Skimagazin

Partner

Unsere Skiregion des Monats: Lech Zürs am Arlberg

Skifahren in Lech Zürs am Arlberg ist legendär, schließlich gilt der Pass als Wiege des alpinen Skilaufs. Der erste Schlepplift Österreichs wurde in Zürs eröffnet und Hannes Schneider revolutionierte hier die Technik des Skifahrens. Auch in diesem Winter beweist Lech Zürs wieder, wieso es zu den besten Skigebieten der Welt gehört.a

Pistenvergnügen in Lech Zürs

Freerider können hier auch Heliskiing ausprobieren
© Lech Zürs Tourismus GmbH Freerider können hier auch Heliskiing ausprobieren

350 Kilometer an Pisten, 200 Kilometer Tiefschneeabfahrten und 97 moderne Liftanlagen – das Gebiet von Lech Zürs lässt Skifahrerherzen höher schlagen. Dank des Verbundes Ski Arlberg lassen sich von Lech Zürs aus auch die Pisten von Warth Schröcken, St. Anton am Arlberg, Stuben, St. Christoph und dem Sonnenkopf erkunden. Mit einem durchschnittlichen Schneefall von sieben Metern pro Winter mangelt es der Region nicht an der weißen Pracht.

 

Für Anfänger befinden sich in den Orten Lech und Zürs einige Übungshänge, zudem führen von den meisten Hängen wieder blau markierte Pisten zurück ins Tal. Erfahrene Sportler dürfen sich den legendären Weißen Ring nicht entgehen lassen. Die Tour führt im Uhrzeigersinn durch das Gebiet und kommt auf 22 Pistenkilometer. Zahlreiche Skirouten und die in Österreich einzigartige Möglichkeit zum Heliskiing runden das vielfältige Angebot für Skifahrer ab. 

Investitionen für die Zukunft

Auf dem bisherigen Erfolg ruht man sich am Arlberg aber keineswegs aus. Fleißig wird in das Skigebiet investiert. Zu dieser Saison wird eine moderne 6er-Sesselbahn bei der Übungshangbahn in Zürs eröffnet. Mit Wetterschutzhaube und Sitzheizung ist bei der Fahrt für viel Komfort gesorgt.

 

Zudem wird die Verbindung von Zürs nach Stuben weiter vorangetrieben. Im Sommer gaben die Behörden ihre Zustimmung für die Lifte zur Alpe Rauz. Schon im kommenden Winter könnten Skifahrer dann auf die Fahrt mit dem Skibus verzichten und bequem in die Gondel einsteigen, um zu den übrigen Pisten am Arlberg zu gelangen. 

Einzigartige Lichtinstallationen und ein Kultrennen

Bei Fantastic Gondolas werden die Berge zu Kunstwerken
© peteionian Bei Fantastic Gondolas werden die Berge zu Kunstwerken

Der Eventkalender von Lech Zürs ist in diesem Winter wieder prall gefüllt. Zum Saisonauftakt heißt es ab dem 4. Dezember „Go White“. Gleich am ersten Wochenende findet die „Snow & Safety Conference“ statt, wo das Thema Lawinenprävention im Vordergrund steht. Ausrüstungstests und Freeride Coaching runden das Programm der Tagung ab. Schon eine Woche später erstrahlt die Bergwelt rund um Lech Zürs in besonderem Licht. In Gondeln, den Liftstationen und auch an den Bergen sorgen Lichtprojektionen für besonderes Flair. Zusammen mit Musik und Performances entsteht so bei „Fantastic Gondolas“ ein einzigartiges Gesamtkunstwerk.

 

Auch die Klassiker dürfen in diesem Jahr nicht fehlen. Am 16. Januar steht das legendäre Rennen „Der Weiße Ring“ auf dem Programm. Nach dem Massenstart müssen die Teilnehmer die Runde von 22 Pistenkilometern und 5.500 Höhenmetern überwinden. Bei etwa 1.000 Konkurrenten keine leichte Aufgabe, eine Bestzeit zu schaffen!

 

Die Saison klingt schließlich mit Sonnenskilauf und dem Tanzcafé Arlberg aus. Zahlreiche Musiker sind bei dem Festival vom 3. bis 16. April dabei und sorgen mit Swing, Jazz oder Boogie für gute Laune. Auf den Sonnenterrasen und Bars finden sie ihre Bühne und ihr Publikum. Der Eintritt ist dabei sogar kostenlos!

Video

Lech Zürs Skiflash vom 10. Dezember 2015 | 00:31
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wie machst du dich fit für den Winter?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+