Skigebiet Bergeralm im Wipptal: Position auf der Karte

Skiurlaub Bergeralm

Partner
Pistenplan Bergeralm
Über den Autor
am 24 Sep 2009
Bewerte das Skigebiet
8
2

Allgemeines

Höhe1,050 m - 2,200 m
SaisonDecember - April
Saisonstart20 Dec 2014
Saisonende7 Apr 2015

Lifte

3
2
1
2
Gesamt: 8

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt: 27 km

Skipasspreise Bergeralm

1 Tag Erwachsene €37
1 Tag Jugendliche €25
1 Tag Kinder €19.50
6 Tage Erwachsene €185
6 Tage Jugendliche €126
6 Tage Kinder €91.50
Alle Preisinfos
Angebote & Tipps

Schnee & Wetter

Berg 2,200 m
cm
n.v.
Tal 1,050 m
cm
n.v.
max 9 °C

Offene Lifte & Pisten

Lifte
0/8
Pisten
0/10
Pistenbericht

Webcam

Bergeralm - Steinboden
Blick auf die Sesselbahn Steinboden
Alle Webcams

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,150 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 741 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Die Saison dauert 108 Tage vom 20 Dec bis 7 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 116 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 20 Dec und 7 Apr) beträgt 58 cm am Berg und 27 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Bergeralm ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 79 cm am Berg und 33 cm im Tal.
  • Bergeralm hat im Durchschnitt 41 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 47 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der März mit durchschnittlich 13 Sonnentagen.

Das Skigebiet Bergeralm

Das österreichische Skigebiet Bergeralm liegt bei Steinach am Brenner. Auf den 27 Kilometer alpinen Pisten können sich Wintersportler aller Könnerstufen wohlfühlen. Neun Kilometer des Skigebiets sind als blaue Pisten markiert, zehn Kilometer sind mittelschwer und acht Kilometer sind schwarze Pisten. Mit relativ vielen mittelschweren und schweren Pisten ist die Bergeralm sehr gut für fortgeschrittene Fahrer geeignet. Anfänger haben es etwas schwerer, da die neun Kilometer blau markierten Pisten im oberen Bereich des Skigebiets liegen und zur Talabfahrt eine rote Piste gemeistert werden muss. Auf Könner wartet zudem eine Buckelpiste. Die Wintersportler können sich mit acht Liftanlagen komfortabel und sicher auf bis zu 2.200 Meter bringen lassen und bestens präparierte Abfahrten und das atemberaubende Wipptal-Panorama genießen. Davon können 90 Prozent künstlich beschneit werden, weshalb von Ende November bis Anfang April auf der Bergeralm Schneesicherheit garantiert werden kann. Das ultimative „night-ride-feeling“ können die Wintersportler beim Nachtskifahren auf zehn beleuchteten Pistenkilometern erleben.

Im Ski-Kinderland können die Kleinsten gemeinsam mit anderen Kids ihre ersten Ski- und Snowboardversuche meistern. Professionelle Lehrer von den drei ansässigen Skischulen unterstützen die Schneezwergerl und bringen ihnen das ABC des Wintersports bei. Direkt hinter dem Doppelsessellift Hoher Turm Bergeralm erwarten die Kinder-Skipiste, ein riesen Zauberteppich und ein Ski-Karussel die kleinen Skianfänger. Sind die ersten Abfahrten gemeistert und die Kleinsten haben ihre Skier sicher im Griff, geht es ab auf die Kinder-Ski-Cross-Strecke im Skigebiet. Und in Noah’s Kinder Funpark können die kleinen Freestyler an verschiedenen Jumps, Rails, Boxen und Corner die coolsten Tricks üben und ihr Können unter Beweis stellen.

Am Nösslachjoch können Freeride-Fans beim Snowkiting über den Schnee schweben und ein Gefühl von Schwerelosigkeit erleben.

Hütten und Einkehr

Die typische Tiroler Freundlichkeit kann man umgeben von einer sagenhaften Bergwelt und klarer, kühler Luft in drei Hütten und Bergrestaurants beim gemütlichen Einkehrschwung erleben. Im Herzen des Skigebiets direkt an der Mittelstation liegt das Panorama-Restaurant Bergeralm. Bei einer Einkehr kann man hier das einmalige Panorama der Wipptaler Bergwelt genießen. Auf der Sonnenterasse oder im modern eingerichteten Restaurant wird man mit nationaler und internationaler Küche verwöhnt. Etwas unterhalb befindet sich die Bergeralm-Hütte. Im rustikal eingerichteten Selbstbedienungsrestaurant können sich die Wintersportler mit Tiroler Hausmannskost stärken. Das Restaurant Bärenfalle, eines der beliebtesten Bergrestaurants überhaupt, empfängt seine Gäste mit einer großzügigen Sonnen- und Seeterasse mit Ausblick auf den Speicherteich Steinboden. Auch hier werden typische Tiroler Gemütlichkeit gelebt und traditionelle Gerichte serviert. Winterwanderer und Langläufer können die Nösslachhütte für eine kleine Pause nutzen.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Geschwindigkeits-Liebhaber können sich auf der Zeitmessstrecke in einem Wettlauf gegen die Zeit selbst testen.

Nach dem Skifahren

Zu einer geselligen Rodelpartie lädt die beleuchtete Rodelbahn neben der Bergeralm ein. Auf fünf Kilometer Länge geht die rasante Schlittenfahrt über schneebedeckte Wege und durch beleuchtete Rodeltunnel zurück ins Tal. Ein absolutes Highlight für Groß und Klein. Langlaufliebhaber können auf einer zehn Kilometer langen Höhenloipe, die faszinierende Ausblicke auf die Wipptaler Bergwelt eröffnet, durch die verschneite Winterlandschaft gleiten. Neben einer klassischen Spur gibt es hier auch eine Skating- und Wanderspur. Einen schönen Ausklang findet der Abend auch beim Eislaufen oder beim Entspannen im Hallenbad.

Après Ski Bergeralm

Einen tollen Ausklang findet der perfekte Skitag in der Schirmbar des Panorama-Restaurants oder in der Après-Ski Bar Hennensteige. Mit coolen Drinks kann man hier zu heißen Rhythmen tanzen und feiern.

Anfahrt

Wintersportler, die aus dem Norden anreisen möchten, können der A13 (Brennerautobahn) bis zur Ausfahrt Matrei / Steinach folgen. Nach etwa 5 Kilometern auf der B182, der Brenner-Bundesstraße, kommt man direkt nach Steinach und zur Bergeralm Talstation. Wenn man aus dem Süden anfährt, kann man die Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Brenner Ort nutzen und dann ebenfalls auf der B182 nach Steinach fahren. Nach etwa 10 Kilometern kommt man an der Talstation der Bergeralm an. Dort stehen den Besuchern ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchte, kann dies beispielsweise mit der Bahn tun. Steinach hat einen eigenen Bahnhof. Auch mit dem Flugzeug kann man gut in die Region reisen. Der Flughafen Innsbruck ist nur etwa 28 Kilometer entfernt. Von dort kann man mit S-Bahn und Bus nach Steinach weiterreisen. Etwas weiter weg (ca. zwei Autostunden) sind die Flughäfen von München und Salzburg.
Aktuelles aus anderen Regionen

Kontakt

Tourismusverband Wipptal
Brennerstraße 67
6150
Steinach am Brenner
Anfrage senden
%74%6f%75%72%69%73%6d%75%73%40%77%69%70%70%74%61%6c%2e%61%74
Tel.:0043 5272 6270
Fax:0043 5272 2110
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Herr von der Hardtam 19 Oct 2010
Das Skigebiet ist zwar nicht sehr groß, aber dafür bietet es genügend Platz für die relativ wenigen Besucher und man muss nicht permanent mit der Angst fahren, dass man von hinten umgefahren wird. ...
Frankam 3 Feb 2009
Das Skigebiet ist ok, obwohl es etwas klein ist. Keine langen Wartezeiten an den Liften! Nicht zu empfehlen ist das Restaurant Bergeralm. Hier wird man arrogant bedient und nicht als Gast behandelt...
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+