Langlaufgebiet Stubaital in Stubai: Position auf der Karte

Langlaufen Stubaital

Fulpmes, Medraz, Neustift im Stubaital, Neder, Milders, Krößbach, Gasteig, Kampl, Volderau, Falbeson

Stubaital
Partner
Loipenplan Stubaital

Loipengebühren

1 Tag kostenlos
Alle Preisinfos

Aktuelles Angebot

  • Übernachtung wie gebucht
  • Verpflegung wie gebucht
  • 2-, 3- oder 6-Tage-Skipass Stubaier Gletscher (Wert des Skipasses bis zu 224 ,-) Ausnahmen siehe Buchungsprozess
  • Nutzung des Wellnessbereiches (s. Ausschreibung)
  • Bademantel und -schuhe (auf Leihbasis)
Über den Autor
aktualisiert am Jun 3, 2019
Bewerte das Langlaufgebiet
0
(4)
Angebote & Tipps

Loipendetails

Höhe3281 ft - 8586 ft
SaisonDecember - April
SaisonstartDec 1, 2018
SaisonendeApr 7, 2019
Skating-Loipen 37.28 miles
Klassische Loipen 38.53 miles
Höhen-Loipen 3.42 miles
Flutlicht-Loipen 1.49 miles

Loipenkilometer

Leicht
Mittel
Schwer
Gesamt 44.1 miles

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Stubaital gehört zu den 3 bestbewerteten Langlaufgebieten in Österreich.
  • Mit einer Seehöhe zwischen 3281 ft und 8586 ft gehört das Langlaufgebiet zu den 5 höchstgelegenen in Österreich.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen Dec 1 und Apr 7) beträgt 66 " am Berg und 11 " im Tal. Der schneereichste Monat im Langlaufgebiet Stubaital ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 86 " am Berg und 15 " im Tal. Damit gehört es zu den 5 schneesichersten Langlaufgebieten in Österreich.
  • Stubaital hat im Durchschnitt 65 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 60 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 18 Sonnentagen.

Das Langlaufgebiet

62 Loipenkilometer durchziehen das Stubaital und laden zum genussvollen Langlaufen ein.
© TVB Stubai Tirol/Andre Schönherr 62 Loipenkilometer durchziehen das Stubaital und laden zum genussvollen Langlaufen ein.

Nicht nur Skifahren, sondern auch Langlaufen erfreut sich im Stubaital großer Beliebtheit. 62 Kilometer gespurter Loipen sorgen für nordischen Wintersportgenuss und bilden eines der größten Loipennetze in Tirol. Auf den Strecken, die sich in unterschiedlichen Höhenlagen befinden, finden sowohl Skater als auch klassische Langläufer ihre perfekte Spur.

Glitzernde Wiesen, verschneite Hänge und winterliche Wälder

Die Loipen des Stubaitals verlaufen überwiegend entlang des Talbodens und verbinden alle fünf Gemeinden des Alpenhochtales. Zu den Highlights unter den Stubaier Loipen zählt die Talloipe, die von Fulpmes über Neustift bis nach Falbeson verläuft. Besondere Langlaufmomente am Abend versprechen die beleuchteten Loipen von Milders und Auten. Wundervolle Ausblicke bietet die Höhenloipe am Stubaier Gletscher auf 2.600 Metern. Sie ist die höchstgelegene Loipe Tirols.

Gut zu wissen

Wer zum ersten Mal auf den schmalen Brettern unterwegs ist, kann einen Kurs der Langlaufschule Stubai besuchen. Im Unterricht lernt man neben der richtigen Lauftechnik auch wichtige Manöver wie Bremsen oder Überholen. Wer sich mithilfe einer speziellen Winterwanderkarte einen Überblick über das Stubaier Loipennetz verschaffen möchte, kann diese in den Büros des Tourismusverbandes für 2€ erwerben.

Die schönsten Loipen

Einige Loipen führen durch idyllische Wälder.
© TVB Stubai Tirol/Andre Schönherr Einige Loipen führen durch idyllische Wälder.

Talloipe Neustift (40 Kilometer, leicht bis mittel)

Feinsten Langlaufgenuss verspricht die rund 40 Kilometer lange Talloipe. Diese führt von Neustift aus durch die verschiedenen Ortsteile (Kampl, Neder, Lehner, Schaller, Krößbach, Volderau sowie Falbeson) und zurück zum Start. Der Höhenunterschied beträgt dabei 673 Meter. Ein landschaftliches Highlight der Talloipe ist der wunderschöne See am Ausgangspunkt.

Talloipe Fulpmes (9 Kilometer, leicht bis mittel)

Am Talboden entlang des Ortes Fulpmes verläuft die neun Kilometer lange Talloipe Fulpmes. Auf der Strecke, die beim Hotel Tirolerhof startet und bis zum Hotel Rastbichlhof führt, gilt es einen Höhenunterschied von 75 Metern zu überwinden. Am Ende der variantenreichen Loipe besteht Anschluss an das Loipennetz von Neustift.

Höhenloipe Stubaier Gletscher (2 Kilometer, leicht)

Am Stubaier Gletscher befindet sich auf 2.600 Metern die höchste Loipe Tirols. Die zwei Kilometer lange Strecke ist ab November gespurt und eröffnet ein herrliches Panorama der höchsten Berge der Region. Die leichte Gletscherloipe mit einem Höhenunterschied von 60 Metern und einer Länge von zwei Kilometern startet am Eissee. Von dort führt sie in Richtung Murmelbahn, weiter zur „Wilde Grube“ und in einer großen Umkehrschleife über das Ende des Daunferners zurück zum Ausgangspunkt, dem Restaurant Gamsgarten. Die Höhenloipe ist bequem mit der Gondel erreichbar. An der Bergstation Gamsgarten gibt es Duschen für Langläufer, die Schlüssel hierzu sind im Restaurant erhältlich.

Höhenloipe Schlickeralm (3,5 Kilometer, mittel bis schwer)

Auf 1.600 Metern führt die Höhenloipe Schlickeralm durch idyllische Lärchen- und Fichtenwälder. Der schneesichere Rundkurs verläuft auf einer Länge von 3,5 Kilometern entlang des Schlickerbodens und weist einen Höhenunterschied von 75 Metern auf. Um zur Loipe zu gelangen, nutzt man am besten ab der Talstation Schlick 2000 die Gondelbahn bis zur Mittelstation Froneben. Von dort geht es entweder zu Fuß, mit dem Hüttentaxi oder mit den Langlaufskiern (nur für Geübte) zur Schlickeralm.

Nachtloipen Milders (1,2 Kilometer, mittel) und Auten (1,2 Kilometer, leicht)

Auch abends können Nordische Wintersportler durch das Stubaital gleiten. Hierfür stehen die beiden 1,2 Kilometer langen Nachtloipen Milders und Auten, die auch kombiniert werden können, zur Auswahl. Während die Loipe Auten leicht zu meistern ist (Höhenunterschied 21 Meter), ist die Loipe Milders etwas anspruchsvoller (Höhenunterschied 23 Meter).

Medrazer Runde, Volderauer Runde, Seerunde (alle leicht)

Die ein Kilometer lange Medrazer Runde (Höhenunterschied 12 Meter) ist eine leichte Loipe am Rand von Fulpmes. Die Strecke ist zudem Start der Talloipe Fulpmes. Die ebenfalls einen Kilometer lange Volderauer Runde hat einen Höhenunterschied von 33 Metern. Die Seerunde im Naherholungsgebiet Klaus Äuele hat eine Länge von 1,5 Kilometern und einen Höhenunterschied von 48 Metern. Direkt angeschlossen ist die Talloipe Neustift. Auf diesen drei fast ebenen kurzen Runden kommen besonders Anfänger auf ihre Kosten.

Eliteloipe (3,3 Kilometer, schwer)

Die 3,3 Kilometer lange Eliteloipe ist die einzige als schwer klassifizierte Loipe des Stubaitals und ein Muss für gute Langläufer. Mit einem Höhenunterschied von 108 Metern erfordert sie einiges an Kondition und Technik, eröffnet aber auch wunderschöne Ausblicke auf die Stubaier Bergwelt. Anstrengende Anstiege werden mit schnellen Abfahrten belohnt.

Loipe Falbeson (7 Kilometer, mittel)

Besonders rund um den Ortsteil Falbeson finden sich schneesichere Routen in allen Schwierigkeitsgraden. Die sieben Kilometer lange Loipe Falbeson führt über Klaus Äuele in mehreren Schleifen nach Falbeson und trifft dort auf die Talloipe Neustift. Der Höhenunterschied auf der Strecke beträgt 167 Meter.

Video

STUBAI - Stubaital im Winter -... | 04:45

Einkehrmöglichkeiten an den Loipen

Entlang der Loipen im Tal gibt es immer wieder Möglichkeiten zur Einkehr und auch in der Nähe der Höhenloipen auf den Bergen kann man sich stärken. Wer zum Beispiel auf der höchsten Loipe Tirols am Stubaier Gletscher unterwegs ist, für den bietet sich eine Einkehr im Markt-Restaurant Gamsgarten an. Das größte Restaurant am Stubaier Gletscher liegt auf 2.620 Metern. Hier können die Wintersportler frische Tiroler Spezialitäten wie Kaiserschmarrn und Wurstnudeln oder Klassiker wie Schnitzel mit Pommes genießen.

Anfahrt

Das Stubaital liegt südlich von Innsbruck.
© TVB Stubai Tirol/Andre Schönherr Das Stubaital liegt südlich von Innsbruck.

Mit dem Auto
Das Stubai liegt unweit der Tiroler Hauptstadt Innsbruck und ist bequem über die Inntalautobahn A12 zu erreichen. Bei Innsbruck Süd kurz auf die in südliche Richtung verlaufende A13 (Brennerautobahn) wechseln und diese an der Ausfahrt 10 Schönberg verlassen. Von dort führt die B183 bis nach Neustift im Stubaital. Von Italien/aus Richtung Süden kommend gelangt man ebenfalls über die Brennerautobahn ins Tal.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
Der Flughafen von Innsbruck ist rund 25 Kilometer von Neustift im Stubaital entfernt.

Kontakt

Tourismusverband Stubai Tirol
Stubaitalhaus, Dorf 3
6167
Neustift, Tirol
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%73%74%75%62%61%69%2e%61%74
Tel.:+43 (0) 501 881 0
Fax:+43 (0) 501 881 199
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Langlaufgebiet
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Langlaufgebiet "Stubaital"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+