skigebiet am Falkert zählt zu den ruhigeren und erholsameren Skigebieten in Österreich, weshalb Après-Ski-Fans hier wohl eher nicht auf ihre Kosten kommen. Nur die legendären Hüttenabende mit Volte & Schilehrertrio, die immer donnerstags auf der Zirbenhütte stattfinden, lassen Après-Ski-Feeling aufkommen.

Anfahrt

Mit dem Auto:
Von Salzburg sind es etwa 180 Kilometer bis zum Falkert. Der Tauernautobahn (A10) bis zur Ausfahrt Altenmarkt folgen und dann der B99 (Tauernstraße) in Richtung Graz entlang fahren. In Mauterndorf auf die B95 wechseln und dieser bis Vorwald folgen. Dort die abzweigende L79 nehmen, die direkt zum Skigebiet am Falkertsee führt. Wer aus dem südlich gelegenen Villach anreisen möchte, der nimmt die B98 bis nach Unterweng und wechselt dort auf die B88. Über Bad Kirchheim geht es nach Patergassen. Dort auf die L79 fahren, welche die Wintersportler zum Zielort führt.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
Das Skigebiet liegt sehr ruhig und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln daher nicht ganz so ideal zu erreichen. Der nächste Bahnhof liegt in Spittal an der Drau, etwa 40 Kilometer weit weg. Der nächst gelegene Flughafen befindet sich in Klagenfurt, etwa 50 Kilometer vom Skigebiet entfernt.

Kontakt

SLF Skilifet Falkert GmbH
Falkertsee 2
9564
Falkert
Anfrage senden
%73%6b%69%70%61%72%6b%40%68%65%69%64%69%61%6c%6d%2e%61%74
Tel.:04275-7222
Fax:04275-7222-400
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

moerseram 20 Mar 2013
nur noch 3 Tage, dann dürfen wir wieder zum Falkert!!!!
Tolles Familienskigebiet mit ganz nahe an den Liften gelegenem tollen Kinderhotel Schneekönig und
sehr netten und aufmerksamem Personal. Uns...
PAMMam 9 Feb 2008
Das erste mal zum Familienskiurlaub und sind vom Falkert begeistert.Freundliches Pistenpersonal!Schade das es nur Schlepplifte gibt.
Martin@skigebiete-test.deam 27 Mar 2007
@Andy und Mythos
Bitte beim Thema Falkert bleiben. Eure Beiträge wurden gelöscht.
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+