Skimagazin

Partner

Obertilliach: Charmantester Langlauf-Ort der Alpen

Den Spaß am Wintersport entdeckte ich zugegebenermaßen erst relativ spät. Trotzdem gehört meine Arbeit heute zu meinen größten Leidenschaften. Mein sprachwissenschaftliches Studium an der Uni Regensburg diente dem Ziel, später als Online-Redakteurin zu arbeiten. Seit 2013 mache ich mit dem Snowboard die Berge unsicher, recherchiere für euch die aktuellsten Après-Ski-Hits und stelle euch die... Mehr erfahren

aktualisiert am Feb 9, 2020

Was Obertilliach für Langläufer so einmalig macht ist nicht nur das herausragende Loipenangebot und die perfekt auf Wintersportler ausgerichtete Infrastruktur, sondern vor allem auch der ursprüngliche Charme des denkmalgeschützten Ortes in Osttirol. Auf einer Höhe von 1.450 Metern thronen pittoreske Häuser unter einer waldigen Berglandschaft. Die Landschaft ist durchzogen von schneebedeckten Wiesen, schmalen Wegen und verstreuten Schupfen - kleinen, alten Heuhütten, die noch heute von längst vergangenen Zeiten erzählen. 

Obertilliach und sein Nachtwächter

Gerne wird der Nachtwächter auf seiner Runde von Touristen begleitet.
© Aichner Gerne wird der Nachtwächter auf seiner Runde von Touristen begleitet.

Sobald sich in Obertilliach der Tag dem Ende zuneigt, dreht der Nachtwächter seine Runden durch die engen Gassen des Dorfes. Einzigartig macht ihn nicht nur die Tatsache, dass er über das höchstgelegene Dorf im Tiroler Lesachtal wacht, sondern vor allem auch, dass er als einziger Nachtwächter Österreichs Mitglied der europäischen Türmer- und Nachtwächterzunft ist. 

Doch warum hat Obertilliach eigentlich einen Nachtwächter? In dem traditionell gebauten Haufendorf stehen die Holzhäuser ganz eng aneinander. Früher diente dieses Verfahren dem Schutz gegen Feinde, heute birgt es jedoch eine Gefahr: Feuer. Der Nachtwächter hält also Ausschau nach gefährlichen Brandquellen. 

>> Alle Infos zum charmanten Ort Obertilliach findest du hier!

Obertilliach und Langlauf gehören einfach zusammen

Das Loipennetz rund um Obertilliach lädt zu idyllischen Touren mit beeindruckender Aussicht ein.
© Tirol Werbung / Bert Heinzlmeier & Monika Höfler Das Loipennetz rund um Obertilliach lädt zu idyllischen Touren mit beeindruckender Aussicht ein.

Der charmante Ort und seine Bewohner tragen also maßgeblich dazu bei, dass es den Urlaubsgästen in Obertilliach so gut gefällt. Maßgeblich für einen gelungenen Aktivurlaub sind aber nicht nur Land und Leute, sondern natürlich in erster Linie auch das sportliche Angebot. Und auch hier kann Obertilliach ordentlich punkten. Im Langlauf- und Biathlonzentrum trainieren die besten Athleten der Welt und auf den zahlreichen Loipen sorgen den ganzen Winter über moderne Beschneiungsanlagen für optimale Bedingungen. 

Wer möchte, kann im Langlaufzentrum auch selbst einmal zum Gewehr greifen und sich im Biathlon versuchen. Wer es dagegen etwas idyllischer mag erkundet das abwechslungsreiche Loipennetz mit der rund 60 Kilometer langen Grenzlandloipe. Mit der interaktiven Karte Osttirol findest du ganz leicht geeignete Loipen für alle Ansprüche!

Die Grenzlandloipe

Auch auf der Grenzlandloipe begegnet man den typischen Obertilliacher Schupfen.
© Berg im Bild Auch auf der Grenzlandloipe begegnet man den typischen Obertilliacher Schupfen.

Die etwa 60 Kilometer lange Grenzlandloipe zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten Loipen in Osttirol. Ihren Namen verdankt sie der grenznahen Lage zu den Nachbarregionen Südtirol und Kärnten. Start der Panoramaloipe ist in Kartitsch. Von dort aus geht es bis zum 1.525 Meter hochgelegenen Kartitscher Sattel. Anschließend führt die Loipe über freie Wiesen und durch verschneite Wälder am Schön- und Leitnertal vorbei nach Obertilliach. 

Dort angekommen, kann man entweder eine Rast einlegen oder weiter bis nach Untertilliach laufen. Dauer und Länge der Tour können ganz nach dem individuellen Leistungsstand gestaltet werden. Und ein besonderer Tipp: Wer in Osttirol Urlaub macht, darf kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Alle Täler werden nahezu im Stundentakt angefahren, sodass man alle Loipen auch ganz bequem ohne Auto erreichen kann. 

Ähnliche Artikel im Skimagazin

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+