Skimagazin

Partner

Neuer Betreiber für Skilifte Simmersfeld gesucht

Den Spaß am Wintersport entdeckte ich zugegebenermaßen erst relativ spät. Trotzdem gehört meine Arbeit heute zu meinen größten Leidenschaften. Mein sprachwissenschaftliches Studium an der Uni Regensburg diente dem Ziel, später als Online-Redakteurin zu arbeiten. Seit 2013 mache ich mit dem Snowboard die Berge unsicher, recherchiere für euch die aktuellsten Après-Ski-Hits und stelle euch die... Mehr erfahren

aktualisiert am Jan 2, 2021

Eine traurige Nachricht hat uns aus dem Nordschwarzwald erreicht: Liftbetreiber Heinz Gossenberger ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Seit den frühen 70er Jahren steckte er sein ganzes Herzblut in die Skilifte Simmersfeld und war auch trotz seines hohen Alters immer vor Ort. Bereits in den letzten Jahren suchte er unter anderem über Skigebiete-Test einen Nachfolger für seine Schlepplifte. Vergeblich. Nun hat seine Tochter Jana die Betreibersuche wieder aufgenommen, denn die Familie kann die Lifte allein nicht weiter betreiben.

Familien lieben das kleine Skigebiet. Schnee liegt hier im Winter genug.
© Skilifte Simmersfeld Familien lieben das kleine Skigebiet. Schnee liegt hier im Winter genug.

Seit 1971 hat Heinz Gossenberger in der gleichnamigen Gemeinde im Nordschwarzwald die Skilifte Simmersfeld betrieben. Gestartet mit einem Schlepplift, kamen im Laufe der Jahre zwei weitere Beförderungsanlagen dazu. Erschlossen werden dadurch insgesamt 6 überwiegend leichte Abfahrten. Besonders Familien lieben das übersichtliche Skigebiet mit den günstigen Preisen.

>> Hier liegt das Skigebiet

Sommer wie Winter war Heinz Gossenberger mit seinen Skiliften zugange – ob zur Wartung und Pflege der Geräte und Einrichtungen, zu Mäharbeiten auf den Wiesenhängen oder im Skibetrieb selbst. „Da ist schon viel Idealismus erforderlich, aber ich mache das sehr gerne und wenns sein muss auch noch ein bisschen länger“, erzählte er uns im Sommer 2017. Bis zu 20 Mitarbeiter waren im Winter bei den Skiliften Simmersfeld beschäftigt. Darunter auch seine Frau, die den Ski-Imbiss oberhalb des Lift 3 betrieben hat. Sie versorgte hungrige Wintersportler mit Würstchen und Pommes, erfrischenden Getränken, Kaffee oder heißer Schokolade.

Besonders stolz war der Senior auf den täglichen Flutlichtbetrieb in seinem Skigebiet. Bis 22 Uhr konnten Skifahrer und Snowboarder allabendlich am 550 Meter langen Lift 3 dem Pistenvergnügen nachgehen. Präpariert wurden die Pisten mit dem „Kässbohrer Pistenbully“. Mit insgesamt vier Pisten und zwei Waldabfahrten, die im Winter täglich präpariert werden wollen, sind das Fahrzeug und sein Fahrer auch ordentlich beschäftigt.

Pistenspaß in Simmersfeld auf 6 Pisten.
© Skilifte Simmersfeld Pistenspaß in Simmersfeld auf 6 Pisten.

Für den 84-Jährigen war es eine große Herzensangelenheit einen Nachfolger für sein Skigebiet zu finden, der mit ebenso großer Leidenschaft die Lifte betreibt. Das wünschen sich auch die Skifahrer im Nordschwarzwald, die jeden Winter zahlreich zu den Pisten nach Simmersfeld kommen.

Wer Interesse am Weiterbetrieb der Skilifte Simmersfeld hat, kann sich bei Tochter Jana Gossenberger melden:

Telefon0176/66440022
E-MailJ-a-n-a-@gmx.de
WebsiteSkilifte Simmersfeld

Video

Skilifte Simmersfeld | 05:12
Anzeige
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Skifahren in diesem Winter...
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

MHvor 3 Wochen
Also im Schwarzwälder Bote von heute (30.12.10) gibt es ein Interview mit ihm. Das wird wohl kaum aus dem Jenseits kommen. Woher kommt die Info mit dem Tod des Betreibers?

https://www.schwarzwae...
Susivor 2 Wochen

Also wer lesen kann, ist klar im Vorteil. In dem verlinkten Artikel wird der Dorfwirt zitiert. Ansonsten steht da nix.

Yvonnevor 1 Monat
Oh, wie schade! Viele schöne Erinnerungen- unsere fünf Kinder haben hier Skifahren gelernt.
Unser Beileid an die Familie
Aktuelles aus anderen Regionen
Anzeige
Login mit Google+