Skigebiet Pizol im Heidiland : Position auf der Karte

Skiurlaub Pizol

Bad Ragaz, Wangs

Partner
Pistenplan Pizol
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)
Angebote & Tipps
Über den Autor
aktualisiert am 16 Nov 2017
Bewerte das Skigebiet
23
(1)

Allgemeines

Höhe510 m - 2,844 m
SaisonNovember - April
Saisonstart18 Nov 2017
Saisonende2 Apr 2018
Liftkapazität 12712 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene CHF55
1 Tag Jugendliche CHF38
1 Tag Kinder CHF27.50
Alle Preisinfos

Lifte

5
4
2
Gesamt 11
Öffnungszeiten08:15 - 16:45

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 43 km

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 510 m und 2,844 m ist das Skigebiet das höchstgelegene in der Ostschweiz. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 2,334 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in der Schweiz beträgt 886 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Pizol gehört zu den 3 bestbewerteten Skigebieten in der Ostschweiz.
  • Die Saison dauert 135 Tage vom 18 Nov bis 2 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in der Schweiz 116 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 18 Nov und 2 Apr) beträgt 79 cm am Berg und 96 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Pizol ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 112 cm am Berg und 144 cm im Tal. Damit ist es das schneesicherste Skigebiet in der Ostschweiz.
  • Pizol hat im Durchschnitt 47 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in der Schweiz 48 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 14 Sonnentagen.
  • Mit 43 km Pisten ist Pizol unter den 3 größten Skigebieten in der Ostschweiz.

Neuigkeiten

  • Neu ab Wintersaison 2016/2017:  6er Sesselbahn Schwamm im Porsche Design und Beschneiungsanlage.

  • 43 geprüfte Pistenkilometer.
  • Jeden Samstag zusätzliche Abendfahrten mit der Gondelbahn Bad Ragaz von 18.00 - 22.30 Uhr.

Das Skigebiet

Das Skigebiet Pizol in der Schweizer Ferienregion Heidiland bietet auf 43 km Abfahrten vor allem Anfängern, Familien und fortgeschrittenen Skifahrern und Snowboardern alles was es braucht, um aus einem kalten Wintertag einen perfekten Tag auf der Piste zu machen. Einstiege ins Skigebiet befinden sich in Bad Ragaz und in Wangs. Von dort aus geht es dann jeweils mit einer Gondelbahn nach oben. Wer auf Skiern auch wieder zurück ins Tal gelangen möchte, der sollte den Einstieg in Wangs wählen, da zur Talstation in Bad Ragaz keine Talabfahrt verläuft.

Wer den Skitag in Bad Ragaz startet, gelangt zunächst auf den 1.633 Meter hohen Pardiel. Von hier aus startet eine kurze, rot markierte Abfahrt zur Schwamm. Zudem gibt es hier einen blau markierten Übungshang mit Schlepplift für Anfänger. Weiter geht es dann mit dem Sessellift auf den 2.226 Meter hoch gelegenen Laufböden. Von hier aus kann man über eine kurvenreiche, blau markiete Abfahrt sowie über zwei anspruchsvollere rot markierte Pisten wieder zum Pardiel fahren. Alternativ kann man aber auch mit dem Schlepplift noch weiter nach oben fahren. Dadurch hat man dann die Möglichkeit, auf die „Wangser Seite“ des Skigebiets zu gelangen und auch dort die Pisten unsicher zu machen.

Wer die Gondelbahn in Wangs nach oben nimmt, kommt über den Maienberg zum Furt auf 1.522 Metern Höhe. Von hier aus kann man bereits die ersten schönen Abfahrten ins Tal nehmen: Zur Auswahl stehen eine rot und eine schwarz markierte Talabfahrt, die beide wieder zur Talstation der Gondelbahn führen. Wer stattdessen lieber noch weiter hoch hinaus will, der nimmt den Schlepplift auf den 1.868 Meter hohen Gaffia. Hier startet eine kurze blau markierte Piste zurück zum Furt. Weiter nach oben geht es dann wieder mit einem Sessellift zur Pizolhütte auf 2.227 Metern. Hier locken zwei weitere rot markierte Pisten sowie eine einfache blau markierte Abfahrt, welche alle wiederum zurück zum Gaffia führen. Zudem kann man von der Pizolhütte aus noch den Schlepplift nach ganz oben nehmen und so in den „Bad Ragazer Bereich“ des Skigebiets übertreten.

Wer gerne richtig schnell unterwegs ist und seine Bestzeit mit Freunden vergleichen möchte, der sollte den permanenten Riesenslalom mit Zeitmessung ansteuern. Die Strecke verläuft von Neuhütten nach Furt. Wer im Ziel ankommt, kann an der Digitalanzeige seine Zeit ablesen.
Zudem gibt es noch eine Geschwindigkeits-Messstrecke zwischen Pizolhütte und Gaffia.

Snowboarder und Freestyler erwartet auf dem Pizol ein Funpark, der Riderpark Pizol zwischen Gaffia und Furt. Hier findet jede Könnerstufe die richtige Line mit variantenreichen Rails und Boxen. Zum Entspannen gibt es außerdem eine Chill-Area mit Liegestühlen und dem perfekten Sound.

Jeden Freitag lockt das Skigebiet mit Nachtskifahren bis 22.30 Uhr. Die Carvingpiste von Furt zur Mittelstation Maienberg entlang der Gondelbahn von Wangs wird dann beleuchtet.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
50%
Schneekanonen: 62
Schneetelefon+41 (0)81 3004820
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Zahlreiche Bergrestaurants und Hütten laden zum gemütlichen Einkehrschwung ein. Wer sich schon vor dem Skifahren sein Mittagessen sichern möchte, der kann an der Kasse von Montags bis Freitags ein Mittagsmenü für 35 CHF kaufen, das in mehreren Hütten zwischen 11 und 15 Uhr eingelöst werden kann. Das Tagesmenü beinhaltet eine Suppe oder einen Salat, einen Hauptgang sowie einen Kaffee. Gültig ist das Mittagsangebot in den Berghotels Graue Hörner, Furt und Alpina sowie im Panoramarestaurant Aurea und in den Berggasthäusern Pardiel und Pizol.

Ein besonderes Highlight ist außerdem ein Gondeldinner in der Gondelbahn Wangs. Während der Gondelfahrt genießt man ein 3-Gänge-Gourmet-Menü. Anschließend tobt man sich dann im Berghotel Furt am Desserbuffet aus.

Nicht nur gutes Essen sondern auch einen einmaligen Panoramablick genießt man im Panoramarestaurant Aurea an der Bergstation Pardiel. Das Gebäude ist rundum verglast und bietet damit freie Sicht auf die umliegenden Alpen. Die Gäste haben hier die Wahl zwischen einem Bedienrestaurant, einer Lounge mit Bar und einer gemütlichen Terrasse.

Hausgemachten Flammkuchen und Fondue gibt es im Restaurant Alphütte an der Bergstation Furt. Hier macht man es sich entweder im Stübli bequem oder auf der großen Sonnenterrasse.

Leckere Pizza, gute Stimmung und ein Schlückchen Wein erwartet die Gäste im Bergrestaurant Mugghütte an der Bergstation Gaffia. Am Wochenende ist hier beim Après-Ski ordentlich was los.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Wangs kann man nach Liftschluss über eine der beiden rot und schwarz markierten Talabfahrten erreichen. Nach Bad Ragaz führt keine Talabfahrt!

Die längste Abfahrt im Skigebiet ist die rot markierte Piste von der Pizolhütte ins Tal nach Wangs. Sie ist 9 km lang und weist einen Höhenunterschied von 1.717 Meter auf.

Die anspruchsvollste Abfahrt am Pizol ist dagegen die Gartinis mit einer Länge von 1,5 km und einem Höhenunterschied von 400 Metern.

Schwierigste Abfahrten

Gartinis
Länge: 1.5 km
Höhenunterschied: 400 m

Längste Abfahrten

Pizolhütte-Wangs
Länge: km
Höhenunterschied: 1,717 m

Nachtski & Flutlichtfahren

Nachtskilauf möglich
Beleuchtete Pisten: km

Videos

Winter am Pizol - erlebnisreich,... | 00:17
Nostalgieskirennen Pizol
Pizol
Explore My Switzerland - Episode 6 |...
Luftaufnahmen: Boris Baldinger /...
#SamWandert - 5 Seen Wanderung im Pizol
Am 16.08.2016 fand die dritte der insgesamt 5 Wanderungen...
Nachtskifahren & Nachtschlitteln am Pizol
An Freitagabenden lässt sich die spezielle...

Nach dem Skifahren

Ein Spaß für die ganze Familie ist eine Rodelpartie auf dem 7 km langen Schlittelweg. Er ist bequem mit der Gondelbahn von Wangs aus zu erreichen. Von dort aus fährst du hoch bis zur Bergstation Furt und startest dort ins Schlittelvergnügen. Weniger geübte Rodler sollten nur die obere Strecke bis zur Mittelstation Maienberg rodeln, da der untere Teil sehr anspruchsvoll ist.

Zudem gibt es am Pizol auch eine Airboardpiste mit einer Länge von 3,2 km. Sie befindet sich zwischen Laufböden und Pardiel und ist über die Gondelbahn ab Bad Ragaz sowie weiter mit der Sesselbahn zu erreichen. Die Piste bietet eine Pistenspur, die die allgemeine Richtung vorgibt, allerdings gibt es rechts und links davon viel freie Fläche zum Freeriden. So kann sich jeder seinen eigenen Weg durch den Tiefschnee bahnen.

Wer es lieber gemütlicher mag, der sollte den 4 km langen Winter-Panoramahöhenweg wandern. Ausgangspunkte für die Rundwanderung sind die Bergstationen Laufböden in Bad Ragaz und Pizolhütte in Wangs. Von dort aus genießt man auf 2.227 Metern Höhe die Winterlandschaft und den Panoramablick über die Bündner und Glarner Alpen bis zum Bodensee. Die Wanderung dauert etwa eineinhalb Stunden.

Ebenso idyllisch ist eine Schneeschuhtour auf einem der beiden markierten Trails am Pizol. Eine 4 km lange Tour führt beispielsweise vom Pardiel auf den Laufböden. Sie ist sehr anspruchsvoll und führt in etwa 3 Stunden durch den Tiefschnee. Zurück geht es dann mit der Sesselbahn. Leichter ist dagegen die 3 km lange Panorama-Rundtour vom Laufböden zur Pizolhütte oder in die entgegengesetzte Richtung. Sie dauert etwa eine bis eineinhalb Stunden.

Nach einem Tag auf der Piste lässt es sich in der Tamina Therme entspannen. Das bad bietet zahlreiche Becken und wartet zudem mit speziellen Saunen- und Wellnessangeboten auf. 

Anzahl Rodelbahnen: 1
Rodelbahn beleuchtet
Rodelverleih

Après Ski

Nach Liftschluss lässt man den Tag gemütlich in der Gondelbar an der Talstation Bad Ragaz ausklingen. Hier trifft man sich in geselliger Runde zum Après-Ski.

Wer englische Pub-Atmosphäre liebt, für den wird das Thömsn’s National Pub in Bad Ragaz bald eine zweite Heimat darstellen. Das rustikale Ambiente lädt abends zu einem gemütlichen Umtrunk in historischer Atmosphäre ein.
Bars und Pubs: 1

Kulinarik und Restaurants

Feinschmecker sollten dem Gourmetrestaurant Äptestube in Bad Ragaz einen Besuch abstatten. Das Restaurant um Küchenchef Roland Schmid wurde mit 17 GaultMillau-Punkten und einem Michelin Stern ausgezeichnet und serviert authentische und elegante Gerichte in der Atmosphäre eines erhaltenen Palais-Gebäudes aus dem 18. Jahrhundert.

Wer dagegen eher modernen Stil schätzt, der wird sich im stylischen Restaurant Giessenpark in Bad Ragaz wohlfühlen. Eines der kulinarischen Highlights sind hier die indischen Tandoor-Spezialitäten.
Restaurants gesamt: 10

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 1
Snowboardschulen gesamt: 1

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Tourenskiverleih

Partner Skiverleih-Shops

Anfahrt

Mit dem Auto:

Das Skigebiet liegt direkt an der Autobahn und ist damit perfekt mit dem PKW zu erreichen. Man nimmt entweder die A3 Zürich-Chur oder die A13 Bodensee-Sargans-Chur und verlässt die Autobahn an der Ausfahrt Sargans, um zur Talstation in Wangs zu gelangen, oder an der Ausfahrt Bad Ragaz Nord, um die Talstation in Bad Ragaz anzufahren. Beide Talstationen sind an der Autobahnausfahrt gut ausgeschildert. An beiden Talstationen stehen Parkplätze zur Verfügung.


Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Von Zürich, St. Gallen und Chur aus sowie auch aus Amsterdam, Brüssel, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln und Paris verkehren Züge nach Sargans und nach Bad Ragaz. Von dort aus bringen Busse die Skifahrer direkt zu den Talstationen.
Nächster FlughafenZurich
Nächster BahnhofSargans

Kontakt

Pizolbahnen AG
Loisstrasse 50
7310
Bad Ragaz
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%70%69%7a%6f%6c%2e%63%6f%6d
Tel.:+41 (0)81 300 48 30
Fax:+41 (0)81 300 48 31
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Skigebiet "Pizol"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+