Skigebiet Crans Montana in Crans - Montana: Position auf der Karte

Skiurlaub Crans Montana

Partner
Pistenplan Crans Montana
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)
Offizieller Testbericht
Das Skigebiet "Crans Montana" erweist sich als äußerst vielseitig und schneidet in allen Kategorien gut bis sehr gut ab. Besonders Profis und fortgeschrittene Skifahrer werden vom Pistenangebot...
Kompletten Testbericht lesen
Anfänger 8Könner 10Freeride 10Freestyle 10Familien 8Après Ski 8Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
4.5
54/60
Skigebiete-Test.de Wertung
Auszeichnungen
Könner
Freeride
Freestyle
Bewerte das Skigebiet
37
(13)
Angebote & Tipps

Allgemeines

Höhe1,500 m - 3,000 m
Saisonstart18 Nov 2017
Saisonende8 Apr 2018
Liftkapazität 29500 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene CHF69
1 Tag Jugendliche CHF52
1 Tag Kinder CHF39
Alle Preisinfos

Lifte

9
7
4
1
3
Gesamt 24
Öffnungszeiten08:45 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 140 km

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,500 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in der Schweiz beträgt 901 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Maximal erreichst du bei dem Skigebiet eine Seehöhe von 3,000 m.
  • Crans Montana gehört zu den 10 bestbewerteten Skigebieten in der Schweiz.
  • Das Skigebiet gehört zu den 10 familienfreundlichsten im Wallis.
  • Die Saison dauert 141 Tage vom 18 Nov bis 8 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in der Schweiz 120 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 18 Nov und 8 Apr) beträgt 197 cm am Berg und 44 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Crans Montana ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 292 cm am Berg und 66 cm im Tal. Damit gehört es zu den 15 schneesichersten Skigebieten in der Schweiz.
  • Crans Montana hat im Durchschnitt 69 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in der Schweiz 66 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Dezember mit durchschnittlich 23 Sonnentagen.

Neuigkeiten

News Wintersaison 2017/18:

  • Crans-Montana ist erneut Austragungsort des Ski-Weltcups der Damen. Am 3. und 4. März 2018 finden hier die Bewerbe im Super-G und in der Alpinen Kombination statt. 
     

News Wintersaison 2016/17:

  • 10er Gondelbahn Montana Arnouva
  • 6er Hochgeschwindigkeits-Sesselbahn mit Abdeckhaube Arnouva-Cry d'Er

Das Skigebiet

Panorama über das Skigebiet von Crans-Montana
@ CMTC / PhotoGenic - Olivier Maire Panorama über das Skigebiet von Crans-Montana

Crans Montana befindet sich im französischsprachigen Teil des Kantons Wallis und bietet auf 140 Pistenkilometern Skispaß pur. Das Skigebiet erstreckt sich rund um die Talorte Montana, Crans, Aminona und Barzettes und zählt zu den größten der Schweiz. Vier Gondeln führen von Crans, Montana und Barzettes ins Skigebiet und mitten hinein ins Skivergnügen.

Crans Montana ist in vier Zonen eingeteilt: Adrenalin, Entspannung, Entdeckung und 100% Wintersport. Anfänger erreichen die Entdeckungszone mit der Montana Gondel. Hier befindet sich ein Anfänger-Areal mit Übungspisten und einem Kinderland inklusive Zauberteppichen und Hindernisparcours. Stehen die Kleinen schon etwas sicherer auf den Brettern, kann man auch weiter zum Cry d’Er (2267 m) aufsteigen, wo weitere für Anfänger geeignete Pisten und ein kleiner Funpark warten.

Wer sicher auf den Skiern steht, kann in Crans Montana jede Menge rote und schwarz markierte Pisten erkunden. 100% Wintersport verspricht eine weitere Zone. Es empfiehlt sich der Einstieg an der Les Violettes Bahn hoch bis zum Plaine Morte Gletscher (2927 m). Hier kann man die längste Piste des Skigebietes genießen. Die rot markierte Nr. 19 misst ganze 10 Kilometer! Auf knapp 3000 Metern kann im Winter bester Powder genossen werden. Auch die Weltcup Abfahrt Nationale nach Barzettes ist ein Muss für Könner, genau so wie die Bellalui Abfahrt. Vom Bellalui Gipfel (2543 m) hat man eine tolle Aussicht ins Rhone Tal und auf die Walliser Bergwelt. Bei guter Wetterlage kann man sogar das Matterhorn und den Mont Blanc sehen.

Für Freestyler ist die Adrenalin Zone genau das Richtige. Hier befindet sich der Funpark mit einer spektakulären Half Pipe. Mit der Crans Bahn geht es in den Park, der zu den größten in den Schweizer Alpen zählt. Der Park bietet neben verschiedenen Lines mit Rails und Jumos auch eine Boardercross Strecke. Insgesamt erstreckt sich der Snowpark auf einer Fläche von mehr als 100.000 qm.

Schneesicherheit & Beschneiung

Schneetelefon+41 (0)848 221012
Gletscherskigebiet
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Ausblick von der Hütte Taules
@ CMTC / PhotoGenic - Denis Emery Ausblick von der Hütte Taules

Zur vierten Zone, der Entspannungszone, zählen unter anderem die Hütten im Skigebiet, wie zum Beispiel das Restaurant Petit-Mont-Bovin in Aminona. Hier gibt es traditionelle Gerichte, wie zum Beispiel Fondue oder Fleischplatten. Kulinarische Höhenflüge gibt es im Restaurant Plaine-Morte auf fast 3000 Metern. Die Leckereien können auch von Fußgängern genossen werden, die mit der Gondel zum Restaurant gelangen. Von der Sonnenterasse des Restaurant Les Violettes hat man eine herrliche Aussicht auf die Walliser Berge. Das SB-Restaurant bietet von leckerer Pizza bis zum leichten Salat alles, was das Herz begehrt. Für Après Ski Spaß sucht man am besten die Bar 7 am Ende der Nationale Abfahrt auf. Neben Drinks aller Art gibt es hier auch Sandwiches für den kleinen Hunger.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Am Plaine Morte startet die längste Piste
@ CMTC / PhotoGenic - Denis Emery Am Plaine Morte startet die längste Piste

Die längste Abfahrt der Skigebietes vom Plaine Morte Gletscher sollte man keinesfalls verpassen. Sie bietet 10 Kilometer pure Action.

Schwierigste Abfahrten

Schwarze Piste an der Sesselbahn Cabene de Bois
Länge: km
Höhenunterschied: 200 m

Längste Abfahrten

Von Plaine Morte nach Barzettes-Violettes
Länge: 12 km
Höhenunterschied: 1,370 m

Videos

Snowisland Crans-Montana | 00:57
Grandeur Nature Aminona
La région de l'Aminona s'affirme comme le paradis de la...
Crans-Montana Parks Half-pipe
Long de 150 mètres, des murs de 5.50 mètres de haut et...
Crans-Montana Freestyle Spring Session,...
Freestyle Spring Session on the Crans-Montana Snowpark,...

Nach dem Skifahren

Neben dem Skifahren locken Rodelbahnen für alle Winterurlauber
@ CMTC / PhotoGenic - Denis Emery Neben dem Skifahren locken Rodelbahnen für alle Winterurlauber

Neben den Restaurants zählen auch die Aktivitäten abseits der Pisten zur Entspannungszone. Spaß für die ganze Familie verspricht zum Beispiel die sechs Kilometer lange Rodelbahn nach Aminona. Die Rodel können ausgeliehen werden und bei entsprechenden Verhältnissen ist die Bahn auch bei Nacht geöffnet.

Schneeschuhwanderungen sind ebenso eine tolle Abwechslung zum Pistenvergnügen. Wer nicht sowieso ein Liftticket besitzt, kann eine Fußgängerkarte lösen, um zum Schneeschuhtrail zu gelangen. Dafür erhält man dann nicht nur eine Fahrt mit der Bahn, sondern auch einen Gutschein über 10 CHF für das Restaurant Petit Mont Bovin. Es gibt zwei Schneeschuhrouten. Die erste befindet sich am Plaine Morte Gletscher. Von der Gondel führt ein Weg zum Schlepplift. Der zweite Weg ist am Petit Mont Bovin zu finden. Am Ausstieg der Seilbahn befinden sich Wegweiser, die den Weg zum Einstieg der Route zeigen. Jeden Mittwoch kann man zudem von Aminona aus an einer Nachtwanderung teilnehmen.

Après Ski

Auch abends ist in Crans-Montana einiges geboten
@ CMTC / PhotoGenic - Olivier Maire Auch abends ist in Crans-Montana einiges geboten

In den Talorten von Crans Montana herrscht ein reges Nachtleben. Ein Muss für alle Party-Liebhaber ist der Absolut Club, in dem wechselnde DJs auflegen. Außerdem ist die Amadeus Bar sehr beliebt, wo es auch immer wieder Live Konzerte gibt. Wer auf House steht, sollte auf jeden Fall Leos Bar besuchen. Wer sein Glück testen möchte, findet in Crans Montana sogar ein Casino.

Bars und Pubs: 15
Diskotheken / Clubs: 7

Kulinarik und Restaurants

Crans Montana ist der perfekte Ort für alle Feinschmecker. Hier gibt es herausragende Restaurants, die regionale und internationale Küche anbieten. Das Restaurant gastronomique L’Ours trägt einen Michelin Stern. Chefkoch Franck Reynaud verwöhnt seine Gäste mit saisonalen Gerichten und lässt immer wieder Einflüsse seiner provenzalischen Heimat erkennen. Außerdem gibt es in Crans Montana gleich mehrere Hauben Restaurants. Das Le Crans verbindet Tradition und Avant-Garde und schafft damit immer neue Gaumengenüsse. Wer mediaterrane Küche liebt, ist im Restaurant Giardino bestens aufgehoben.

Restaurants gesamt: 50

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 2
Snowboardschulen gesamt: 2
Langlauf Kurse
Carving Kurse
Freestyle Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih
Telemarkverleih

Skiverleih-Shops

Skiverleih-Shops Crans Montana (4)

Anfahrt

Mit dem Auto

Von Norden kommend fährt man über Fribourg auf der A 12 und nimmt dann die A 9 (Autoroute du Rhone), über die man direkt ins Wallis gelangt. Crans Montana hat eine eigene Ausfahrt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug kann man entweder nach Sion-Sitten oder nach Sierre-Siders fahren. Von dort gelangt man mit dem Linienbus oder dem Taxi ins Skigebiet. Von Sierre-Siders aus kann man außerdem mit einer Standseilbahn ins Skigebiet fahren.

Nächstes KrankenhausSierre
Nächster FlughafenGeneva
Nächster BahnhofSierre

Kontakt

CRANS-MONTANA TOURISME
Case postale 372
3963
Crans-Montana
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%72%6d%61%74%69%6f%6e%40%63%72%61%6e%73%2d%6d%6f%6e%74%61%6e%61%2e%63%68
+41(0)848 22 10 12
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Felix Jacob
vor 11 Monaten
Crans Montana mausert sich, es geht bergauf!

Seit 30 Jahren komme ich hier her, zwischenzeitlich war ich oft am überlegen mein geerbtes Appartment zu verkaufen. Alte Liftanlage und antike Struktu...
Peter Schweizeram 31.12.2014
Ich komme schon seit bald 40 Jahren nach Crans-Montana, und habe auch eine kleine Wohnung hier. Leider muss ich den Leuten, die sich wegen dem schlechten Preis-Leistungs Verhältnis beklagen, recht ...
kleinekiste

Jörg Zenke hat Folgendes geschrieben: Die Gegend ist herrlich, das Panorama auf 3000 Meter Höhe wunderschön. Das gibt`s in den Alpen aber auch woanders - eigentlich fast überall. Crans-Montana-Aminona ist aber eines der teuersten Skigebiete in den Alpen und daran gemessen war die Leistung schäbig: Die Pisten waren schlecht oder gar nicht präpariert, aus unerfindlichen Gründen laufen entscheidende Lifte nicht, Alter und Ausstattung der Liftanlagen passen ganz und gar nicht zum unverschämt hohen Preis des Skipasses. Und die Krönung war, dass sie an einem Sturmtag einen kleinen doofen Tellerlift laufen ließen, um die Ausfallversicherungsleistung einzusparen! Ich fahre da jedenfalls nicht mehr hin! Unterstreiche die obige Bewertung und gehe noch weiter: Bis auf die traumhafte Lage und Panorama das schlechteste mir aus dutzenden Skigebieten Österreichs, Italiens und der Schweiz bekannte Skigebiet!!! Nur mondän und völlig überteuert. Null Leistung. Viel Faulheit und eine bodenlos schlechte Pistenwartung und Betrieb. Aber die Anzahl der skitechnisch anspruchslosen bestverdienenden Gutbewerter nimmt bekannterweise immer stärker zu.

Jörg Zenkeam 05.03.2014
Die Gegend ist herrlich, das Panorama auf 3000 Meter Höhe wunderschön. Das gibt`s in den Alpen aber auch woanders - eigentlich fast überall. Crans-Montana-Aminona ist aber eines der teuersten Skige...
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+