Skimagazin

Partner

Exklusiv in Schladming: Der erste „smarte“ Skihelm

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

aktualisiert am May 23, 2019

Smartphone, Smart Home, Smart Skihelm – RideOn bringt mit seinem neuen Ski- und Snowboardhelm die modernste Technik auf die Piste. Denn der „Mohawk“ ist mit einer Minikamera, GPS und Live-Kommunikation ausgestattet. Testen kannst du den ersten Augmented Reality-Helm aktuell in Schladming-Dachstein.

Erster Ski- und Snowboardhelm mit Augmented Reality

Der Mohawk ist der erste Skihelm mit Augmented Reality.
© RideOn Der Mohawk ist der erste Skihelm mit Augmented Reality.

Das israelische Startup-Unternehmen RideOn entwickelt gerade den ersten „smarten“ Skihelm und holt nun in Schladming Feedback dazu ein. Der „Mohawk“ ist mit modernster Augmented Reality-Technologie ausgestattet. Über die Minikamera auf dem Helm wird die Umgebung auf der Piste erfasst, sodass der Fahrer im Visier visuelle Informationen wie Höhenmeter, Geschwindigkeit oder das Navigationssystem abrufen kann.

Musik hören und Videos aufnehmen

Außerdem sind in den Helm Kopfhörer und ein Mikrofon eingebaut, über die du mit Freunden per Text Messaging, Audio oder Video kommunizieren kannst. Darüber hinaus hast du die Möglichkeit mit der Kamera während der Fahrt Videos aufzunehmen oder über die Kopfhörer Musik zu hören. Besonders nützlich in Notsituationen ist der SOS-Knopf, mit dem Hilfe gerufen werden kann.

Die wichtigsten Funktionen des „Mohawk“ im Überblick

Im Visier werden Infos wie Geschwindigkeit, Höhenmeter und Navigation angezeigt.
© RideOn Im Visier werden Infos wie Geschwindigkeit, Höhenmeter und Navigation angezeigt.
  • Geschwindigkeit und Höhe: Während der Fahrt kannst du deine Skidaten im Blick behalten
  • Music Player mit Wiedergabelisten
  • Navigation: Mit der AR-Pistenkarte findest du neue Points of Interest im Skigebiet
  • Action Camera: Du kannst tolle 4K-Videos aus Fahrersicht aufnehmen
  • SOS: Im Notfall kann über die SOS-Taste Hilfe gerufen werden
  • Kontrollzentrum: Du bist mit Freunden auf der Piste vernetzt und kannst per Headset mit ihnen sprechen

Kostenlos testen auf der Planai

Wer sich für den „Mohawk“ interessiert, hat auf der Schladminger Planai weltweit exklusiv die Möglichkeit diesen zu testen. Du kannst den Helm bei Intersport entweder kostenlos eine halbe Stunde lang ausprobieren oder für 20 Euro nach einer kurzen Einschulung den ganzen Tag nutzen. Offiziell an den Markt gehen soll der AR-Helm dann im kommenden Jahr.

Digitale Innovationen in Schladming

Letztes Jahr wurde in Schladming der digitale Skilehrer Carv getestet.
© Carv Letztes Jahr wurde in Schladming der digitale Skilehrer Carv getestet.

Die Region Schladming-Dachstein zählt schon lange zu den digitalen Pionieren unter den Skigebieten. Vom flächendeckenden WLAN über 360-Grad-Rundflüge in der Virtual Reality zu Smart Ski Goggles feiern hier immer wieder touristische Innovationen im IT-Bereich ihre Premiere.

Auch im letzten Jahr konnten die Gäste in Schladming eine Weltneuheit testen. Der digitale Skilehrer „Carv“ erfasst über dünne Einlegesohlen und Tracker am Schuhschaft Daten zur Fahrtechnik des Skifahrers und gibt diese über Kopfhörer in Echzeit direkt an diesen weiter. Mit dem neuen Augmented Reality-Helm kommt in diesem Jahr ein neues innovatives Projekt hinzu.

>> Mehr Infos zum digitalen Skilehrer

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Skifahren im Sommer?
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+