Skimagazin

Partner

Hochgenuss im SalzburgerLand

erstellt am Oct 6, 2015

Über 2.500 Pistenkilometer und rund 550 Liftanlagen erwarten Wintersportler im SalzburgerLand. Kein Wunder, dass es eine der beliebtesten Destinationen für Skifahrer ist. Bei 22 Skiregionen findet jeder die richtige Piste – ob gemütliche Familienabfahrt oder rasante Weltcupstrecke. Punkten kann das SalzburgerLand aber nicht nur mit seinem sportlichen, sondern auch seinem kulinarischen Angebot.

Ein Klassiker der österreichischen Küche: Kaiserschmarrn
© SalzburgerLand Tourismus Ein Klassiker der österreichischen Küche: Kaiserschmarrn

Das kommt nicht von ungefähr: In keinem anderen Bundesland in Österreich gehen so viele Haubenköche der Kochkunst nach wie im SalzburgerLand. Diese kulinarischen Gaumenfreuden erleben Skifahrer auf der Via Culinaria, zu der acht Genussrouten und 220 Geheimtipps zählen. Die acht Genusswege führen durch die gesamte Region und zu den besten Köchen des Landes sowie zahlreichen heimischen Produzenten. Regionalität, Qualität, Authentizität und Originalität stehen bei der Via Culinaria im Mittelpunkt!

 

Jede Route widmet sich dabei einem bestimmten Thema: So verläuft beispielsweise ein Weg zu den besten Fischrestaurants und ein anderer zu den führenden Bierbrauern und Schnapsproduzenten des Landes. Für Wintersportler bietet sich besonders der Genussweg für Hüttenhocker an. „Gourmet im Schnee“ lautet das Motto in den 20 Skihütten entlang dieser Route. Auf den Speisekarten wartet auf hungrige Skifahrer bei der Einkehr ein besonderes Schmankerl, das die Hüttenwirte jeweils zusammen mit bekannten Spitzenköchen des SalzburgerLandes kreiert haben.

Die Skihütten im SalzburgerLand locken mit kulinarischen Genüssen
© SalzburgerLand Tourismus Die Skihütten im SalzburgerLand locken mit kulinarischen Genüssen

So können sich Skifahrer zur Stärkung nach zahlreichen Abfahrten im Flachauwinkel etwa in der Burgstallhütte mit dem O-Power-Suppentopf aufwärmen. Er besteht aus echter Rindsuppe, Gemüse, Fleisch und Nudeln. Vier-Hauben-Koch Rudi Obauer, von dem das Rezept stammt, weiß genau, was müden Muskeln wieder Kraft verleiht. Wer im Skigebiet Hochkönig seine Schwünge zieht, sollte bei der Steinbockalm einen Halt einlegen. Nach einem Rezept von Küchenchef Oliver Sprenger und Sternekoch Mario Lohninger wird hier „2erlei vom Pinzgauer Kalb“ serviert. Naschkatzen gönnen sich danach auf der Bürglalm einen Moar in der Pfoad, ein Schokoladenküchlein mit Beerensauce. Danach geht es wieder gestärkt auf die Piste!

 

Weitere Infos zu den Genusswegen

Video

Winterzeit im SalzburgerLand | 00:21
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wie machst du dich fit für den Winter?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+