Skigebiet Goldeck am Millstätter See: Position auf der Karte

Skiurlaub Goldeck

Spittal an der Drau, Millstätter See

Goldeck
Partner
Pistenplan Goldeck

Aktuelles Angebot

  • Übernachtung wie gebucht
  • Bettwäsche
  • Handtücher
  • Endreinigung
  • Nutzung der Sauna (s. Ausschreibung)
Angebote & Tipps
Offizieller Testbericht
Das Skigebiet "Goldeck" in Spittal an der Drau bietet das breiteste Angebot für die Durchschnittsfahrer. Weder der Anfänger, noch der Profi oder der Boarder kann hier seine Interessen abdecken....
Kompletten Testbericht lesen
3.2
64/100
Skigebiete-Test.de Wertung
Über den Autor
aktualisiert am Oct 20, 2020
Bewerte das Skigebiet
32
(10)

Allgemeines

Höhe1804 ft - 7028 ft
SaisonstartDec 18, 2020
SaisonendeApr 5, 2021
Liftkapazität 9824 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €43
1 Tag Jugendliche €33.50
1 Tag Kinder €21.50
Alle Preisinfos

Lifte

2
2
1
1
Gesamt 6
Öffnungszeiten9:00 AM - 4:00 PM

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 15.5 miles
Gesamtanzahl Pisten 11

Corona-Regeln & Maßnahmen

Aktuelles Konzept für Sicherheit und Hygiene im Skigebiet Goldeck:
  • Maskenpflicht in allen Liften und Skibussen
  • Leitsysteme in Anstehbereichen (Mindestabstand einhalten!)
  • Online-Shop für Skipässe
  • Maskenpflicht in Restaurants, Skiverleih und Shops
  • Kein Après-Ski in gewohnter Form
  • Tägliche Desinfektionsmaßnahmen
>> Ausführliche Corona-Infos auf der

Das Skigebiet

Schnee gibt es am Sportberg Goldeck genug.
©Steve Haider Schnee gibt es am Sportberg Goldeck genug.

Unweit von Spittal an der Drau in Kärnten liegt das Skigebiet Goldeck. Wintersportler erwarten hier auf 25 Kilometern alpine Pisten traumhafte, bestens präparierte Abfahrten. Die insgesamt elf Abfahrten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bieten für sowohl für Anfänger als auch für Könner ein ideales Wintersportgebiet.

Neulinge in Sachen Ski- und Snowboardfahren können auf den 8 Kilometer blau markierten Pisten an ihrer Technik feilen. Auf geübtere Wintersportler warten 8,5 Kilometer mittelschwere Pisten. Absolute Ski-Asse können auf den 8,5 Kilometer schwarzen Abfahrten Wintersportvergnügen pur erleben. Nach den herrlichen Abfahrten bringen die Liftanlagen des Skigebiets die Besucher wieder auf den sonnigen Wintersportberg, dessen höchster Punkt auf 2142 Metern liegt.

Ein ideales Übungsgelände für Anfänger ist das Kinderland Goldeck direkt an der Bergstation. An den sanften Hängen können die Kleinsten ihre ersten Schwünge ziehen und sich von zwei speziellen Schleppliften wieder nach oben bringen lassen. Wer schon etwas sicherer auf den Brettern steht erkundet von hier aus die sich anschließenden blauen Pisten und kann nach und nach mit viel Pistenspaß den Schwierigkeitsgrad steigern.

Ein besonderer Geheimtipp für den Schneespaß abseits der präparierten Pisten ist die Freeride-Area samt LVS Trainigspark. Auf dem über 50 Hektar großen Gelände sind Tiefschnee-Erlebnisse der besonderen Art garantiert – und das ohne schwierige Aufstiege.

Skitourengeher können an geführten Skitouren am Goldeck teilnehmen. Der dreistündige Aufstieg durch die verzauberte Winterwelt mit einzigartigen Ausblicken auf die umliegende Bergwelt wird von einer genussvollen Abfahrt ins Tal gekrönt.

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 16 miles Pisten ist Goldeck unter den 10 größten Skigebieten in Kärnten.
  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 5223 ft. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 2359 ft. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Der höchste Punkt befindet sich auf 7028 ft.
  • Die Saison dauert 108 Tage vom Dec 18 bis Apr 5. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 124 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen Dec 18 und Apr 5) beträgt 33 " am Berg und 1 inch im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Goldeck ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 43 " am Berg und 0 " im Tal.
  • Goldeck hat im Durchschnitt 65 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 56 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 20 Sonnentagen.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
70%
Schneekanonen: 103
Schneetelefon+43 (0)4762 2864 70
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in ")

Hütten und Einkehr

Wenn Hunger aufkommt, ist es Zeit für eine Einkehr in den zahlreichen Hütten am Goldeck.
Wenn Hunger aufkommt, ist es Zeit für eine Einkehr in den zahlreichen Hütten am Goldeck.

Zum Einkehrschwung lädt das Bergrestaurant, dessen Team den Wintersportlern unter anderem leckere Wildspezialitäten serviert. Pizza-Liebhaber werden im Pizzastadl Marhube, wo es auch Kärntner Köstlichkeiten gibt, bestens bewirtet und im an der Mittelstation gelegenen Alpengasthof Krendlmar kann man sich ebenfalls mit traditioneller Kärtner Kost verwöhnen lassen. Gute Hüttenkost gibt es in der Panoramaalm, die ihrem Namen alle Ehre macht und ihre Gäste mit einem herrlichen Panorama auf die umliegende Bergwelt zum Essen belohnt. Auch auf der Zwergerlhütte bekommen Wintersportler die Klassiker der Alpenküche serviert. Für den kleinen Hunger ist die Sonnenbar direkt im Kinderland die ideale Einkehrmöglichkeit. Hier werden leckere Imbisse aufgetischt. Zum Aufwärmen lohnt sich in jedem Fall ein Abstecher in die Mosthütte, wo leckerer Glühmost ausgeschenkt wird.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Könner sollten den Wintersporttag unbedingt mit der 8,5 Kilometer langen, schwarz markierten Talabfahrt beenden. Als eine der längsten Pisten dieses Schwierigkeitsgrades in den Alpen ist sie für jeden guten Skifahrer ein absolutes Highlight. Auch die Rennstrecke und die Eggeralmabfahrt laden Könner zu genussvollen Abfahrten ein.

Videos

Snowpark Goldeck Best of last Season... | 02:31
Snowpark Goldeck - Season Wrap Up
Are you ready for the season 2015/16? The first snow is...
Skiing at the goldeck 2014
Gopro skiing edit 2014...filmed with gopro hero2...
Skigebiet Goldeck 2015 - Gipfel 2142 Meter
Ein kleines Video vom Gipfel des Goldeck Berges in...
Goldeck Skiing
Goldeck, Eggeralm, Jänner 2014

Nach dem Skifahren

Nach dem Skifahren kann die Landschaft mit dem Schlitten erkundigt werden.
©Steve Haider Nach dem Skifahren kann die Landschaft mit dem Schlitten erkundigt werden.

Wer neben dem Schneespaß auch das Wasser liebt, für den gibt es ein tolles Kombi-Angebot: Tagsüber die Pisten hinunterwedeln und abends in der Drautalperle in unmittelbarer Nähe der Talstation im wärmenden Wasser entspannen. Rasanter geht es auf der Rodelbahn auf der Goldeck Panoramastraße bei einer geselligen Rodelpartie zu. Wer die zauberhafte Winterlandschaft etwas ruhiger genießen möchte, kann an einer geführten Schneeschuhwanderung teilnehmen oder auf eigene Faust durch die tiefverschneiten Wälder spazieren. Die Kunst- und Natureisplätze der Region laden zum Eislaufen oder zum traditionellen Eisstockschießen ein. Romantisch wird es bei einer Pferdekutschfahrt entlang des zugefrorenen Seeufers. Und auch beim Langlaufen durch die verschneite Winterlandschaft kann man die frische Luft und das tolle Ambiente der Bergwelt genießen.

Après Ski

In Sachen Après-Ski geht es am Goldeck recht ruhig zu. Partyfreunde finden allerdings in Spittal an der Drau einige Bars, in denen sich der gelungene Skitag feiern und wunderbar ausklingen lässt. Der Finnegans Irish Pub lädt zum ein oder anderen Guiness ein, Weintrinker finden in Gerry’s Bernstein die ideale Location. Zum Feiern und Tanzen bis in die Morgenstunden eignet sich das Tanzlokal Holiday perfekt.

Bars und Pubs: 5
Diskotheken / Clubs: 1

Kulinarik und Restaurants

Restaurants gesamt: 6

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 1
Snowboardschulen gesamt: 1
Carving Kurse
Freestyle Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih

Anfahrt

Mit dem Auto:
Vom nördlich gelegenen Salzburg, kann man über die A10 anreisen. Am besten die Ausfahrt Spittal Nord nehmen und über die Millstätter Straße (B98) auf die B99 und dann auf die L5 fahren, die direkt zu den Bergbahnen führt. Wer aus dem südlichen Össterreich (Klagenfurt / Villach) nach Spittal an der Drau kommen möchte, nimmt ebenfalls die A10. An der Ausfahrt Spittal Ost abfahren und über die B100 auf die L5 fahren, bis man an der Talstation ankommt. Vom östlichen Lienz einfach der E66 bis Lendorf folgen und dort auf die B100 wechseln. In Spittal an der Drau auf die L5 abbiegen und schon ist man angekommen.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
Das Goldeck ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln recht einfach zu erreichen. Der Bahnhof Spittal-Millstättersee, der nur wenige Meter vom Skigebiet entfernt ist, liegt auf der Strecke vieler IC- und EC-Züge. Von dort fährt regelmäßig der Skibus direkt zur Talstation am Goldeck. Der nächste Flughafen befindet sich in Klagenfurt, etwa 80 Kilometer vom Skigebiet entfernt.

Nächstes KrankenhausSpittal/Drau
Nächster FlughafenKlagenfurt
Nächster BahnhofSpittal/Drau

Kontakt

Goldeck Bergbahnen GmbH
Schwaig 38
9805
Baldramsdorf
Anfrage senden
%6f%66%66%69%63%65%40%73%70%6f%72%74%62%65%72%67%2d%67%6f%6c%64%65%63%6b%2e%63%6f%6d
Tel.:+43 (0) 4762 / 2864
Fax:+43 (0) 4762 / 2864 50
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Harry
vor 12 Monaten
Eisig und steinige Talfahrt.....
schilehreram 01.01.2015
es gibt in ganz kärnten kein besseres übungsgelände. förderbänder und lifte sind absolute spitze!
adabai

genial ist das skidepot - kenne nichts vergleichbares. warme und trockene schischuhe, handschuhe und skihelm einfach herrlich!

Alexam 27.03.2010
Preis-Leistung eine einzige Katastrophe! Dieses Schigebiet ist absolut nicht zu empfehlen. Die Tageskarte kostet EUR 31,00 (!!!) und es funktionieren 2 bis 3 Lifte!!! Die "Nordabfahrt" ist total ve...
Kai

Alex hat Folgendes geschrieben: Preis-Leistung eine einzige Katastrophe! Dieses Schigebiet ist absolut nicht zu empfehlen. Die Tageskarte kostet EUR 31,00 (!!!) und es funktionieren 2 bis 3 Lifte!!! Die "Nordabfahrt" ist total vereist und um überhaupt erst einmal ins Gebiet zu gelangen muss man bereits im Tal eine halbe Stunde auf die Goldel warten! Viel besser und auch in der Nähe: Katschberg, Innerkrems, Bad Kleinkirchheim! Dort gibt es genug Parkplätze und keine Wartezeit bei den Liften! Die lange Wartezeit bei der Gondelbahn zählt bereits mit bei der Zeit für die Tageskarte; ehe man auf der Piste ist, zahlt man schon für 1,5 Stunden Schlangestehen! Nicht zu empfehlen!

Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+