Skimagazin auf Skigebiete-Test.de

Partner

Skigebiet am Ifen: Modernisierung für 40 Millionen Euro

"Mehr Sicherheit, mehr Komfort, mehr Genuss": So lautet das Motto der umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen im Skigebiet Ifen / Walmendingerhorn / Heuberg im österreichischen Kleinwalsertal, das nur von deutscher Seite über Oberstdorf erreichbar ist. Ab sofort läuft der Countdown zur Eröffnung der neuen Kabinenbahnen Ifen I und Ifen II im Dezember 2017. Der Startschuss der insgesamt 40 Millionen Euro teuren Investitionen ist bereits in diesem Winter mit der neuen Olympia-Sesselbahn gefallen. Nun geht es nahtlos weiter, sodass zur nächsten Saison am Ifen endgültig eine neue Ära als Premium-Skigebiet eingeläutet werden kann.

40 Millionen Euro - 2 Bauphasen

Mit der neuen Olympiabahn (Talstation im Hintergrund) wurde in diesem Winter der Anfang gemacht. Die neue Gondelbahn wird nun über den Sommer folgen.
© Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal Mit der neuen Olympiabahn (Talstation im Hintergrund) wurde in diesem Winter der Anfang gemacht. Die neue Gondelbahn wird nun über den Sommer folgen.

Was 1961 als Hotellift für die Auenhütte begann und über die Jahre zu einem der beliebtesten Skigebiete in der Region heranwuchs, wird dank umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen zum Saisonstart 2017/18 ein First-Class-Produkt!

Insgesamt 40 Millionen Euro werden bis Dezember 2017/18 in die Modernisierung des Ifen investiert. Im ersten Bauabschnitt entstanden bereits 2016, in nur 8 Monaten Bauzeit, Deutschlands und Vorarlbergs schnellste Sesselbahn, die Olympiabahn sowie eine moderne Beschneiungsanlage mit Speicherteich inklusive Abwasser- und Trinkwasserleitung. 

Ab Sommer 2017 folgt nun die zweite Bauphase mit der Modernisierung der Ifen- und Hahnenköpflebahn sowie der angeschlossenen Berggastronomie. Die neuen 10er-Gondeln Ifen I und Ifen II (früher Hahnenköpflebahn) werden so gebaut, dass man von der Talstation bis zur Bergstation auf 2.030 Höhenmeter durchfahren kann.

Mehr Sicherheit - Mehr Komfort - Mehr Genuss

Die Baumaßnahmen am Ifen im Überblick.
© Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal Die Baumaßnahmen am Ifen im Überblick.

Getreu dem Leitsatz „Mehr Sicherheit – Mehr Komfort – Mehr Genuss“ kommt erstmals im Allgäu und in Vorarlberg die neue Bahntechnologie „D-Line“ der Firma Doppelmayr zum Einsatz. Die Bahnen Ifen I und Ifen II  setzen als leiseste und modernste Bahnen im Allgäu und Vorarlberg neue Maßstäbe. Die zukunftsweisende Seilbahntechnologie steht zudem für höchsten Fahrgastkomfort und eine einfache und zeitsparende Wartung.

Abgerundet werden die umfangreichen Sanierungen durch die Kompletterneuerung des Bergrestaurants Hahnenköpfle. Kulinarisch bereits mit der begehrten Auszeichnung „Grüne Haube“ prämiert, erfährt das Bedienrestaurant auf 2.030 Höhenmeter noch eine Erweiterung auf 220 Sitzplätze innen und 330 Sitzplätzen auf der Sonnenterrasse sowie die Gestaltung einer separaten Zirbenstube. In dem neuen Restaurant werden sich neben den Wintersportlern sicher auch die zahlreichen Winterwanderer am Ifen rundum wohlfühlen. 

Video

Nachbarschaft - Bergbahnen... | 03:09
Über den Autor
erstellt am 31 Mar 2017
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Live
Hintertuxer Gletscher
Berg
cm
235
Tal
cm
135
Offene Lifte
16/19
Flower Pow(der) Wochen 2017
Mal selbst einen Pistenbully steuern oder vor allen Gästen um 7:45 Uhr die Pisten unsicher machen!
Von 15. bis 30. April 2017 wartet ein voll gespicktes Programm!
Mehr erfahren
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+