Skigebiet Candanchu in den Spanische Pyrenäen: Position auf der Karte

Skiurlaub Candanchu

Partner
Pistenplan Candanchu
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)
Angebote & Tipps
Bewerte das Skigebiet
1
(1)

Allgemeines

Höhe1,530 m - 2,400 m
SaisonDecember - April
Saisonstart6 Dec 2017
Saisonende15 Apr 2018
Liftkapazität 19650 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €41
1 Tag Kinder €33
Alle Preisinfos

Lifte

16
11
Gesamt 27
Öffnungszeiten09:00 - 16:30

Pisten

Anfänger
Leicht
Mittel
Schwer
Gesamte Pistenlänge 40 km
Gesamtanzahl Pisten 44

Webcams

Leider ist im Moment keine Webcam verfügbar

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 870 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Spanien beträgt 765 m. Der höchste Punkt befindet sich auf 2,400 m.
  • Die Saison dauert 130 Tage vom 6 Dec bis 15 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Spanien 136 Tage.
  • Candanchu hat im Durchschnitt 40 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Spanien 39 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 13 Sonnentagen. Damit gehört das Skigebiet zu den 10 sonnigsten in Spanien.

Das Skigebiet

Rund um den malerischen Bergort Candanchú in der pyrenäischen Provinz Huesca erstreckt sich das älteste Skigebiet Spaniens, welches bereits seit 1928 besteht. Zahlreiche Pisten aller Schwierigkeitsgrade und mit einer Länge von bis zu drei Kilometern können Wintersportler hier erkunden. Die rund 40 Pistenkilometer gliedern sich in ca. 40 Prozent leicht markierte Abfahrten, knapp 50 Prozent Kilometer mittelschwere Abfahrten sowie 13 Prozent schwarz gekennzeichnete Abfahrten. Insgesamt 27 Liftanlagen bringen die Ski- und Snowboardfahrer bis auf 2.400 Meter.

Im familienfreundlichen Skigebiet sind die kleinen Wintersportler ganz groß. Da Candanchú zu den Pionieren in der Etablierung von Skikursen zählt, können die Pistenzwerge hier natürlich unter besten Bedingungen ihre ersten Abfahrtsversuche starten. Aber auch Kinder, die keine Lust auf Ski- oder Snowboardfahren haben, sind im KinderbereichCandanchulandia bestens aufgehoben. Ob Outdoor oder Indoor – beim Spielen, Basteln und Herumtollen im Schnee kommt sicher keine Langeweile auf.

Freestyle-Herzen lässt der Snowpark des Skigebiets höher schlagen. Zahlreiche Hindernisse und sogar eine Halfpipe stehen für die neuesten Moves zur Auswahl. Zudem bietet Candanchú Freeride-Möglichkeiten.

Der Skipass wird gemeinsam mit dem benachbarten Skigebiet Astún angeboten, wo Wintersportler auf weiteren schönen Abfahrten ihre Schwünge ziehen können.

Schneesicherheit & Beschneiung

Schneetelefon+34 (0)974 373192 y +34 (0)974 373194

Hütten und Einkehr

Zum Einkehrschwung stehen im Skigebiet verschiedene Bergrestaurants zur Auswahl. Sowohl im Bereich Pista Grande, als auch in den Bereichen Cima del Tobazo und Tuca laden gemütliche Hütten zu einer Pause ein. Eine spektakuläre Aussicht können Wintersportler bei der Einkehr im Burger & Frankfurt Ambar Tobazo auf dem Gipfel der Mount Tobazo genießen. Spezialität des Hauses sind die Gourmet-Burger. Das Pista Grande Café im Zentrum des Skigebiets können sich die Bergsportler mit Tapas, Suppen und vielem mehr stärken. Die Cafeteria La Tuca serviert leckere Pastagerichte, aber auch schnelle Snacks. Ein gutes Glas Wein kann man sich im Txoko La Bodeguilla schmecken lassen und die Terrasse Besatar lockt mit Bar und Barbecue.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Könner sollten der schwarz markierten Piste Nummer 42, der längsten schwarzen Abfahrt des Skigebiets, unbedingt hinunterwedeln. Sie führt vom Tobazo auf 2.020 Metern hinunter zur Pista Grande und hält einige Herausforderungen bereit.

Video

Epic Candanchú | 00:58

Nach dem Skifahren

Abseits der Pisten kommen besonders Langlauf-Fans auf ihre Kosten. Zahlreiche gespurte Loipen führen durch die Landschaft im Herzen der Pyrenäen bis ins französische Somport-Ressort. Auch Biathlon ist hier möglich. Daneben lädt die verschneite Natur zu Schneeschuhwanderungen ein. Etwas actionreicher wird es beim Rodeln oder Motorschlittenfahren.

Anzahl Rodelbahnen: 1
Rodelbahn beleuchtet
Rodelverleih

Anfahrt

Candanchú liegt direkt an der spanisch-französischen Grenze inmitten der Pyrenäen.

Mit dem Auto:
Von Zaragoza sind es rund 170 Kilometer bis ins Skigebiet. Am einfachsten folgt man der E7 über Huesca und Jaca bis nach Candanchú. Auch von Frankreich aus ist der Wintersportort gut zu erreichen. Pau liegt etwa 90 Kilometer nördlich von Candanchú. Von dort führt ebenfalls die E7 über Oloron-Sainte-Marie bis zum Ziel.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
Die nächst gelegenen Flughäfen befinden sich im französischen Pau (Aéroport de Pau) oder in Tarbes (Aéroport de Tarbes-Lourdes-Pyrénées), beide rund 120 Kilometer vom Skigebiet entfernt. Einen Bahnhof gibt es in Canfranc, rund 6 Kilometer weit weg.

Nächster FlughafenPau
Nächster BahnhofCanfranc

Kontakt

Explotaciones Turísticas de Candanchú, S.A.
Carretera de Francia, s/n
22889
Candanchú, Huesca
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%72%6d%61%63%69%6f%6e%40%63%61%6e%64%61%6e%63%68%75%2e%63%6f%6d
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Skigebiet "Candanchu"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+