Skigebiet Whitefish Mountain Resort am Flathead Lake: Position auf der Karte

Skiurlaub Whitefish Mountain Resort

Whitefish Mountain Resort
Partner
Pistenplan Whitefish Mountain Resort
Angebote & Tipps
Über den Autor
aktualisiert am Oct 9, 2018
Bewerte das Skigebiet
22
(0)

Allgemeines

Höhe4465 ft - 6818 ft
SaisonstartDec 6, 2018
SaisonendeApr 7, 2019
Liftkapazität 22600 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene $81
1 Tag Jugendliche $70
1 Tag Kinder $41
Alle Preisinfos

Lifte

3
9
1
Gesamt 13
Öffnungszeiten9:00 AM - 4:00 PM

Pisten

Leicht
Green Circle
Mittel
Blue Squared
Schwer
Black Diamond
Extrem
Double Diamond
Gesamte Pistenfläche 3000 acres
Gesamtanzahl Pisten 109

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 2993 acres Pisten ist Whitefish Mountain Resort unter den 15 größten Skigebieten in den USA.
  • Whitefish Mountain Resort gehört zu den 3 bestbewerteten Skigebieten in Montana.
  • Das Skigebiet zählt zu den 5 familienfreundlichsten in Montana.
  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 2352 ft. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in den USA beträgt 1184 ft. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Auf 6818 ft liegt der höchste Punkt des Skigebiets.
  • Die Saison dauert 122 Tage vom Dec 6 bis Apr 7. Im Durchschnitt dauert die Saison in den USA 119 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen Dec 6 und Apr 7) beträgt 97 " am Berg und 37 " im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Whitefish Mountain Resort ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 126 " am Berg und 49 " im Tal.
  • Whitefish Mountain Resort hat im Durchschnitt 46 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in den USA 55 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der März mit durchschnittlich 19 Sonnentagen. Damit gehört das Skigebiet zu den 5 sonnigsten in Montana.

Das Skigebiet

© www.skiwhitefish.com
© www.skiwhitefish.com
Das Skigebiet Whitefish Mountain befindet sich inmitten des Flathead National Forest im US Bundesstaat Montana. Bereits seit 1947 wird hier Ski gefahren. Damals gab es nur einen Schlepplift, doch bereits in den 60ern wurden Sessellifte errichtet. Ursprünglich hieß das Skigebiet „The Big Mountain“, es wurde jedoch 2007 in „Whitefish Mountain Resort“ umbenannt.

Whitefish Mountain erstreckt sich über eine Gesamtfläche von über 1200 Hektar und sowohl Anfänger als auch ambitionierte Skifahrer finden eine große Anzahl an Pisten vor.  Vor allem rund um das Village im Talbereich befinden sich zahlreiche grün ( = leichte) Pisten. Der Skinachwuchs kann am Big Easy Carpet die ersten Schwünge versuchen. Geübtere Anfänger wagen sich an den Tenderfoot  oder den Village Lift. Etwas längere Pisten sind am Easy Rider Lift zu finden. Wer schon sicher auf den Brettern steht,  findet am Swift Creek Express tolle Pisten.

Für fortgeschrittene Skifahrer geht es weiter hinaus. Der Big Mountain Express bringt sie bis zum Summit. Von dort führen extralange und genussvolle Pisten zurück ins Tal. Die einfachsten, aber trotzdem auch für erfahrene Skifahrer sehr empfehlenswerten Pisten sind die Toni Matt und die Russ’s Street.  Auch die Abfahrt Inspiration sollten sich sportliche Skifahrer keinesfalls entgehen lassen. Wie in Amerika üblich gibt es jede Menge Möglichkeiten, abseits der Pisten durch die Wälder zu sausen und abseits der Pisten zu fahren. Für echte Profis gibt es außerdem zahlreiche der unpräparierten Black Dimaond Runs, die Powderspaß pur versprechen. Die längste Piste im Skigebiete ist die blau markierte Hell Fire und befindet sich Hellroaring Basin. Sie führt vom Summit zum Hellroaring Lift und misst 5,3 km.

Die Funparks des Skigebietes sind bestens ausgestattet: 25 Rails, 14 Boxes sowie zahlreiche andere Features. Insgesamt gibt es vier Funpark und einen Boardercross. Schon die Allerkleinsten können im Magic Park beim Magic Carpet die ersten Tricks üben. Der Depot und der Central Ave Funpark am Tenderfoot Lift eignen sich für fortgeschrittene Parkrider. Mit dem Armory Park bleiben außerdem auch bei Experten keine Wünsche offen. Dieser befindet sich ebenfalls am  Tenderfoot Lift.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
20%
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in ")

Hütten und Einkehr

Adresse Nummer 1 im Skigebiet für hungrige Skifahrer ist das Summit House. Das höchstgelegene Restaurant im Nordwesten von Montana. Herzhafte Burritos, Burger und Pizzas stehen auf der Karte. Kostenlos gibt es eine atemberaubende Aussicht dazu.  In der Bar in der Baselodge kann man sich schon mit einem Frühstück für den Tag stärken und zum Mittag gibt es eine breite Auswahl verschiedener Gerichte.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Die längste Piste im Skigebiet, die Hell Fire, zählt mit Sicherheit zu den Highlights. Profis sollten sich außerdem die Bowls nicht entgehen lassen.

Längste Abfahrten

Hell Fire
Länge: 3.3 miles
Höhenunterschied: 2500 ft

Nachtski & Flutlichtfahren

Nachtskilauf möglich

Video

Midwinter Story 2014 15 | 01:21

Nach dem Skifahren

Abseits der Pisten gibt es in Whitefish einiges zu entdecken. Schneeschuhtouren laden dazu ein, die tief verschneite Umgebung des Skigebietes zu erkunden. Vor allem Touren um den Whitefish Lake und durch den benachbarten Glacier National Park sind sehr beliebt. In und rund um Whitefish gibt es zudem zahlreiche geräumte Wege für Snowmobile. Diese Aktivität ist für Neueinsteiger genauso geeignet wie für geübte Schneemobil-Fahrer. Wer sich alleine unsicher fühlt, kann geführte Touren buchen.
Auch kulturell ist in Whitefish einiges geboten. 2004 wurde hier das Alpine Theatre Poject gegründet. Inzwischen hat es sich zu einem der angesehendsten Theater im Nordwesten der USA.

Après Ski

In Whitefish gibt es zwar kein klassisches Après Ski, aber einige Bars, deren Besuch sich durchaus lohnt. Logan’s Bar in der Grouse Mountain Lodge ist vor allem für die Auswahl an Single Malt Scotch bekannt. Die Bar ist im klassischen Montana Stil eingerichtet: dunkler Holzboden, gemauerter Kamin und schwere Eichenmöbel.

Wer eine Sportsbar sucht, sollte die „Biertsube“ besuchen. Live Übertragungen von Sportevents, live Musik und ein kühles Bier sorgen hier für gute Stimmung. Leckeres Bier gibt es auch in der Great Northern Brewing Copany. Denn hier wird das Bier noch selbst gebraut. Die Brauerei wurde 1994 gegründet und bietet eine große Auswahl verschiedener Lager Biere und Ales. Alles in allem also eine tolle Adresse für Bierliebhaber!  Urbanen Chic gibt es in der Red Room Basement Bar in der Central Avenue. Hier lassen sich Metropolitan, White Russian & Co. perfekt genießen.
Regionale Biere, leckere Coktails und beste live Musik gibt es in der Crush Lounge, in der es locker und leger zugeht.

Kulinarik und Restaurants

The Boat Club zählt zu den besten Adressen in Whitefish. Zu den Spezialitäten des Hauses gehören Klassiker der Montana-Küche wie Cowboy Rib Steak oder Montana Buffalo, aber auch Meeresfrüchte sind auf der Karte zu finden. Die ruhige Eleganz des Lokals lädt zum Verweilen ein und überzeugt nicht nur durch die tolle Aussicht auf den See.  Das Cafe Kandahar wurde bereits als eines der besten Restaurants in Montana ausgezeichnet. Hier wird besonders viel Wert auf regionale Produkte gelegt, aus denen der Küchenchef kleine Kunstwerke zaubert. Nicht nur das Essen, sondern auch die Weinkarte überzeugen auf ganzer Linie.

Anfahrt

Whitefish  befindet sich nur 15 Minuten vom Glacier Park International Airport entfernt und ist somit auch für internationale Gäste einfach zu erreichen. Der Flughafen wird von den Flughäfen in Atlanta und Chicago regelmäßig angeflogen. Vom Flughafen kann man direkt mit dem Zug nach Whitefish fahren.

Kontakt

Whitefish Mountain Resort
PO Box 1400
MT 59937
Whitefish
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%73%6b%69%77%68%69%74%65%66%69%73%68%2e%63%6f%6d
406-862-2900
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
sibhuskyam 31 Oct 2014
For more info on terrain and photos of Whitefish, visit http:www.wmr-guide.com

This is not a commercial site. It is created by a local skier for other skiers.
Login mit Google+