Skigebiet Hochrindl Sirnitz in der Region Nockberge Bad Kleinkirchheim: Position auf der Karte

Skiurlaub Hochrindl Sirnitz

Partner
Pistenplan Hochrindl Sirnitz
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)
Angebote & Tipps
Bewerte das Skigebiet
1
(0)

Allgemeines

Höhe1,560 m - 1,881 m
Saisonstart6 Dec 2017
Saisonende11 Mar 2018
Liftkapazität 7350 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €33
1 Tag Jugendliche €27
1 Tag Kinder €18.50
Alle Preisinfos

Lifte

5
1
1
1
Gesamt 8
Öffnungszeiten09:00 - 16:00

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 20.6 km
Gesamtanzahl Pisten 12

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 321 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 731 m. Die Pisten sind also relativ kurz. Der höchste Punkt befindet sich auf 1,881 m.
  • Die Saison dauert 95 Tage vom 6 Dec bis 11 Mar. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 117 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 6 Dec und 11 Mar) beträgt 54 cm am Berg und 34 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Hochrindl Sirnitz ist der Februar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 64 cm am Berg und 41 cm im Tal. Damit gehört es zu den 10 schneesichersten Skigebieten in Kärnten.
  • Hochrindl Sirnitz hat im Durchschnitt 37 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 34 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 13 Sonnentagen.

Das Skigebiet

Der Großteil der Pisten im Skigebiet Hochrindl ist rot markiert.
© http://www.hochrindl.at Der Großteil der Pisten im Skigebiet Hochrindl ist rot markiert.

Im Skigebiet Hochrindl kann man den Winter mit dem herrlichen Panorama der Kärntner Nockberge im Hintergrund genießen. Auf 20 präparierten Pistenkilometer finden Ski- und Snowboardfahrer neun Abfahrten verschiedener Schwierigkeitsgrade.

Für Neulinge auf den Brettern eignen sich die neun Kilometer blau markierten Pisten (8, II), die am Kegel auf 1745 Höhenmeter starten, hervorragend um die ersten Schwünge zu ziehen. Wer schon mehr Übung hat, kann die sechs Kilometer rot markierten Pisten, die vom Kegel Richtung Kruckenspitz starten, erkunden. Könner fühlen sich auf den fünf Kilometer schwarz markierten Abfahrten so richtig wohl. Diese starten auf dem 1888 Meter hohen Kruckenspitz.

Durch die modernen Beschneiungsanlagen können den ganzen Winter über gute Schneeverhältnisse auf den Pisten garantiert werden. Acht Liftanlagen bringen die Wintersportler bequem auf Kruckenspitz und Kegel, die beiden Berge des Skigebiets. Der höchste Punkt des Skigebiets liegt auf 1.886 Metern.

Im Familienskigebiet sind die Kleinen ganz groß. Im Kinderpark „Känguru-Land“ im Tal von Hochrindl können die Pistenflöhe mit viel Begeisterung das Skifahren lernen. Unterstützt werden sie von den Lehrern der örtlichen Skischule. Am Ende des Skikurses gibt es ein kleines Abschlussrennen, dem die Kids immer gespannt entgegen fiebern, weil sie dort das Gelernte sofort unter Beweis stellen dürfen.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
100%
Schneekanonen: 30
Schneetelefon+43 (0)664 7623236
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

In Liegestühlen lässt es sich "über den Wolken" gemütlich eine Auszeit nehmen.
© http://www.hochrindl.at In Liegestühlen lässt es sich "über den Wolken" gemütlich eine Auszeit nehmen.

Zum Einkehrschwung laden im Skigebiet Hochrindl mehrere Hütten und Bergrestaurants. In der urigen Hiasl Zirbenhütte am Kegel können sich Wintersportler mit deftigen Speisen wie der Hiasl Zirbenjaus'n oder Rindsgulasch mit Knödeln stärken. Großer Beliebtheit erfreut sich die Sonnenhütte Hochried auf dem Gipfel des Kegels. Hier kann man an schönen Tagen die Sonne auf der großzügigen Außenterasse genießen. Auch die Herzl Hütte wartet mit einer Außenterasse auf und ist bekannt für seinen Schweinsbraten aus dem Holzofen un den Kässpätzle, die im urigen Eisenpfandl serviert werden.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Skischulen und Skiclubs veranstalten regelmäßig Wettkämpfe in dem Kärntner Skigebiet.
Skischulen und Skiclubs veranstalten regelmäßig Wettkämpfe in dem Kärntner Skigebiet.

Geübte Fahrer sollten die Abfahrt auf der Krucken (1), welche auch für FIS-Rennen genutzt werden kann, auf keinen Fall verpassen. Sie ist die anspruchsvollste Strecke des Skigebiets. 

Längste Abfahrten

Talabfahrt
Länge: 2.5 km
Höhenunterschied: 406 m

Nachtski & Flutlichtfahren

Nachtskilauf möglich

Videos

Sirnitz Hochrindl Februar2017 4K | 05:23
Hochrindl 2016
Eine Woche Powdern in Kärnten, Österreich!
Hochrindl 2014 skiing Red slope
Hochrindl 2014 skiing Red slope with exit through forest...
Kegellift Hochrindl
Der Kegellift im Skigebiet Hochrindl in Kärnten.

Nach dem Skifahren

Die Winterlandschaft kann auf den geräumten Winterwanderwegen genossen werden.
Die Winterlandschaft kann auf den geräumten Winterwanderwegen genossen werden.

Abseits der alpinen Pisten lässt sich die herrliche Winterlandschaft zum Beispiel beim Winterwandern auf den dafür geräumten Wegen genießen. Skitourengeher können an der Hochrindl Touren in einer Höhe zwischen 1400 und 2400 Meter gehen und außergewöhnlich schöne Ziele entdecken. Langlauf-Liebhaber finden auf der 11 Kilometer langen Panorama-Höhenloipe ein sportliches Erlebnis. Ganz romantisch führt eine Pferdeschlittenfahrt durch die verschneite Almlandschaft. Gesellig wird es bei einer Runde Eisstockschießen oder beim Eislaufen. Für eine zünftige Rodelpartie stehen drei Rodelbahnen zur Auswahl. Entweder man saust auf der Naturrodelbahn oder auf einer der beiden beleuchteten Rodelbahnen auf schnellen Kufen ins Tal.

Après Ski

Bars und Pubs: 8

Kulinarik und Restaurants

Restaurants gesamt: 6

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 1
Snowboardschulen gesamt: 1
Langlauf Kurse
Carving Kurse
Freestyle Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih
Telemarkverleih

Anfahrt

Mit dem Auto

Vom nördlich gelegenen Salzburg (etwa 180 Kilometer) empfiehlt sich die Anfahrt über die A10. In Altenmarkt im Pongau abfahren und der B99 über Obertauern bis Mauterndorf folgen. Dort auf die B95 wechseln und über Tamsweg bis nach Ebene Reichenau fahren. Die L65 führt von dort bis zum Skigebiet Hochrindl. Von Graz sind es ebenfalls etwa 180 Kilometer bis ins Skigebiet. Die A2 bis nach Klagenfurt am Wörthersee fahren und dann auf die B95 wechseln, welche bis nach Feldkirchen in Kärnten führt. Von dort der B93 (Gurktalstraße) gut zehn Kilometer folgen bis rechts die Hochrindl Landesstraße (L65) abzweigt. Diese führt direkt ins Skigebiet.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Etwa 50 Kilometer ist der zum Skigebiet nächst gelegene Flughafen (Klagenfurt) entfernt. Der nächste Bahnhof befindet sich in Feldkirchen (etwa 24 Kilometer).

Nächstes KrankenhausKlagenfurt
Nächster FlughafenKlagenfurt
Nächster BahnhofFeldkirchen

Kontakt

Fremdenverkehrsverein Sirnitz-Hochrindl-Deutsch-Griffen Dehosi
Sirnitz 1
9571
Sirnitz
Anfrage senden
%75%72%6c%61%75%62%40%68%6f%63%68%72%69%6e%64%6c%2e%61%74
+43 -(0)4276 - 240
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Skigebiet "Hochrindl Sirnitz"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+