Skigebiet Portes du Soleil in Portes du Soleil - Chablais: Position auf der Karte

Skiurlaub Portes du Soleil

Abondance, Avoriaz, Champéry, Champoussin, Châtel, La Chapelle d'Abondance, Les Gets, Montriond, Morgins, Morzine, St. Jean d'Aulps, Torgon

Partner
Pistenplan Portes du Soleil
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)

Aktuelles Angebot

  • Chalet mit Verpflegung
  • Privatsauna, offener Kamin, eigene Bar
  • Authentisches und stimmungsvolles Chalet
  • Hilfbereites, ausgebildetes Personal
  • Chalet mit besonderer Geschichte
Angebote & Tipps
Offizieller Testbericht
Die Wintersportregion Morzine-Avoriaz-Les Gets gehört zweifelsohne zu den Superlativen der Skiregionen in den Alpen. Das sehr ausgewogene Pistenangebot führt dazu, dass sich dieses Skigebiet in...
Kompletten Testbericht lesen
4.0
80/100
Skigebiete-Test.de Wertung
Auszeichnungen
Könner
Freeride
Bewerte das Skigebiet
46
(3)

Allgemeines

Höhe900 m - 2,466 m
Saisonstart23 Dec 2017
Saisonende22 Apr 2018
Liftkapazität 252280 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene CHF61
1 Tag Jugendliche CHF55
1 Tag Kinder CHF46
Alle Preisinfos

Lifte

103
79
13
2
Gesamt 197
Öffnungszeiten08:30 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 650 km

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,566 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in der Schweiz beträgt 886 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Der höchste Punkt des Skigebiets befindet sich auf 2,466 m.
  • Portes du Soleil gehört zu den 10 bestbewerteten Skigebieten in der Schweiz.
  • Das Skigebiet gehört zu den 15 familienfreundlichsten in der Schweiz.
  • Die Saison dauert 120 Tage vom 23 Dec bis 22 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in der Schweiz 114 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 23 Dec und 22 Apr) beträgt 191 cm am Berg und 123 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Portes du Soleil ist der Februar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 227 cm am Berg und 167 cm im Tal.
  • Portes du Soleil hat im Durchschnitt 76 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in der Schweiz 71 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 20 Sonnentagen.
  • Mit 650 km Pisten ist Portes du Soleil das größte Skigebiet in der Schweiz.

Das Skigebiet

179 Stunden pures Skivergnügen stehen in Portes du Soleil in 12 verschiedenen Regionen zur Verfügung.
© Chatel Tourisme 179 Stunden pures Skivergnügen stehen in Portes du Soleil in 12 verschiedenen Regionen zur Verfügung.

Portes du Soleil, "Tor zur Sonne", ist eines der bekanntesten und beliebtesten Skiorte der Alpen. Zwei Länder einschließend, erstreckt sich Portes du Soleil über ganze zwölf Skigebiete zwischen dem Mont Blanc in Frankreich und dem Genfer See in der Schweiz. Ganz 286 Pisten, 30 Snowparks, 196 Liftanlagen und unfassbare 99 Bergrestaurants sorgen für jede Menge Skispaß und einen reibungslosen Skiurlaub. Kurz: Es ist ein Skigebiet der Superlative.

Stundenlanger Pistenspaß

Mit seinen mehr als 650 Pistenkilometern zählt Portes du Soleil zu den größten Skigebieten der Welt. Skifahrern stehen insgesamt 179 Stunden pures Skivergnügen zur Verfügung: 32 schwarz markierte Pisten, 101 rote, 119 blaue und 34 grüne Abfahrten garantieren, dass Genussskifahrer und Pistenprofis genauso auf ihre Kosten kommen wie Familien mit Kindern. Die Skigebiete liegen verstreut in drei Tälern:

Vallée d'Aulps

Mit knapp 76 Pistenkilometern, 14 rot, 25 blau und 4 grün markierten Abfahrten, bietet Avoriaz, eines der modernsten Skigebiete von Portes du Soleil, grenzenlosen Spaß für Beginner und fortgeschrittene Skifahrer. Abseits stundenlagem Skivergnügen können Besucher hier auch Mountainbiken im Schnee, Husky-Schlittenfahrten und Eistauchen ausprobieren. Autos sucht man in Avoriaz vergebens: Pferdekutschen haben hier das Zepter übernommen und sorgen für extra romantische Atmosphäre. 

Morzine-Avoriaz ist eingebettet in ein weites Tal, das seinen savoyardischen Charme bewahrt hat. 120 Pistenkilometer garantieren 100% authentisches Schneevergnügen inmitten der Französischen Alpen. Les Gets trägt das Gütesiegel "Famille Plus Montagne" - Kinder sind hier Könige. Beide Skiorte beheimaten ein Spa mit verschiedenen Massageangeboten. Die Holzhütten und verzierten Straßenlaternen lassen das Herz eines jeden Besuchers höher schlagen: Ein wahres Winterwunderland!

Die Roc d’Enfer Runde im Örtchen St Jean d’Aulps bietet ein 20 km langes Abenteuer. Mit 50 Pistenkilometern hat der Ort für alle Könnerstufen und sowohl für Skifahrer als auch Snowboarder eine Menge auf Lager. Montriond ist weltbekannt für seine Abfahrten, darunter auch die 8 km lange L'Abricotine - und die hervorragenden Restaurants im Ort. 

Vallée d'Abondance

Abondance ist mit seinen breiten Pisten ein kleines Paradies für Kinder. Hier gibt es viel Platz zum Spielen und Üben und eine Vielzahl an Aktivitäten abseits der Pisten: Skilanglauf, Schneeschuhwanderungen sowie Eistauchen und Huskyschlittenfahrten sind nur eine kleine Auflistung der Aktivitäten, die es hier auszuprobieren gilt. 

In La Chapelle d'Abondance stehen Wintersportlern 6 grüne, 12 blaue und 5 rote Abfahrten zur Verfügung. Weiße, weite Flächen treffen hier auf ein bezauberndes, traditionelles Dörfchen. Châtel befindet sich an der Französisch-Schweizerischen Grenze und steht für Powder en masse schlechthin. Wie auch Les Gets trägt es das Gütesiegel "Famille Plus Montagne" und ist somit bestens für Familien mit Kindern geeignet. Auch die Linga Piste in Châtel sollte man sich nicht entgehen lassen. Bei der 3 km langen Abfahrt werden 1000 Höhenmeter überwunden. 

Vallée d'Illiez

Zu den Highlights in Portes du Soleil zählt die Piste La Chavanette in Champèry, die zu den spektakulärsten und steilsten Pisten der Welt gehört. Bei einer Neigung zwischen 40° und 55° geht es 400 Höhenmeter den Berg hinab. Die Piste Chamossière misst zudem ganze 11 km - nach dem Skifahren stehen hier unter anderem Curling-Sessions oder ein paar Runden auf der Eislaufbahn auf dem Plan. In Morgins findet sich dagegen die crème de la crème feiner Restaurants der “Cuisine Alpine“. 

Torgon und seine 83 Pistenkilometer umfassen 9 grüne, 15 blaue Pisten, 15 rot markierte und 6 schwarze Abfahrten. Geocaching, ein Kinderquizpfad und ein Kinderrodelplatz machen den Ort zu einem kleinen, aber feinen, familienfreundlichen Ferienort.

Überwältigt von der Vielzahl der Skigebiete? Tolle Neuigkeit: Es fehlt noch eins! Wer Val-d'illiez Les Crosets Champoussin mit seinen Chalets, die sich an die Berge schmiegen, besucht, wird sich sofort in die Region verlieben: Entspannende Stunden im Spa runden diesen Eindruck ab. Alternativ können Besucher auch die beleuchteten Pisten des Skigebiets beim Nachtskilauf erkunden. Val-d'illiez Les Crosets Champoussin ist so oder so eine Reise wert.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
60%
Schneekanonen: 1074
Schneetelefon+41 (0)24 479 02 11
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

99 Bergrestaurants sorgen für das leibliche Wohl der Wintersportfans im französisch-schweizerischen Skigebiet Portes du Soleil.
© Chatel Tourisme 99 Bergrestaurants sorgen für das leibliche Wohl der Wintersportfans im französisch-schweizerischen Skigebiet Portes du Soleil.

Portes du Soleil bietet über 90 Berghütten. Um die Verpflegung muss man sich also keine Gedanken machen. Ein besonderes Erlebnis ist sicherlich ein Besuch in der Cantine de Tovassiere in Morgins, die auf 1700 Metern liegt. In der über 100 Jahre alten Hütte kann man original Walliser Spezialitäten genießen. Auch die urigen Hütten auf Pleine Dranse und La Kinkerne in Morzine sind einen Besuch wert.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Sage und schreibe 286 Pisten gehören zum Skigebiet Portes du Soleil: Hier findet jeder eine Lieblingsabfahrt.
© Chatel Tourisme Sage und schreibe 286 Pisten gehören zum Skigebiet Portes du Soleil: Hier findet jeder eine Lieblingsabfahrt.

Die berühmteste Piste des Skiverbundes ist die Le Pas de Chavanette in Champèry, die auch "Schweizer Mauer" genannt wird. Bei einer Neigung von bis zu 55° geht es 400 Höhenmeter hinab. La Chavanette ist aufgrund ihres überaus hohen Schwierigkeitsgrades als orangene Strecke markiert.

Längste Abfahrten

Chamossière-Morzine
Länge: 11 km
Höhenunterschied: 1,002 m

Schwierigste Abfahrten

Chavanette (Champéry)
Länge: km
Höhenunterschied: 330 m

Nachtski & Flutlichtfahren

Nachtskilauf möglich
Beleuchtete Pisten: 2.50 km

Videos

Le Mur Suisse dans les Portes du Soleil | 01:54
Tour du Roc d'Enfer
Le Tour du Roc d'Enfer, un coin insolite du domaine...
La Chapelle d'Abondance vue du ciel
Le domaine de la Chapelle d'Abondance vu du ciel avec...
Portes du soleil - Janvier 2018
Produit avec CyberLink PowerDirector 15Filmé avec GOPRO...

Nach dem Skifahren

Portes du Soleil bietet eine große Anzahl von Aktivitäten abseits der Ski-Action. Plus: Es gibt für Erwachsene und Kinder gleichermaßen viel zu entdecken.
© Chatel Tourisme Portes du Soleil bietet eine große Anzahl von Aktivitäten abseits der Ski-Action. Plus: Es gibt für Erwachsene und Kinder gleichermaßen viel zu entdecken.

So vielfältig wie die Pisten sind auch die anderen Freizeitangebote in Portes du Soleil. In Avoriaz geht es mit den Schneeschuhen eine Stunde lang durch die tief verschneite Landschaft bis man das Iglu-Dorf erreicht, in dem man die Nacht entweder im Iglu oder im Tipi verbringt. Schöne Aktivitäten für Familien sind außerdem Geocaching oder ein Besuch in der Therme. Wer auch ohne Skier das Adrenalin in den Adern spüren möchte, kann sich beim Airboarden, Snowscooterfahren und Eistauchen den Kick holen. 

Anzahl Rodelbahnen: 1
Rodelbahn beleuchtet

Après Ski

In den Talorten finden Après-Ski-Gänger zahlreiche Bars und Clubs. Vor allem im größten Ort Morzine sind viele Ausgehmöglichkeiten zu finden. Wer sich in und um Avoriaz aufhält, sollte La Cachette, der Jaja Bar und dem Club Le Yak einen Besuch abstatten. La Yak ist der einzige Nachtclub in Avoriaz, dafür hat er auch bis in die frühen Morgenstunden geöffnet.

Direkt von der Piste zur Party zu fahren war nie einfacher: In Avoriaz kann man zu den meisten Après-Ski-Spots einfach und bequem mit seinen Skiern hindüsen. Die Igloo Bar ist ein weiters Must-See und Must-Visit! Am Fuße der Abfahrt Arrare gelegen, überzeugt die Bar mit guten DJs, extravaganten Eisskulputen und ebenso kühlen Getränken.

Kulinarik und Restaurants

Ein eher traditionelles Restaurant in Les Gets ist das La R'Mise, welches hervorragende französische Küche serviert. Das La Grand Ourse ist eine weitere Top-Adresse. Mit bester Sicht auf den Mont Blanc und einer großen Terrasse lassen sich die schmackhaften Suppen und Traditionsspeisen der Region umso mehr genießen. La Paika befindet sich in einer rustikalen Berghütte. Herzhafte Kost trifft hier auf feinste Dessert-Kreationen. 

Le Bistro in Avoriaz wurde kürzlich erst runderneuert: Hier wird traditionelle und moderne europäische Küche serviert. Das L'Etale in Morzine ist eine eher einfach gehaltene Einkehr mit sehr guter Küche - nur zwei der Gründe, warum L'Etale zu jeder Zeit sehr gut besucht ist. Ansprechende Portionen der internationalen und Gerichte der Savoyer Küche überzeugen Klein und Groß.

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 8
Snowboardschulen gesamt: 8
Langlauf Kurse
Carving Kurse
Freestyle Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih
Telemarkverleih

Skiverleih-Shops

Skiverleih-Shops Portes du Soleil (33)

Anfahrt

Die Anreise zum Skigebiet ist so einfach wie eine Freeride-Session fantastisch ist: Dank des Genfer Flughafens ist Portes du Soleil von allen europäischen Großstädten aus gut erreichbar.
© Chatel Tourisme Die Anreise zum Skigebiet ist so einfach wie eine Freeride-Session fantastisch ist: Dank des Genfer Flughafens ist Portes du Soleil von allen europäischen Großstädten aus gut erreichbar.

Mit dem Auto:

Portes du Soleil befindet sich rund eine Stunde von Genf entfernt, zwischen dem Genfer See und dem Mont Blanc. Über die Schweiz gelangt man mit der A9 ins Skigebiet. Auf dieser fährt man bis Vionnaz oder Monthey. Von den Ausfahrten sind es nur rund 20 Minuten bis zu den Walliser Talorten des Skigebietes.

Mit Zug und Flugzeug:

Eine Anreise mit der Bahn ist ebenso gut möglich. Über Zürich und Genf gelangt man zu den Bahnhöfen Thonon-Les-Bains und Cluses in Frankreich, oder nach Lausanne, Montreux und Aigle in der Schweiz. Von den Bahnhöfen bestehen regelmäßige Busverbindungen in die Skiorte. Wer die Anreise mit dem Flugzeug bevorzugt, ist hier ebenfalls gut bedient: Der Genfer Flughafen liegt nur rund eine Stunde vom Skigebiet entfernt. Busse bringen die Besucher in die jeweiligen Orte.

Kontakt

Association Internationale des Portes du Soleil
1401, rte de Vonnes
74390
Châtel
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%70%6f%72%74%65%73%64%75%73%6f%6c%65%69%6c%2e%63%6f%6d
+33 / 450 / 733254
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
HBam 13 Feb 2016
Sind gerade aus Avoriaz zurückgekommen.
Und ich kann die positiven Bewertungen nicht teilen.
Liftmaterial ist veraltet. Langsame Lifte, keine Bubbles an den Sesselliften.
Damit könnte man ja vie...
Snowboarderinam 13 Jan 2012
Tolles Gebiet, super Pisten, für alle was dabei- leider ältere Lift-Anlagen. Zwei alte Gondeln und die Sessellifte sind super-langsam und haben keine Haube. Bei nassem Schnee ne Tortur...
Sven G.am 18 Dec 2011
Ich lass mal liebe Grüße für Franziska W. da, da Sie sicherlich irgenwanneinmal auf diese Seite schaut.
Der Hubi :)
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+