Skigebiet Portes du Soleil in Portes du Soleil - Chablais: Position auf der Karte

Skiurlaub Portes du Soleil

Partner
Pistenplan Portes du Soleil

Allgemeines

Höhe900 m - 2,466 m
Saisonstart23 Dec 2017
Saisonende22 Apr 2018
Liftkapazität 252280 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €57
1 Tag Jugendliche €51
1 Tag Kinder €43
6 Tage Erwachsene €285
6 Tage Jugendliche €257
6 Tage Kinder €214
Alle Preisinfos
Für unterwegs
Bewerte das Skigebiet
52
(1)
Angebote & Tipps

Lifte

103
79
13
2
Gesamt 197
Öffnungszeiten08:30 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 650 km

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,566 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in der Schweiz beträgt 901 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Der höchste Punkt des Skigebiets befindet sich auf 2,466 m.
  • Das Skigebiet gehört zu den 10 familienfreundlichsten im Wallis.
  • Die Saison dauert 120 Tage vom 23 Dec bis 22 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in der Schweiz 121 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 23 Dec und 22 Apr) beträgt 141 cm am Berg und 82 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Portes du Soleil ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 198 cm am Berg und 106 cm im Tal.
  • Portes du Soleil hat im Durchschnitt 76 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in der Schweiz 71 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 20 Sonnentagen.
  • Mit 650 km Pisten ist Portes du Soleil unter den 3 größten Skigebieten in der Schweiz.

Neuigkeiten

2016/17

  • Portes du Soleil App
  • Les Gets: interaktive Safari mit dem Smartphone durchs Skigebiet
  • Neue Piste "La Forestière"
  • Auskoppelbarer 6-Platz-Sessellift in Brochaux
  • Half-Pip für Freestyle-Anfänger
  • Erste Ski Yoga-Piste Frankreichs in Morzine
  • Fantasticable in Châtel: die Landschaft aus der Vogelperspektive betrachten
  • Bau einer Schlitten- und Yonnerpiste im Sektor Fignard
  • Geocoaching in Les Gets
  • Chinese Man für Rock the Pistes im März 2017

Das Skigebiet

Auch kleine Wintersportler kommen in Portes du Soleil auf ihre Kosten
©www.chablais.info Auch kleine Wintersportler kommen in Portes du Soleil auf ihre Kosten

Portes du Soleil – das sind 285 Pisten, 196 Liftanlagen, 11 Snowparks und 90 Bergrestaurants. Kurz: es ist ein Skigebiet der Superlative. Mit seinen mehr als 650 Pistenkilometern zählt es zu den größten Skigebieten der Welt. Zwölf Schweizer und französische Orte zählen zu dem grenzüberschreitenden Skiverbund: Abondance, Avoriaz, Châtel, La Chapelle d´Abondance, Les Gets, Montriond, Morzine-Avoriaz, St.Jean d´Aulps, Champéry, Morgins, Torgon, Val-d´Illiez- Les Crosets-Champoussin.

Das riesige Skigebiet bietet eine große Vielfalt. Hier kommen Genussskifahrer und Pistenprofis genauso auf ihre Kosten wie Familien mit Kindern und Gruppenreisende. Für Familien ist beispielsweise Abondance empfehlenswert. Der Ort bildet den Eingang zum Skiverbund und ist ein kleines Paradies für Kids. Hier ist viel Platz zum Spielen und Üben. Die breiten Pisten sind zudem ideal für Familien und alle Pisten, die zur Kabinenbahn führen, sind für kleine Skifahrer geeignet. Auch Morzine und Les Gets zählen zu den top Adressen für Familien. Beide Orte wurden bereits für ihre Familienfreundlichkeit ausgezeichnet. Ein besonderes Highlight stellt der Totempfahl in Les Gets dar: Hier kann der Nachwuchs einen seinen selbst kreierten Schneetanz aufführen. Das Erinnerungsvideo kann später im Internet heruntergeladen werden.

Für geübtere Skifahrer bietet der Skiverbund eine schier unüberschaubare Auswahl an großartigen Pisten. Portes du Soleil bietet die besten Voraussetzungen für eine Skisafari. So kann man von Tal zu Tal fahren und die Teilgebiete erkunden. Die Roc d’Enfer Runde in St Jean d’Aulps ist beispielsweise ein 20 km langes Abenteuer.

Zu den Highlights in Portes du Soleil zählt die Piste La Chavanette in Champèry. Sie gehört zu den spektakulärsten und steilsten Pisten der Welt! Bei einer Neigung zwischen 40° und 55° geht es 400 Höhenmeter den Berg hinab. Die längste Piste Chamossière misst zudem ganze 11 km! Auch die Linga Piste in Châtel sollte man sich nicht entgehen lassen. Bei der Abfahrt werden 1000 Höhenmeter überwunden und sie ist insgesamt mehr als 3 km lang.

Freestyler haben in Portes du Soleil die Qual der Wahl, denn hier gibt es nicht weniger als 11 Snowparks und 4 Boardercrossstrecken. Highlight ist der Snowpark „The Stash“ in Avoriaz.. Er befindet sich inmitten des Lindarts Waldes und bietet mehr als 120 verschiedener Obstacles aus Schnee oder Holz. Besonders reizvoll sind die versteckten Teile des Parks, die es erst zu entdecken gilt. Der Park bringt Freerider und Freestyler auf perfekte Art zusammen, denn das gesamte Areal wird nicht durch Pistenraupen präpariert.

Für Freerider ist Portes du Soleil außerdem der perfekte Spielplatz. Wer gerade erst in den Freeride Sport einsteigt, kann in Avoriaz in einigen unpräparierten, aber lawinengesicherten Gebieten üben. Außerdem bieten Morzine, Les Gets, Champèry und Les Crosets fats grenzenlosen Tiefschneespaß.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
60%
Schneekanonen: 1074
Schneetelefon+41 (0)24 479 02 11
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Portes du Soleil bietet über 90 Berghütten. Um die Verpflegung muss man sich also keine Gedanken machen. Ein besonderes Erlebnis ist sicherlich ein Besuch in der Cantine de Tovassiere in Morgins, die auf 1700 Metern liegt. In der über 100 Jahre alten Hütte kann man original Walliser Spezialitäten genießen. Auch die urigen Hütten auf Pleine Dranse und La Kinkerne in Morzine sind auf alle Fälle einen Besuch wert.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Die berühmteste Piste des Skiverbundes ist die La Chavanette in Champèry, die auch Schweizer Mauer genannt wird. Bei einer Neigung von bis zu 55° geht es 400 Höhenmeter hinab.

Längste Abfahrten

Chamossière-Morzine
Länge: 11 km
Höhenunterschied: 1,002 m

Schwierigste Abfahrten

Chavanette (Champéry)
Länge: km
Höhenunterschied: 330 m

Nachtski & Flutlichtfahren

Nachtskilauf möglich
Beleuchtete Pisten: 2.50 km

Videos

Sports d'hiver -- Domaine skiable Les... | 00:19
Portes du Soleil 2016
Portes du Soleil
Day 1 in Portes Du Soleil
First Days Skiing in Portes Du Soleil
Ski Châtel 2014 - Portes du Soleil
Nouvel an 2014 à Châtel - Domaine des portes du soleil
DELUXE - Rock the Pistes festival 2016
Une ambiance de fou pour le concert de clôture du...

Nach dem Skifahren

So vielfältig wie die Pisten sind auch die anderen Freizeitangebote in Portes du Soleil. In Avoriaz geht es mit den Schneeschuhen eine Stunde lang durch die tief verschneite Landschaft bis man das Iglu Dorf erreicht, wo man die Nacht entweder im Iglu oder im Tipi verbringt. Wer auch ohne Skier das Adrenalin in den Adern spüren möchte, kann sich beim Airboarden, Snowscooter fahren und Eistauchen den Kick holen. Schöne Aktivitäten für Familien sind außerdem Geocaching oder ein Besuch in der Therme. Autofahrer haben zudem die Möglichkeit auf einer Eisbahn in Abondance ein Sicherheitstraining zu absolvieren.

Après Ski

In den Talorten finden Après Ski-Gänger zahlreiche Bars und Clubs. Vor allem im größten Ort Morzine sind viele Ausgehmöglichkeiten zu finden, wie beispielsweise in Le Garage oder die Big Foots Bar. Im Zentrum von Les Gets befindet sich die Ba Bar. Direkt an der Tourist Info ist außerdem die L’Apre Ski Bar, die nicht verheimlicht, worum es hier geht. Eine Bowling Bahn und Billard Tische findet man in der Coyote Bar und auch ein Irish Pub ist zu finden. Das Angebot wird durch zahlreiche Live Events, wie das Rock the Pistes Festival abgerundet. Fünf Tage lang wird dann in Avoriaz, Champèry-Les Crosets, Châtel, Morgins und Morzine-Les Gets die Bühne gerockt.

Kulinarik und Restaurants

Das L’Atelier Gourmand in Champèry zählt zu den besten Adressen in der Region. Hier werden aus saisonalen Produkten Gerichte der Spitzenklasse. Deshalb ist das Restaurant auch vom Gault Millau ausgezeichnet.  Ebenfalls in Champèry befindet sich das Sterne Restaurant Le Centre C21 in einem der ältesten Häuser des Ortes. Wer moderne Molekularküche bevorzugt, ist hier richtig. Im rustikal eingerichteten Vieux Chalet gibt es klassische Schweizer Spezialitäten und im Kamin gegrilltes Fleisch.

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 8
Snowboardschulen gesamt: 8
Langlauf Kurse
Carving Kurse
Freestyle Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih
Telemarkverleih

Skiverleih-Shops

Skiverleih-Shops Portes du Soleil (31)

Anfahrt

Mit dem Auto

Portes du Soleil befindet sich rund eine Stunde von Genf entfernt, zwischen dem Genfer See und dem Mont Blanc. Über die Schweiz gelangt man auf der A9 ins Skigebiet. Auf dieser fährt man bis Vionnaz oder Monthey. Von den Ausfahrten sind es nur rund 20 Minuten bis zu den Walliser Talorten des Skigebietes.

Mit der Bahn

Mit der Schweizer oder der französischen Bahn gelangt man über Zürich und Genf zu den folgenden Bahnhöfen:

  • Frankreich: Thonon-Les-Bains und Cluses
  • Schweiz: Lausanne, Montreux und Aigle

Von den Bahnhöfen bestehen regelmäßige Busverbindungen in die Skiorte.

Mit dem Flugzeug

Mit dem Flugzeug fliegt man bis Genf. Von dort fahren Busse in die Skiorte, die Fahrt dauert ca. eine Stunde. 

Kontakt

Association Internationale des Portes du Soleil
1401, rte de Vonnes
74390
Châtel
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%70%6f%72%74%65%73%64%75%73%6f%6c%65%69%6c%2e%63%6f%6d
+33 / 450 / 733254
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Skigebiet "Portes du Soleil"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+