Skimagazin

Partner

Die Revolution im Skisport: Das Blizzard IQ System

Skigebiete-Test ist das größte Wintersportportal Deutschlands und bietet dir alle Informationen, die du für deinen nächsten Trip in den Schnee benötigst – egal ob Tagesausflug, Skiwochenende oder ein längerer Urlaub. Mehr als 2.000 Skigebiete weltweit sind vertreten! Von Pisten- und Liftstatus über Wetterdaten und Schneehöhen bis zu Webcams findest du alle wichtigen Daten auf einen... Mehr erfahren

erstellt am Oct 15, 2006

Ende der 90er Jahre sorgte der Carving Ski mit extrem geringen Kurvenradien und erhöhtem Spaßfaktor für eine wahre Revolution im alpinen Skisport. Ähnliches könnte auch dem IQ System von Blizzard widerfahren. Was genau dieses System leisten kann, möchten wir euch in diesem Artikel erläutern.Bevor wir auf technische Details eingehen, zunächst die Antwort auf die Frage: „Was bringt mir diese Innovation als Skifahrer“.Jeder Skifahrer hat mit Sicherheit schon einmal die Erfahrung gemacht, dass man bei hartem oder eisigem Untergrund das Gefühl hat, wenig Halt auf den Kanten zu haben, da nur die Schaufeln des Skis greifen. Dies liegt daran, dass bisher der Ski keine natürliche Bindelinie hatte, da die nachträglich am Ski aufgebrachte Bindung den Mittelteil des Skis versteifte. Genau dieses Problem behebt das Blizzard IQ System. Das Ergebnis ist eine absolut freie (runde) Biegelinie. Das Flexverhalten des Skis bleibt völlig unbeeinflusst von der Bindung. Absolut direkte Kraftübertragung, besserer Kantengrip und Veringerung von Vibrationen und Störungen sind die Folge.Für alle die es genauer wissen wollen nun die technische Erklärung für diesen Quantensprung in der Skitechnologie.

IQ – Flexverhalten

 Das Blizzard IQ System ist momentan das einzige System bei dem die Bindungsaufnahme bereits beim Fertigungsprozess voll in den Ski integriert ist. Bei allen anderen Herstellern wird nach dem Pressen des Skikörpers nachträglich die Bindungsaufnahme am Ski aufgebracht. Die Vorteile von IQ liegen auf der Hand. Das Flexverhalten des Skis kann bereits vor dem Pressvorgang exakt berechnet werden und wird nachträglich nicht mehr beeinflusst. Der Vorderbacken und Versenteil des IQ Bindungssystems sind frei gleitend. Dieses Ausweichen (im Millimeterbereich) sorgt gemeinsam mit der integrierten Bindungsaufnahme dafür, dass der Ski auch im Bindungsbereich nicht versteift und die Flexlinie absolut rund ist.

 

IQ- Kantendruck

 Ski und Bindung werden konsequent als ein ganzheitliches System konzipiert. Die Bindung wird einfach aufgeschoben. Es gibt kein Bohren und kein Schrauben mehr. Die Kraft wird somit flächig und nicht mehr punktuell (wie bisher bei Schrauben) auf die Kanten übertragen. Gemeinsam mit der absolut runden Biegelinie ist garantiert, dass der Skifahrer stets den bestmöglichen Kantengrip behält. Das spart Kraft, steigert das Fahrvergnügen und erhöht aktiv die Sicherheit auf der Piste.

 

IQ- Sicherheit

 Sollte es trotz des verbesserten Kantengrips doch einmal zum Sturz kommen, so bietet das Blizzard IQ-Bindungssystem einen umfassenden Schutz in allen Sturzsituationen. Es sorgt für eine jederzeit sichere, spielfreie Fixierung und konstant bleibende Auslösekräfte. Zusätzlich verhindern intelligente Filter Fehlauslösungen.

Wer nun immer noch nicht überzeugt ist, dass dem alpinen Skisport mit IQ eine weitere Revolution bevorsteht, dem raten wir in einem der zahlreichen Blizzard Testcenter Skis mit dem IQ- Bindungssystem gratis zu testen.

Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+