Skigebiet Cardrona in Zentral-Otago: Position auf der Karte

Skiurlaub Cardrona

Cardrona
Partner
Pistenplan Cardrona
Angebote & Tipps
Offizieller Testbericht
Mit den drei modernen Sesselliftanlagen gehört Cardrona ganz klar zu den besseren und größeren Skigebieten Neuseelands (auch wenn das für Europäer und Nordamerikaner oft schwer vorstellbar ist ;-)...
Kompletten Testbericht lesen
Anfänger 8Könner 8Freeride 7Freestyle 10Familien 9Après Ski 5Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
3.9
47/60
Skigebiete-Test.de Wertung
Auszeichnungen
Freestyle
Familien
Über den Autor
aktualisiert am Aug 21, 2019
Bewerte das Skigebiet
14
(1)

Allgemeines

Höhe5479 ft - 6102 ft
SaisonstartJun 29, 2019
SaisonendeOct 13, 2019
Liftkapazität 9950 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene NZD120
1 Tag Jugendliche NZD97
1 Tag Kinder NZD62
Alle Preisinfos

Lifte

1
3
1
3
Gesamt 8
Öffnungszeiten8:30 AM - 4:00 PM

Pisten

Leicht
Green Circle
Mittel
Blue Squared
Schwer
Black Diamond
Extrem
Double Diamond
Gesamte Pistenfläche 853 acres

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 853 acres Pisten ist Cardrona unter den 10 größten Skigebieten in Neuseeland.
  • Cardrona gehört zu den 5 bestbewerteten Skigebieten in Neuseeland.
  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 623 ft. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Neuseeland beträgt 1545 ft. Die Pisten sind also relativ kurz. Der höchste Punkt befindet sich auf 6102 ft.
  • Die Saison dauert 106 Tage vom Jun 29 bis Oct 13. Im Durchschnitt dauert die Saison in Neuseeland 103 Tage.
  • Der schneereichste Monat im Skigebiet Cardrona ist der September mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 51 " am Berg und 23 " im Tal.
  • Cardrona hat im Durchschnitt 26 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Neuseeland 26 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der September mit durchschnittlich 11 Sonnentagen.

Magazinartikel

Das Skigebiet

Wintervergnügen in ursprünglicher Natur – dafür steht das Skigebiet Cardrona auf der Südinsel von Neuseeland. Die nächsten Städte, Queenstown und Wanaka, sind über 30 Kilometer entfernt, so dass Skifahrer sich hier mitten in den Bergen befinden, ohne dass sie eine Ortschaft sehen. Cardrona bietet eine Fläche von 345 Hektar und ist wegen der vier Snowparks vor allem bei Freestylern beliebt.

Die Straße, die von der Cardrona Valley Road hoch zum Skigebiet verläuft, führt zunächst zum Parkplatz am Sessellift Valley View Quad. Folgt man der Straße weiter, gelangt man zum zentralen Talbereich, dem Main Basin. Mit seinen bunten Gebäuden, inklusive einem hohen Turm, ist es kaum zu übersehen. Dieser Bereich ist besonders anfängergerecht. Es gibt kurze Übungslifte für die ersten Schwünge und der McDougall’s Quad bringt Wintersportler zu etwas längeren, aber immer noch einfachen Abfahrten wie etwa Westons Trail oder Skyline. In Neuseeland sind diese Pisten grün markiert.

Auch Freestyler nehmen den Sessellift McDougall, schließlich befinden sich in der Nähe der Bergstation die vier Snowparks. Der Big Bucks Park macht seinem Namen alle Ehre, denn er zählt zu den größten Parks der Südinsel. Hier sind die Profis zuhause, auch Weltcup Events finden regelmäßig statt. Mittelschwere bis schwere Hindernisse zum Jibben bietet Stag Lane auf einer besonders langen Line. Wer an seinen Tricks üben möchte, ist bei Antlers Alley und seinen Obstacles für Fortgeschrittene richtig. Anfänger suchen am besten Lil’ Bucks Park auf, um schon bald in die größeren Parks zu wechseln. Abgerundet wird das Angebot mit zwei Halfpipes, einem Big Air sowie einer Crossstrecke.

Die Pisten Richtung Norden zählen vor allem zur mittelschweren (= blau markiert) und schweren Kategorie. An der Bergstation des Whitestar Express starten etwa die langen, blau markierten Pisten wie All Nations oder Goldrush Downhill, die bis zur Talstation des Lifts Valley View führt und dabei Lake Rachel passiert. Auch entlang des Captain’s Express finden sich einige Abfahrten für Fortgeschrittene. Profis vergnügen sich auf den schwarz markierten Pisten. Sie führen teilweise zwischen Felskanten schweißtreibend nach unten wie etwa Irish Pipes, Arcadia Chutes oder Tulips.

Schneesicherheit & Beschneiung

Um für schneearme Winter noch besser gerüstet zu sein wurde für die Wintersaison 2018 in die Beschneiung investiert.

Schneetelefon+64 3 443 7007
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in ")

Hütten und Einkehr

Hungrige Skifahrer machen sich zum Talbereich auf. Hier wartet das Base Café mit Snacks auf alle, die schnell wieder auf die Piste zurück möchten. Für den nötigen Energieschub sorgt die gegenüberliegende Juice and Java Bar, die abgesehen von Kaffee auch Smoothies und Säfte bietet. Wer eine längere Pause einplant, kann im selben Gebäude einen Stock höher in das Restaurant Mezz Café einkehren, das einen schönen Blick auf die Piste bietet. Die Gäste der Noodle Bar, die sich ebenso im Talbereich befindet, können sich ihr Nudelgericht mit Gemüse und Fleisch selbst zusammenstellen. Wem mehr nach einer Pizza ist, macht sich auf zur anderen Seite des Berges. In der Nähe der Talstation des Captain’s Express befindet sich das Captain’s Cafe.

Um noch mehr Komfort und Platz für die Gäste zu bieten, wurden 2018 die zwei Cafés "Mezz" und "Base"  im Talbereich des Skigebiets umgebaut.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Ein Highlight ist die Abfahrt Skyline, auf der man bis zu den Seen von Queenstown blickt. Sie ist grün markiert, womit auch Anfänger in diesen Genuss kommen.

Video

Cardrona Alpine Resort - A Sneak 'Peak' | 02:03

Nach dem Skifahren

Da das Skigebiet zwar Unterkünfte aber keinen eigenen Talort besitzt, bleibt für weitere Aktivitäten nach dem Skifahren nur die Fahrt nach Queenstown oder Wanaka. Queenstown bietet etwa geführte Schneeschuhwanderungen und Snowmobiltouren. In Queenstown Gardens gibt es außerdem eine Eislaufbahn. Die Stadt Wanaka – nördlich von Cardrona gelegen – punktet mit einem Schwimmbad und natürlich dem beeindruckenden Lake Wanaka, der sich bei einem Spaziergang oder einer Bootstour erkunden lässt.

Après Ski

Après-Ski Freunde werden nach Liftschluss keine Möglichkeit zum Feiern finden. Dafür müssen sie sich nach Wanaka (40 Minuten Fahrzeit) oder noch besser Queenstown (60 Minuten Fahrzeit) aufmachen, wo es zahlreiche Bars und Discos gibt.

Kulinarik und Restaurants

Kulinarikfreunde fahren nach dem Skifahren am besten nach Queenstown. Hier erwartet sie das mit einem Michelin Stern ausgezeichnete Restaurant Rata, wo Koch Josh Emmet, inspiriert von der Natur Neuseelands, seine Gerichte kreiert. Alternativ geht es für Genießer nach Wanaka, wo das Sargoods Restaurant mit neuseeländischen Speisen und Weinen punktet.

Anfahrt

Mit dem Auto
Das Skigebiet befindet sich zwischen Queenstown im Süden und Wanaka im Norden. Von Queenstown kommend den Highway 6 bei Arrow Junction verlassen und die Crown Range Road nehmen. Nach knapp 30 Kilometern erreicht man die Abzweigung zum Skigebiet. Wer aus Wanaka anreist, nimmt von der Stadt aus die Cardrona Valley Road und folgt dieser für etwa 20 Kilometer, ehe es rechterhand ins Skigebiet geht. Für diese letzte Strecke sollte man Schneeketten verwenden.

Mit dem Bus
Von Queenstown, Wanaka, Arrowtown sowie Cromwell verkehren Busse nach Cardrona.

Mit dem Flugzeug
Der internationale Flughafen von Queenstown ist nur eine Stunde Fahrt entfernt.

Nächstes KrankenhausQueenstown
Nächster FlughafenQueenstown

Kontakt

Cadrona Ski Resort - Wanaka office
PO Box 117 - 20 Helwick Street
Wanaka, New Zealand
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%63%61%72%64%72%6f%6e%61%2e%63%6f%6d
+64 3 443 8880
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Skigebiet "Cardrona"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+