Skigebiet Madonna di Campiglio - Skiarena Campiglio Dolomiti in Madonna di Campiglio. Pinzolo und Val Rendena: Position auf der Karte

Skiurlaub Madonna di Campiglio - Skiarena Campiglio Dolomiti

Commezzadura, Folgarida, Marilleva 1400, Marilleva 900, Madonna di Campiglio, Pinzolo, Grostè

Partner
Pistenplan Madonna di Campiglio - Skiarena Campiglio Dolomiti

Allgemeines

Höhe1,550 m - 2,500 m
Saisonstart2 Dec 2016
Saisonende17 Apr 2017
Liftkapazität 102380 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €50
1 Tag Jugendliche €35
1 Tag Kinder €25
6 Tage Erwachsene €263
6 Tage Jugendliche €184
6 Tage Kinder €132
Alle Preisinfos
Für unterwegs
Bewerte das Skigebiet
62
4.5
Angebote & Tipps

Lifte

8
34
17
2
Gesamt 61
Öffnungszeiten08:30 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt 150 km

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 1,550 m und 2,500 m gehört das Skigebiet zu den 5 höchstgelegenen in Trentino. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 950 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Italien beträgt 916 m.
  • Madonna di Campiglio - Skiarena Campiglio Dolomiti gehört zu den 3 bestbewerteten Skigebieten in Trentino.
  • Das Skigebiet gehört zu den 3 familienfreundlichsten in Trentino.
  • Die Saison dauert 136 Tage vom 2 Dec bis 17 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Italien 126 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 2 Dec und 17 Apr) beträgt 92 cm am Berg und 29 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Madonna di Campiglio - Skiarena Campiglio Dolomiti ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 140 cm am Berg und 56 cm im Tal. Damit gehört es zu den 10 schneesichersten Skigebieten in Trentino.
  • Madonna di Campiglio - Skiarena Campiglio Dolomiti hat im Durchschnitt 100 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Italien 92 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 27 Sonnentagen. Damit gehört das Skigebiet zu den 10 sonnigsten in Trentino.
  • Mit 150 km Pisten ist Madonna di Campiglio - Skiarena Campiglio Dolomiti unter den 15 größten Skigebieten in Italien.

Neuigkeiten

Alpiner Skiweltcup in Madonna di Campiglio:

Die besten Slalomfahrer der Welt kämpfen am 22. Dezember 2016 in Madonna di Campiglio wieder um den Sieg auf der Piste Canalone Miramonti. Es ist das vierte Mal nach 2012, 2014 und 2015. Beim Nachtslalom am Donnerstag ab 17.45 Uhr wollen vor allem die Italiener den Favoriten um Marcel Hirscher, Alexis Pinturault und Henrik Kristoffersen die Podestplätze streitig machen.

Neu im Winter 2016/17:

  • Ausbau und Verbreiterung der Pisten Zeledria, Fiocco die Neve, Laghi und Spinale Diretta
  • Überarbeitung der Malghette-Piste: die Verbindung zwischen Madonna di Campiglio und Folgarida/Marilleva ist jetzt breiter und mit einer Hochleistungsbeschneiungsanlage ausgestattet
  • Erneuerung der Beschneiungsanlagen
  • Erhöhung der Beförderungskapazität am Boch-Sessellift
  • Neuer Förderbandeinstieg am Genziana-Sessellift
  • Zwei neue Family Parks: Daolasa und Marilleva
  • Neue Rodelbahn: 3 km lange Rodelstrecke vom Monte Spinale zum Spinale 2 - Sessellift

Das Skigebiet

Mitten im Herz der Dolomiten liegt die Skiarena Campiglio Dolomiti di Brenta.
© Azienda per il Turismo SpaMadonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena Mitten im Herz der Dolomiten liegt die Skiarena Campiglio Dolomiti di Brenta.

Auf drei Teilskigebiete - Madonna di Campiglio, Val Randena/Pinzolo und Folgarida/Marilleva - erstreckt sich die große Skiarena Campiglio Dolomiti di Brenta, das größte zusammenhängende Skigebiet im Trentino. Im Herzen der Dolomiten wird so Skivergnügen auf insgesamt 150 Pistenkilometern geboten - und das mit nur einem Skipass. Mit 100 Pisten (davon 45 blaue, 37 rote und 18 schwarze) ist für jede Könnerstufe in der Skiarena Campiglio Dolomiti di Brenta etwas dabei. Insgesamt 61 Liftanlagen bringen die Skifahrer nach der Abfahrt wieder hoch auf den Berg. Das Skigebiet liegt auf einer Höhe von 850 bis 2500 Metern. Sollte doch mal kein Schnee liegen können 95 Prozent der Pisten künstlich beschneit werden.

Der Weltcup-Ort Madonna di Campiglio

Das Teilgebiet Madonna di Campiglio verfügt über 60 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade und mischt unter den Top 10 der italienischen Wintersportzentren in den vorderen Rängen mit. Die überwiegend mittelschweren Pisten, von denen 55 künstlich beschneit werden können, eignen sich hervorragend für geübte Skifahrer. Toll ist, dass man direkt vom Dorfkern aus auf die Piste kommt, ohne die Skier auch nur einmal ablegen zu müssen. Dafür sorgen unter anderem 20 Liftanlagen und mehrere Fließbänder.

Besonderes Highlight für Freestyler und Snowboardfans ist der Ursus-Snowpark am Passo Grosté. Mit 70.000 Quadratmetern zählt er zu den Größten in ganz Europa! Die Beschaffenheit des Bodens eignet sich besonders gut für Sprünge und Strukturen jedes Schwierigkeitsniveaus. Zur Ausstattung des Funparks zählen unter anderem verschiedene Rails, Boxes, Kickerlines, Kickertables und Kicker sowie ein Boardercross und eine Quaterpipe. Der Top-Spot für Freerider befindet sich in Val Gelada.

29 Pistenkilometer im Teilskigebiet Pinzolo

Das Skigebiet Pinzolo ist ein überschaubares Familienskigebiet zu Füßen des Doss del Sabion und kann insgesamt 29 Pistenkilometer aufweisen. Zwischen 800 und 2100 Metern gelegen bringen 13 Liftanlagen die Wintersportler auf die Pisten. Von den überwiegend mittelschweren Pisten können 26 Pistenkilometer künstlich beschneit werden. Das sonnenverwöhnte Skigebiet ist mit der Kabelbahn Pinzolo Campiglio Express an die Skischaukel Madonna di Campiglio-Val di Sole angeschlossen. 

Freestyler finden im Brentapark von Pinzolo einen Ort, der Adrenalin und Vergnügen verspricht. Der Funpark, der am Fuße der schwarzen Piste Grual in der wunderschönen Gegend Busa di Grual liegt, wird mit einem viersitzigen, automatisch koppelbaren Sessellift bedient. Ausgestattet mit einer Halfpipe, einem Boardercross, zwei Jumps und einer Box verspricht der Funpark einiges an Spaß. Zudem wird er jedes Wochenende durch ein Fest belebt. Für Kinder von 3 bis 8 Jahren gibt es im Skigebiet Pinzolo den Miniclub, ein Kinder-Übungsgelände mit Kinder-Teppichlift. 

Flutlichtabfahrten und zwei Snowparks in Folgarida-Marilleva

Das Teilgebiet Folgarida-Marilleva ist eine wahre Freude für Skifahrer wie Snowboarder. Auf über 62 Pistenkilometern aller Schwierigkeitsgrade können sich Wintersportler im „Sonnental“ ins weiße Vergnügen stürzen. Auf einer Höhenlage von 1.300 bis 2.179 Metern finden sich vor allem Abfahrten für Anfänger und Fortgeschrittene. Es gibt auch einige schwarze Pisten für Profis. Insgesamt 26 Liftanlagen bringen die Skifahrer nach den Abfahrten wieder auf den Berg. Für die Kleinsten gibt es den Marillandia Snow-Baby-Park. Eine Besonderheit dieses Skigebiets sind mit Sicherheit die Flutlichtabfahrten, die auf einigen Pisten möglich sind.  

Ein idealer Platz für die ganze Familie ist der Family Park Folgarida in der Malghet-Aut-Zone bei der Bergstation der Gondelbahnen Folgarida und Belvedere auf 1.855 Metern. Neben Restaurants, Bars, Ski- und Snowboardschulen sowie Ski Rent & Ski Service bietet dieses Areal mehrere Übungshänge mit Schleppliften und Förderbändern. Auch der Anfänger-Snowpark „Easy Line“, eine Snowtubing-Piste, eine Terrasse mit Liegestühlen und ein Spielplatz befinden sich hier. Erfahrene Freestyler können sich in der Nähe der Alm Panciana in Marilleva im Snowpark „Malga Panciana“ austoben. Er ist mit einem Quarter, einer Kink Box, einem Pill Mini, einem Puncher Small, einem Step Up und zwei Fun Box Easy ausgestattet. Freerider können sich zudem den Orso Bruno am Monte Vigo hinabstürzen und unberührte Tiefschneehänge genießen.

Schneesicherheit & Beschneiung

Schneetelefon+39 0465 447744
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Einkehrmöglichkeiten bieten die insgesamt 22 Hütten und Bergrestaurants. Einen grandiosen Ausblick verspricht im Teilgebiet Madonna di Campiglio das Bar Ristorante Stoppani, welches sich auf 2.444 Metern Höhe auf dem Passo Grostè befindet. Empfehlenswert in Pinzolo ist die Alm Cioca. Das Bergrestaurant Malghet-Aut liegt direkt am Family Park Folgarida, von dort hat man einen tollen Ausblick auf die umliegende Bergwelt der Dolomiten.

Videos

Glam Madonna di Campiglio | 01:44
SKIAREA Campiglio Dolomiti di Brenta Val...
Madonna di Campiglio - Folgarida-Marilleva - PinzoloThe...
NEW! "TULOT Audi quattro ®" Pista/Ski...
New name for the TULOT, the best ski slope in the Ski...
Sciare a Madonna di Campiglio e Pinzolo
La Skiarea Campiglio Dolomiti di Brenta Val di Sole Val...
Skiarea Campiglio Dolomiti di Brenta Val...
http://www.ski.it Skiarea Campiglio Dolomiti di Brenta...

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Voll auf ihre Kosten kommen besonders auch erfahrene Skifahrer in diesem Skigebiet.
© Azienda per il Turismo SpaMadonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena Voll auf ihre Kosten kommen besonders auch erfahrene Skifahrer in diesem Skigebiet.

Wer in Madonna di Campiglio Ski fährt, sollte sich auf keinen Fall die Piste Canalone Miramonti entgehen lassen. Sie wurde vor allem durch Wettbewerbe im Alpinen Skiweltcup bekannt und ist immer eine Abfahrt wert. Auf dieser Piste kann man dank einer Flutlichtinstallation auch nachts fahren. Zudem wartet in Madonna di Campiglio die berühmte steile Piste Spinale direttissima mit der Schumacher Streif am Ende des Hangs.

Eine absolute Pisten-Empfehlung für Pinzolo ist aufgrund ihres Anspruchs und der tollen umliegenden Landschaft die DoloMitica. Sie kann in zwei Varianten gefahren werden: Die DoloMitica Star ist eine anspruchsvolle schwarze Piste mit einer Neigung von teils 70 Prozent, die nur für erfahrene Skifahrer geeignet ist. Die DoloMitica Tour ist die längste Abfahrt im Skigebiet. Sie ist 5,7 Kilometer lang, besitzt einen mittleren Schwierigkeitsgrad und überwindet über 1200 Höhenmeter.

Für Könner ist auch die Nera di Folgarida ist ein absolutes Muss. Die herausfordernde, abwechslungsreiche Abfahrt war bereits mehrmals Austragungsort zahlreicher Ski- und Snowboardrennen. Auf einer Länge von knapp zwei Kilometern werden fast 600 Meter Höhenunterschied überwunden.  Auch die Orti-Piste in Marilleva ist zu empfehlen. Die anspruchsvolle schwarze Piste verläuft durch das Herz eines dichten Lärchen-Waldes und beeindruckt vor allem durch ihre zahlreichen Hangwechsel.

Längste Abfahrten

DoloMitica
Länge: 5.8 km
Höhenunterschied: 1,248 m

Schwierigste Abfahrten

Spinale Direttissima (Schumacher Streif)
Länge: km
Höhenunterschied: 570 m

Nach dem Skifahren

Etwa 30 Kilometer Winterwanderwege gibt es rund um Madonna di Campiglio zu entdecken.
© Azienda per il Turismo Spa Madonna di Campiglio Pinzolo Val Rendena Etwa 30 Kilometer Winterwanderwege gibt es rund um Madonna di Campiglio zu entdecken.

Wer nach dem Skifahren noch in Madonna di Campiglio auf zwei Langlaufskiern durch die verschneite Landschaft gleiten möchte, findet 22 km gespurte Loipen vor. Zudem gibt es 30 km Winterwanderwege in und um den Ort. Das Dorf ist reich an kleinen Plätzen mit vielen Geschäften, die zum flanieren und shoppen einladen. Wer Entspannung sucht, für den ist vielleicht das Schwimmbad mit Wellnessangeboten das Richtige. Außerdem gibt es in Madonna di Campiglio auch ein Kino und der zugeforene Dorfsee kann zum Eislaufen genutzt werden. Wer mehr Action möchte, kann an gefrorenen Wasserfällen den Ausnahmewintersport Eisklettern mit Hilfe der Alpenführer ausprobieren.

In Pinzolo gibt es zum Beispiel eine Snowtubing-Bahn, eine Eisfläche zum Eislaufen, Langlaufloipen, und die Möglichkeit zum Schneeschuhwandern. Auch ein Schwimmbad und ein Kino befinden sich im Ort. Zudem kann man mit einem Paragleiter aus 2.100 Meter Höhe vom Doss del Sabion abspringen und sanft das Rendenatal hinabgleiten.

Abseits der Piste lassen sich auch in Folgarida und Marilleva einige Freizeitaktivitäten finden. So bietet sich die Möglichkeit zum Eislaufen oder zum Schneeschuhwandern. Wer möchte kann sich auch in einem Pferdeschlitten durch die abendliche Winterlandschaft ziehen lassen. In Malè befindet sich zum dem das „Aquacenter Val di Sole“, das zum Schwimmen und Entspannen einlädt. In Pejo gibt es eine Therme, die von drei Quellen gespeist wird. Kulturinteressierte finden ebenfalls in den umliegenden Ortschaften (zum Beispiel Pejo oder Malè) einige Museen.

Après Ski

Für die Stunden nach dem Skifahren ist besonders das Ober1 in Madonna di Campiglio zu empfehlen. Die Après-Ski Bar bietet in der Wintersaison einige Events an. Insgesamt finden sich in Madonna di Campiglio 10 Après-Ski Bars. Wer auch noch das Nachtleben in vollen Zügen genießen möchte, findet im Des Alpes Mood Club, dem Zangola und dem Cliffangher Club perfekte Partylocations.

In Pinzolo kann man nach dem Skivergnügen in 17 Bars, Pubs und Lokalen feiern. Beispielsweise in der Blu Bar oder der Bar Genzianella.

In Folgarida und Marilleva gibt es zwar auch einige Bars und Pubs sowie viele Restaurants in denen man den Skitag ausklingen lassen kann. Generell geht es hier aber recht ruhig zu.

Kulinarik und Restaurants

Für diejenigen die ihren Gaumen so richtig verwöhen wollen, stehen in Madonna di Campiglio die Stube des Bio-Hotels Hermitage, die vom Chefkoch Vinicio Tenni geführte Taverne des Hotels Bertelli „Gallo Cedrone“ und das neue, vom Chefkoch Enrico Croatti betreute Restaurant Dolomieu des Boutique Hotels Chalet Dolce Vita zur Auswahl. Weitere Kandidaten sind das Restaurant Alfiero im Hotel Lorenzetti, wo Ihnen ein hervorragendes Menü auf Grundlage der Trentinischen Küche serviert wird, und das Restaurant Il Convivio im Hotel Alpen Suite mit speziellem Gourmet-Menü.

Das beste der Gourmet-Küche kann man in Pinzolo und im Rendenatal im Restaurant Mildas in Giustino genießen. Auf keinen Fall verpassen solltest du die die berühmte Schweinshaxe mit Risotto.

Anfahrt

Mit dem Auto:

Wer aus dem Norden anreist kann über Meran oder Bozen fahren. Von dort nach Dimaro und dann der SS239 nach Madonna di Campiglio bzw. nach Pinzolo. Aus dem Süden kommend ist Madonna di Campiglio ab Tione di Trento über die SS239 zu erreichen. Vom östlich gelegenen Trento führt die SS237 bis nach Tione di Trento und von dort aus ebenfalls die SS239 bis nach Madonna di Campiglio. Der Ortskern von Madonna di Campiglio ist autofrei. Autos können in den Parkhäusern am Ortsrand abgestellt werden.

Das Val di Sole mit den Ortschaften Folgarida und Marilleva lässt sich von Norden kommend über Bozen erreichen. Wer aus dem Süden anreist, kann über Trento fahren. Marilleva ist über die SS42 zu erreichen, Folgarida ab der Kreuzung in Dimoaro über die SS239, die weiter nach Madonna di Campiglio führt.
 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Der nächste Flughafen befindet sich in Brescia-Montichiari und ist etwa 120 Kilometer entfernt. Es wird ein Transfer-Service, der MADONNA DI CAMPIGLIO TRANSFER SERVICE, angeboten, der von den Flughäfen Mailand Malpensa 2000, Mailand Linate, Verona , Brescia, Venezia, Bergamo, Bolzano und Innsbruck nach Madonna di Campiglio fährt: 24 Stunden am Tag, jeden Tag. Samstags und Sonntags wird zudem ein Fly-Ski-Shuttle von Verona/Bergamo angeboten.

Der nächstgelegene Bahnhof liegt im 70 Kilometer entfernten Trento. Auch von hier kann ein Shuttle-Service ins Hotel gebucht werden.

Nächstes KrankenhausTione
Nächster FlughafenBrescia-Montichiari
Nächster BahnhofTrento

Kontakt

Tourismusverband Madonna di Campiglio
Via Pradalago, 4
38086
Madonna di Campiglio (TN)
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%63%61%6d%70%69%67%6c%69%6f%2e%74%6f
Tel.:+39/0465/447501
Fax:+39/0465/440404
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Skigebiet "Madonna di Campiglio - Skiarena Campiglio Dolomiti"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+