Skimagazin

Partner

Die 10 besten Skigebiete der Alpen

Skigebiete-Test ist das größte Wintersportportal Deutschlands und bietet dir alle Informationen, die du für deinen nächsten Trip in den Schnee benötigst – egal ob Tagesausflug, Skiwochenende oder ein längerer Urlaub. Mehr als 2.000 Skigebiete weltweit sind vertreten! Von Pisten- und Liftstatus über Wetterdaten und Schneehöhen bis zu Webcams findest du alle wichtigen Daten auf einen... Mehr erfahren

erstellt am Dec 4, 2012

Skigebiete-Test.de stellt die Testergebnisse für die Wintersaison 2012/13 vor:

Serfaus Fiss Ladis ist Testsieger im Ranking von Skigebiete-Test.de, dem größten deutschen Wintersportportal. Das Tiroler Skigebiet setzte sich gegenüber Ski Arlberg (Österreich) auf Rang zwei und Les Trois Vallees (Frankreich) auf Platz drei durch. Aber auch 4 Skigebiete aus der Schweiz landeten in der Top 10.
 

  Überschrift für diesen Textabschnitt       Bild hochladen  
Platz 1: Serfaus Fiss Ladis
Platz 2: Ski Arlberg
Platz 3: Les 3 Vallees
Platz 4: Zermatt
Platz 5: Mayrhofen
Platz 6: St Moritz
Platz 7: Silvretta Montafon
Platz 8: Laax
Platz 9: Davos Klosters
Platz 10: Sölden
Testfazit
Testverfahren
Downloads

Inhaltsverzeichnis

Platz 1: Serfaus Fiss LadisPlatz 2: Ski ArlbergPlatz 3: Les 3 ValleesPlatz 4: ZermattPlatz 5: MayrhofenPlatz 6: St MoritzPlatz 7: Silvretta MontafonPlatz 8: LaaxPlatz 9: Davos KlostersPlatz 10: SöldenTestfazitTestverfahrenDownloads

Das Gewinner-Trio

Das Tiroler Skigebiet Serfaus Fiss Ladis hat sich in den letzten Jahren einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet und landet regelmäßig auf den vorderen Rängen der Skigebiet-Rankings. Auch bei den Skigebiete-Testern erhält das Skigebiet ausschließlich Bestnoten und belegt den ersten Platz im Ranking. „Serfaus Fiss Ladis punktet mit einer einzigartigen Vielfalt. Hier ist wirklich für alle Könnerstufen und Vorlieben etwas dabei“, erläutert Testleiter Martin Bauer das Ergebnis. In Serfaus Fiss Ladis kommen nicht nur erfahrene Skifans voll auf ihre Kosten. Herausragend ist vor allem auch der Service im ganzen Skigebiet. Gepflegte Pisten und die reibungslose Beförderung waren in Serfaus Fiss Ladis schon immer selbstverständlich. Aber das Team der Bergbahnen denkt noch weiter und sorgt mit dem Helping Hands-Service für einen entspannten und reibungslosen Einstieg in die Lifte und Gondeln. Wieder im Tal angekommen, kann an den Servicestationen das Equipment bequem eingelagert werden und lästiges Schleppen der Skier zur Unterkunft bleibt den Wintersportlern erspart. Außerdem wird im ganzen Skigebiet besonders auf Familienfreundlichkeit geachtet. Die Bärenabfahrt, der Murmlitrail, die Fisser Höhlenwelt oder das Indianerland mit eimem Westernsaloon sind nur einige der Highlights, die auch das Skigebiete-Test-Team überzeugt haben. Daher hat Serfaus Fiss Ladis auch eine Auszeichnung in der Kategorie Familien voll verdient. Mit insgesamt 280 Pistenkilometern reiht sich Ski Arlberg, mit den bekannten Skiorten St. Anton, Lech und Zürs, unter den größten Skigebieten der Alpen ein. Vor allem gute bis sehr gute Skifahrer schätzen das Skigebiet an der Grenze zwischen Tirol und Vorarlberg. Doch das Skigebiet besticht nicht nur durch Größe, sondern vor allem durch Qualität. Wer dem sogenannten Weissen Ring in Lech folgt, kann auf 22 Abfahrtskilometern nahezu das gesamte Teilgebiet in Lech-Zürs erkunden, ohne eine Abfahrt oder einen Lift zweimal nehmen zu müssen. In St. Anton sollten noch die legendären Après Ski Möglichkeiten erwähnt werden. Wer schon mal beim Moserwirt eingekehrt ist, hat wahrscheinlich noch immer die Après Ski-Hits der Saison im Kopf. Im Tal locken dann schließlich zahlreiche Bars und Kneipen. Das durchweg herausragende Angebot überzeugt die Skigebiete-Tester, die Ski Arlberg auf den zweiten Platz wählen. Mit Les 3 Vallees schafft es auch ein französisches Skigebiet unter die besten Drei. Im Herzen der französischen Alpen gelegen, zeigt sich das mit 600 Pistenkilometern größte Skigebiet der Welt als wahres Pistenparadies. Les 3 Vallees kann jede Könnerstufe zufrieden stellen: blau oder sogar grün (eine zusätzliche Kategorie in Frankreich für besonders leichte Abfahrten) markierte Pisten gibt es in jedem Teilskigebiet. So müssen Anfänger nicht gleich einen Liftpass für das ganze Skigebiet kaufen. Zahlreiche Rundfahrten durch das gesamte Areal sorgen für Abwechslung bei den Fortgeschrittenen und Profi-Skifahrern. Der atemberaubende Ausblick auf das Mont Blanc Massiv rundet das Skierlebnis der besonderen Art ab.

Die Schweiz und Österreich teilen die Plätze unter sich auf

Auf den Plätzen vier bis zehn zeigen vor allem die Schweizer Skigebiete ihre Stärken. Den vierten Platz belegt Zermatt. Das Walliser Skigebiet mit der beeindruckenden Bergkulisse rund um das Matterhorn überzeugt besonders in der Kategorie Freeride & Profis. Mit Angeboten wie Heli-Skiing bietet Zermatt ein einzigartiges Skierlebnis in den Alpen. Im Februar 2012 wurde Zermatt bei einer Umfrage unter 5000 Skigebiete-Test.de Usern sogar zum besten Skigebiet Europas gewählt. Auf Zermatt folgt das Zillertaler Skigebiet Mayrhofen, das bei den Testern vor allem wegen seiner anspruchsvollen Abfahrten punkten konnte: „Mit der Harakiri Abfahrt bietet Mayrhofen die steilste präparierte Piste Österreichs. Im weniger frequentierten Teilgebiet Eggalm finden die Tiefschneefans zahlreiche unberührte Hänge neben den präparierten Pisten“, so Sonja Kämmler von Skigebiete-Test.de. Dank des Penken Parks ist Mayrhofen zudem die Empfehlung der Skigebiete-Tester für Snowboarder. Die zweite Hälfte der Top 10 wird vom glamourösen St. Moritz angeführt. Wer denkt, hier trifft sich nur die High Society zum Polo-Plausch, liegt ganz falsch. Das Engadin ist eines der vielfältigsten Täler in den Alpen. Die Diavolezza besticht durch einen traumhaften Ausblick auf das Bernina-Massiv, die Profis und Freerider treffen sich am Corvatsch und die Kilometerfresser auf der Coviglia. Seit letztem Winter ist das Skigebiet Silvretta Montafon im österreichischen Vorarlberg aus keinem Ranking mehr wegzudenken. Im vergangenen Winter entstand durch den Zusammenschluss mit dem Hochjoch in Schruns das größte Skigebiet Vorarlbergs. Hoch gelobt sind die Freestylemöglichkeiten. Die Vielfältigkeit, sowie tolle Events locken aber auch die breite Masse ins Montafon. Das Skigebiet Laax, auf Postion 8 des Rankings, ist bereits seit Jahren die Nummer 1 in Sachen Snowboardangebot in der Schweiz. Der Snow- und Funpark unterhalb des Crap Sogn Gion sucht weit und breit seinesgleichen. Zudem punktet das Gebiet bei den Angeboten für Fortgeschrittene. „Wer in der Schweiz auf der Suche nach Après Ski ist, sollte sich das Nachtleben von Laax nicht entgehen lassen“ so Andrea Berger - seit Jahren Stammtester bei Skigebiete-Test.de. Nur eine Dreiviertelstunde von Laax entfernt, liegt auf Rang 9: Davos Klosters. Das dritte Skigebiet aus Graubünden im Ranking hat seine Stärken in einem ausgewogenen Pistenangebot für alle Geschmäcker. Bei Könnern ist das Skigebiet bereits seit Jahren beliebt. Die Tester zeigten sich aber besonders von den Angeboten für Familien und Anfänger beeindruckt. Den Abschluss der Top 10 der besten Skigebiete macht das Tiroler Skigebiet Sölden. Das absolut schneesichere Gebiet in den Ötztaler Alpen ist bereits seit langer Zeit eine der Après-Ski Hochburgen in den Alpen und bekommt hier die maximale Punktzahl. Die Bestnote von 5 Sternen erreichte Sölden ebenso in der Kategorie Angebote für Fortgeschrittene. Die Big3-Rallye führt den Wintersportler auf drei Dreitausender und selbst sehr gute Skifahrer können für diese Tour mindestens 4 Stunden einplanen.

Das Ergebnis im Überblick

Serfaus Fiss Ladis
Ski Arlberg (St AntonLech Zürs)
Les 3 Vallees
Zermatt
Mayrhofen
St. Moritz
Silvretta Montafon
Laax
Davos Klosters
Sölden
TestfazitIn den vergangenen Jahren hat sich viel in den Skigbieten der Alpen getan. Um in der Liga der besten Skigbiete mitspielen zu können, gehört eine flächendeckende Beschneiung mittlerweile zum Standard. „Nicht nur die Größe des Skigebietes ist ausschlaggebend für die Urlaubsentscheidung, sondern auch Faktoren wie Servicequalität und Viefältigkeit stehen stark im Fokus der Urlauber“, so Testleiter Martin Bauer. So investieren die Skigebiete Jahr für Jahr in neue komfortablere Liftanlagen und verbessern vor allem auch das gastronomische Angebot im Skigebiet. Aber auch Faktoren wie ein Snowpark und alternative Wintersportmöglichkeiten, wie Rodeln oder Schneeschuhwandern, gewinnen an Bedeutung.So wurde getestetSeit 2004 bereist das Team von Skigebiete-Test.de weltweit die Skiregionen und testet diese nach einem festgelegten Kriterienkatalog. Getestet wird in den Kategorien Anfänger, Fortgeschrittene, Profis & Freeride, Funpark & Snowboarder, Familien und Après Ski. Bis zu 5 Sterne können in jeder Kategorie erreicht werden. Die Skigebiete-Tester wollen in ihren Testberichten die Besonderheiten des Skigebietes in den einzelnen Kategorien herausstellen. So interessiert die Tester zum Beispiel, wo Kinder oder Anfänger ihre ersten Rutschversuche am besten machen, wo Fortgeschrittene besonders schöne und lange Abfahrten finden und Profis herausgefordert werden. Das Endergebnis ergibt sich aus dem Durchschnitt der Bewertungen, wobei die Kategorien unterschiedlich gewichtet werden. Das Ergebnis unter der Kategorie Fortgeschrittene fällt insgesamt am stärksten ins Gewicht. Da die meisten Skifahrer ein abwechslungsreiches Pistenangebot und eine schöne Aussicht schätzen, wird dieser Wert gleich fünfach gewertet. Die Kategorie Funpark und Snowboard wird mal 4 genommen, da sich ein Skigebiet der Superlative auch an die Bedürfnisse (Pistenbreite, Lifte) von Snowboardern richten und Freestylemöglichkeiten anbieten sollte. Die Kategorien Anfänger und Familien werten die Skigebiete-Tester nur dreifach. Denn hier zählen nicht nur die Abfahrten, die ein Skigebiet zu bieten hat, sondern auch das Programm abseits der Piste, wie z.B. Rodeln, Schlittschuhlaufen, Nachtwanderung und natürlich spezielle Kinderangebote. Nicht unwichtig, aber nur doppelt gewertet, wird die Kategorie Après Ski, denn das gehört zu einem perfekten Skitag dazu. Dabei bewerten die Skigebiete-Tester das Angebot an urigen Hütten im familiären Flair genauso gut wie die Schirmbar zum Abrocken. „Die Mischung macht′s“, so Martin Bauer abschließend. Über 300 Skigebiete weltweit wurden bereits nach diesem Schema von Skigebiete-Test.de näher unter die Lupe genommen. Downloads PDF - Die 10 besten Skigebiete der Alpen
Bilder - Die 10 besten Skigebiete der Alpen
Anzeige
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+